Biografie

James H. Clark

Der promovierte Physiker gilt als einer der Wegbereiter des Internets als globales Kommunikationsnetz. Mit ihrem Unternehmen Netscape stellten James H. Clark und Marc Andreessen den Browser "Navigator" (1994) zur Verfügung, der die rasante Ausbreitung des neuen Mediums erst ermöglichte und seine Schöpfer zu Internet-Milliardären machte. Die Bedienerfreundlichkeit des neuen Systems bescherte dem Unternehmen binnen kürzester Zeit einen überraschenden Erfolg. Der rasante Vertrieb des "Navigator" förderte zugleich die explosionsartige Ausbreitung des Internets zu einem weltweiten Kommunikationssystem, was wiederum dem Absatz der Firmenprodukte von Netscape zugute kam...

Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution
James H. Clark wurde am 26. März 1944 in Plainview (Texas, USA) geboren.

Nach dem Schulbesuch ging Clark zunächst zur US Navy, wo er Gelegenheit fand, seine Neigung zum Bereich der Elektronik zu entdecken und zu vertiefen. Im Anschluss an den Militärdienst nahm Clark daher ein Studium der Physik auf, das er 1971 an der Louisiana State University mit dem Master abschloss. 1974 wurde er an der University of Utah mit einer Arbeit in Computer Science promoviert. Unmittelbar nach der Promotion berief man Clark zum Assistant Professor an die University of California nach Santa Cruz. 1978 ging er als Associate Professor an die renommierte Stanford University im kalifornischen Palo Alto, wo er bis 1982 lehrte.

An der Universität betrieb Clark ein Projekt, das sich mit der Entwicklung von Mikrochips für die Computeranimation beschäftigte. Aufgrund mangelnder Unterstützung von Universitätsseite rief er 1982 mit der Silicon Graphics Inc. in Mountain View ein eigenes Unternehmen ins Leben, das sich mit der Herstellung dreidimensionaler Computerbilder befasste. Die Firma bekam zunehmend Aufträge auch aus der Filmbranche. Die von Clarks Unternehmen entwickelte Technik floss 1993 in die Computeranimationen des Welterfolgs "Jurassic Park" ein. Daneben entwickelte Clark auch Chips für Videospiele und andere Animationen. Aufgrund interner Differenzen schied Clark 1994 aus der Firma aus.

Er wandte sich nun dem gerade aufkommenden Internet zu und trat mit dem Schöpfer des Internet-Browsers "Mosaic", Marc Andreessen, in Kooperation. Mit dem Ziel, einen noch besseren Browser zu entwickeln, gründeten sie 1994 gemeinsam in Mountain View das Unternehmen Netscape Communications. Im Dezember 1994 brachte Netscape den neuen Browser "Navigator" auf den Markt. Die Bedienerfreundlichkeit des neuen Systems bescherte dem Unternehmen binnen kürzester Zeit einen überraschenden Erfolg. Innerhalb von drei Monaten waren bereits 3 Millionen Kopien des Browsers abgesetzt, der privaten Nutzern unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurde.

Clarks Unternehmen profitierte vor allem aus Produkten, die Netscape speziell für die an Zahl zunehmenden Firmen entwickelte, welche ihre Geschäftsaktivitäten im Internet anbieten wollten. Der rasante Vertrieb des "Navigator" förderte zugleich die explosionsartige Ausbreitung des Internets zu einem weltweiten Kommunikationssystem, was wiederum dem Absatz der Firmenprodukte von Netscape zugute kam. Trotz des erheblichen Konkurrenzdrucks, der Netscape dann durch den "Explorer"-Browser von Bill Gates’ Microsoft entstand, konnte sich Clarks Unternehmen weltweit als einer der führenden Browser-Hersteller behaupten. 1995 ging Netscape an die Börse.

Neben seiner Funktion als Chairman von Netscape führt Clark seit Mitte 1996 ein zweites Unternehmen: Die Healthon Corporation in Alto Palo entwickelt Software-Lösungen für Versicherungs- und andere Unternehmen.

Clark ist mit Nancy verheiratet und Vater von zwei Kindern.


Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution

NameJames H. Clark

Geboren am26.03.1944

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortPlainview, Texas (USA)