Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution

Die Einführung neuer Medien revolutioniert und trägt seit Menschen Gedenken die Geschichte der Kommunikation, die vom gesprochenen Wort über die Schrift zu den "modernen" Medien des Buchdrucks und der elektronischen Telekommunikation verläuft.

Jede Innovation in der Kommunikationstechnologie löst tiefgreifende Umwälzungen in der geistigen Arbeitsweise des Menschen aus. Die gedankliche Hervorbringung und Organisation des Wissens, die intellektuelle Arbeit, ändert sich durch die Einführung neuer Kommunikationstechniken grundlegend. So verminderte etwa die Entwicklung und Verbreitung der Schrift die Bedeutung des Gedächtnisses, dessen Arbeitsweise sich nach dem neuen Medium umorientierte. Die Funktionsweise der Medien beeinflusst auf entscheidende Weise auch die Kommunikationspraktiken. Während die Schrift und die Drucktechnik gegenüber der einstmaligen oralen Kultur eher die Vereinzelung und Spezialisierung förderten, scheinen die neuen elektronischen Medien eher wieder zur Vergemeinschaftung und Allgemeinbildung beizutragen.

Die frühe, vormoderne Geschichte der menschlichen Kommunikation ist noch von längeren Entwicklungsintervallen geprägt: Der Mensch begann sich vor etwa 40.000 Jahren der Sprache und etwa vor 6.000 Jahren der Schrift zu bedienen, während er den Buchdruck dank Gutenberg seit 1456 kennt. In jüngerer Zeit hat die Hervorbringung technologischer Innovationen jedoch eine atemberaubende Beschleunigung erfahren. Seit der Entdeckung und erstmaligen technischen Nutzung der Elektrizität vor anderthalb Jahrhunderten fand eine revolutionäre Neuerung nach der anderen Eingang in die Kommunikation: Fotografie, Telegrafie, Telephonie, Radio, Film, Fernsehen, Computer und Internet. Nach dem Zeitalter der Industriellen Revolution und dem der politischen Umwälzungen leben wir heute im Zeitalter einer Kommunikations- und Informationsrevolution, in dem die Einführung und Fortentwicklung der so genannten "Neuen Medien" die Bedingungen und Dimensionen der Kommunikation auf ebenso entscheidende Weise ändern, wie einst die Verbreitung des Buchdrucks den Übergang der spätmittelalterlichen Kultur zur Moderne begleitete.

Im Folgenden werden einige Persönlichkeiten dokumentiert, die auf bedeutende Weise zur Geschichte der Kommunikation beitrugen, indem sie durch technologische Innovationen die Informationsübertragung revolutionierten und neue Kommunikationsmöglichkeiten hervorbrachten.

Paul Allen:
Microsoft / Paul Allen Group
Julian Assange
WikiLeaks
Manfred von Ardenne:
Entwickler des Fernsehens
John Logie Baird:
Entwickler des Fernsehens
Steve Ballmer:
Microsoft
Graham Bell:
Bell Telephone Company
Timothy J. Berners-Lee:
Erfinder des World Wide Web
Louis Braille:
Erfinder der Brailleschrift
Sergey Brin:
Google
Robert Maurice Cailliau:
Europäisches Kernforschungszentrum (CERN), Genf
Claude Chappe:
Entwickler der optischen Telegrafie
James H. Clark:
Netscape
Michael Dell:
Dell Computer Corporation
Ralph Dommermuth:
United Internet
Thomas Edison:
General Electric (GE)
Larry Ellison:
Oracle
Bill Gates:
Microsoft
Max Grundig:
Grundig
Johannes Gutenberg:
Erfindung des Buchdrucks
William Hewlett:
Hewlett-Packard Company
Dietmar Hopp:
SAP
Steven Jobs:
Apple
Henning Kagermann:
SAP
Guglielmo Marconi:
Entwicklung der drahtlosen Telegrafie und des Radios
Samuel Finley Breese Morse:
Entwicklung der Telegrafie
Heinz Nixdorf:
Nixdorf
Pierre Omidyar:
eBay
David Packard:
Hewlett-Packard
Larry Page:
Google
Hasso Plattner:
SAP
Johann Philipp Reis:
Erfinder des Telefons
Werner von Siemens:
Siemens
Linus Benedict Torvalds:
LINUX
Jimmy Wales:
Wikipedia
Jerry Yang:
Yahoo!
Yang Yuanqing:
Lenovo
Mark Zuckerberg:
facebook / Erfindung des Social Network
Konrad Zuse:
Zuse Apparatebau / Erfindung des Computers

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html