Biografie

Nicolaus Otto

NameNicolaus Otto

Geboren am14.06.1832

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortHolzhausen a.d. Haide (D).

Verstorben am26.01.1891

TodesortKöln (D).

Nicolaus Otto

Der Posthaltersohn und gelernte Kaufmann betätigte sich in seiner Freizeit als Maschinenbauer und gründete 1864 zusammen mit Eugen Langen die erste Motorenfabrik der Welt. Unter dem Dach der "Gasmotorenfabrik Deutz" entwickelte Nicolaus August Otto 1876 einen Gasmotor nach dem Viertaktprinzip, der den Prototyp für alle nachfolgenden Verbrennungsmotoren abgab. 1884 erfand Otto die elektrische Zündung für seine Gasmotoren. Durch diese Neuerung wurde es möglich, auch flüssige Brennstoffe alternativ zum bisher ausschließlich verwendeten Gas zu benutzen. Der "Otto-Motor" bedeutete die Initialzündung für die Entwicklung des Automobils und den Aufstieg der dazugehörigen Industrie...
Nicolaus August Otto wurde am 14. Juni 1832 in Holzhausen an der Haide im Taunus geboren.

Sein Vater war Posthalter. Nach der Schule machte Otto eine Ausbildung zum Kaufmann. Danach arbeitete er als Handlungsgehilfe in Frankfurt/Main und Köln. Neben seiner beruflichen Tätigkeit interessierte sich Otto frühzeitig für Technik. Nachdem 1860 der Luxemburger Jean Joseph Étienne Lenoir den ersten funktionierenden Gasmotor der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, unternahm Otto 1862 erste Versuche mit Viertaktmotoren. 1864 rief Otto zusammen mit dem Ingenieur Carl Eugen Langen die "N. A. Otto Cie." als erste Motorenfabrik der Welt ins Leben.

Im Jahr 1869 gründeten sie die "Gasmotoren-Fabrik Deutz AG". Auf Grundlage von Lenoirs Erfindung entwickelten Otto und Langen einen Gasverbrennungsmotor, der nach dem Viertaktprinzip funktionierte und den sie 1867 auf der Weltausstellung in Paris der Öffentlichkeit vorstellten. Dort erhielt er eine Auszeichnung, da der Motor weitaus weniger Kraftstoff als Lenoirs Modell verbrauchte. Otto entwickelte die Erfindung kontinuierlich weiter und 1876 entstand ein Viertaktgasmotor mit noch größerer Verdichtung, der den Prototyp für alle nachfolgenden Verbrennungsmotoren abgab und als "Otto-Motor" in die Automobilgeschichte einging.

Im Jahr 1882 wurde ihm von der Philosophischen Fakultät der Universität Würzburg die Ehrendoktorwürde verliehen. 1884 legte Otto eine elektrische Zündung vor, mit der seine Gasmotoren gestartet werden konnten. Dies ermöglichte nun auch den Einsatz flüssiger Brennstoffe als Alternative zum Gas.

Nicolaus Otto starb am 26. Januar 1891 in Köln. Er hinterließ seine Frau Anna (geborene Gossi) und sieben Kinder.


Persönlichkeiten der Automobilindustrie

NameNicolaus Otto

Geboren am14.06.1832

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortHolzhausen a.d. Haide (D).

Verstorben am26.01.1891

TodesortKöln (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html