Persönlichkeiten der Automobilindustrie

Pioniere, Erfinder und Wegbereiter

Die Automobilindustrie bezieht ihren Ursprung aus einer langen und kollektiven Erfindungsleistung, die sich im Laufe der Menschheitsgeschichte ausgehend von der Utopie des Perpetuum mobile zur Entwicklung eines sich aus eigener Kraft fortbewegenden Straßenfahrzeugs im späten 19. Jahrhundert verdichtete: dem Auto-Mobil. Angeregt von dem ersten Gasmotor, den 1860 der Belgier Jean Joseph Étienne Lenoir konstruiert hatte, entwickelten Nikolaus August Otto, Carl Eugen Langen, Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach unter dem Dach der Deutz AG 1876 den ersten Viertaktmotor, später "Otto-Motor" genannt. Daimler und Maybach wandelten den Motor dann zu einer geeigneten Antriebsmaschine für Fahrzeuge um: 1885 bauten sie ihren Motor in den Reitwagen ein, ein Motorrad, welches das erste funktionierende Kraftfahrzeug in der Menschheitsgeschichte abgab.

Zur selben Zeit hatte sich auch Carl Friedrich Benz mit der Fortentwicklung des Viertaktmotors beschäftigt, den er zu Jahresbeginn 1886 in verbesserter Form in einen Dreiradwagen einbaute: Damit war das Auto geboren. Die nachfolgende Entwicklung verbindet sich eng mit den Namen Daimler und Benz, mit denen die Automobilindustrie bis heute verknüpft ist: Aus der 1890 gegründeten Daimler-Motoren-Gesellschaft und der 1899 ins Leben gerufenen Benz & Cie. ging 1926 die Daimler-Benz AG hervor, die sich im Laufe des 20. Jahrhunderts zum Marktführer entwickelte, an der Wende zum dritten Jahrtausend zur DaimlerChrysler AG fusionierte und heute weltweit als der älteste Automobilhersteller gilt.

Als kollektive Erfindung verdankt sich die Entwicklung des Automobils in der Pionierzeit jedoch zahlreichen anderen Namen wie etwa Rudolf Diesel, Robert Bosch, August Horch oder Adam Opel. Den Siegeszug des Automobils um den Globus ermöglichten dann im Laufe des 20. Jahrhunderts auch von französischer Seite etwa Armand Peugeot und André Gustave Citroën, von italienischer Seite etwa Giovanni Agnelli, Ettore Bugatti und Enzo Ferrari, von amerikanischer Seite Henry Ford und Walter P. Chrysler und von japanischer Seite Soichiro Honda und Eiji Toyoda.

Die folgende exemplarische Auswahl bedeutender Persönlichkeiten der Automobilindustrie vermittelt einen Eindruck von der Gemeinschaftsleistung, die hinter der Erfindung und Fortentwicklung einer der zentralsten Innovationen der neuzeitlichen Menschheitsgeschichte steht.


Giovanni Agnelli (Senior), 1866-1945
FIAT
Giovanni Agnelli (Gianni), 1921-2003
FIAT
Umberto Agnelli, 1934-2004
FIAT
Walter Owen Bentley, 1888-1971
Bentley
Carl Friedrich Benz, 1844-1929
Mercedes-Benz
Nuccio Bertone, 1914-1997
Lamborghini

Giotto Bizzarrini, 1924
Bizzarrini
, Alfa Romeo, Ferrari

Robert Bosch, 1891-1942
Bosch
Ettore Bugatti, 1881-1947
Bugatti

Walter P. Chrysler, 1875-1940
Chrysler
André Gustave Citroën, 1878-1935
Citroën
Gottlieb Daimler, 1834-1900
Mercedes-Benz
Rudolf Diesel, 1858-1913
Diesel-Motoren
Dino Ferrari, 1932-1956
Ferrari
Enzo Ferrari, 1898-1988
Ferrari
Henry Ford, 1863-1947
Ford
Soichiro Honda, 1906-1991
Honda
August Horch, 1868-1951
Horch, Audi
Ferruccio Lamborghini, 1916-1993
Lamborghini
Vincenzo Lancia, 1881-1937
Lancia
Carl Eugen Langen, 1833-1895
Deutz
Erwin Komenda, 1904-1966
Porsche
Jean Joseph Étienne Lenoir, 1822-1900
Gasmotor
Lionel Walker Martin, 1878-1945
Aston Martin
Karl Maybach, 1879-1960
Maybach, Mercedes-Benz
Wilhelm Maybach, 1849-1929
Maybach, Mercedes-Benz
Adam Opel, 1837-1887
Opel
Sophie Opel, 1840-1913
Opel
Nikolaus August Otto, 1832-1891
Deutz, "Otto-Motor"
Gustav Otto, 1883-1926
Flugmaschinenwerke u.a.
Armand Peugeot, 1849-1915
Peugeot
Ferdinand Piech, 1937
Audi, Porsche, VW
Franz Popp, 1886-1954
BMW
Ferdinand Porsche, 1875-1951
Porsche
Ferry Porsche, 1909-1988
Porsche
Herbert Quandt, 1910-1982
BMW
Karl Rapp, 1850-1926
BMW
Louis Renault, 1877-1944
Renault
Charles Stewad Rolls, 1877-1910
Rolls Royce
Nicola Romeo, 1876-1938
Alfa Romeo
Henry Royce, 1863-1933
Rolls Royce
Bruno Sacco, 1933
Mercedes-Benz
Eiji Toyoda, 1913
Toyota Motor Company
Felix Wankel, 1902-1988
NSU