Biografie

Mark Zuckerberg

Der US-amerikanische Unternehmer gründete als Student an der University of Harvard eines der ersten sozialen Netzwerke im Internet, aus dem im Jahr 2004 die Gründung von facebook hervorging. 2011 erreichte das Portal nach eigenen Angaben bereits 750 Millionen aktive Nutzer weltweit. Sein privates Vermögen wurde indes vom Wirtschaftsmagazin Forbes auf rund 6,9 Milliarden US-Dollar geschätzt. 2010 wurde die Geschichte der jungen Web-Site unter dem Titel "The Social Network" fürs Kino verfilmt. Zugleich ernannte das New Yorker Time-Magazin Mark Zuckerberg zur "Person des Jahres". Als Visionär avanciere der Unternehmer auch zu einem der populärsten Redner des Web 2.0, dessen Einschätzungen bis in Regierungsebenen Beachtung finden...

Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution
Mark Zuckerberg wurde am 14. Mai 1984 in White Plains (New York) geboren.

Aufgewachsen ist er mit seinen drei Schwestern in besseren Verhältnissen als Sohn eines Zahnarztes und einer Psychologin. Erzogen wurde er im jüdischen Glauben. Seine Bat-Mizwa vollzog er im Alter von 13 Jahren. Bereit als Mittelschüler begann er erste Computer-Programme zu schreiben. Unter der Firmierung Intelligent Media Group entwickelte er unter anderem einen Musik-Player namens "Synapse Media Player". Das Programm enthielt eine "künstliche Intelligenz", welche die Hörgewohnheiten des Benutzers erkennen und logisch verarbeiten konnte. Hochdotierte Angebote, für Microsoft und AOL zu arbeiten, lehnte er. Nach Abschluss der High School studierte Zuckerberg Psychologie und Informatik an der University of Harvard.

Hier wurde er Mitglied der jüdischen Bruderschaft "Alpha Epsilon Pi". Französisch, Hebräisch, Latein und Altgriechisch erlerne er fließend in Wort und Schrift. Sportlich glänzte Zuckerberg im Fechten, wo er zum Kapitän des Fecht-Teams aufstieg. In dieser Zeit programmierte er mit CourseMatch sein erstes Netzwerkprogramm zum Informationsaustausch von Lerngruppen. Zugleich folgte mit Facemash ein "Hot or Not" Programm, bei dem die Besucher über die Attraktivität ihrer Kommilitonen abstimmen konnten, woraus die Idee eines sozialen Netzwerks erwuchs. Am 11. Januar 2004 registrierte Zuckerberg die Web-Domain thefacebook.com. Das Projekt startete am 4. Februar 2004. Nach überragendem Erfolg in Harvard, expandiert die Seite bereits im März an die Stanford University, das Dartmouth College, die Columbia University sowie an die University of Yale.

Im April gründete er in Partnerschaft mit Dustin Moskovitz und Eduardo Saverin die Thefacebook.com LLC. Die Unternehmensfarbe Blau resultierte aus seiner Farbenblindheit, die sich verstärkt in Rot- und Grünschattierung auswirkt. Erster Investor mit 500.000 US-Dollar wurde im Juni Peter Thiel. Zugleich wurde Palo Alto in Kalifornien erster Firmensitz. Auch privat ließ er sich hier nieder. Bald sahen sie sich mit zahlreichen Klagen konfrontiert, wonach unter anderem Persönlichkeitsrechte verletzt wurden. Mit 13 Millionen US-Dollar wurde Accel Partners im Mai 2005 erster Großinvestor. Im August 2005 erwarb das Unternehmen für 200.000 US-Dollar die Domain facebook.com, worauf eine facebook High-School-Version startete. Am 26. September 2006 wurde facebook der breiten Öffentlichkeit zuggängig. Voraussetzung war das Mindestalter von 13 Jahren sowie eine gültige E-Mail-Adresse.

Kaufanfragen von Yahoo und Google lehnte er ab. 2007 erwarb Microsoft für 57 Millionen US-Dollar Anteile von 1,6%. Seine ehemaligen Studienkollegen Cameron und Tyler Winklevoss sowie Divya Narendra klagten gegen Mark Zuckerberg, weil dieser sich angeblich an ihrer Idee bedient hatte, worauf facebook basierte. Die Parteien einigten sich und die Kläger erhielten von facebook 65 Millionen US-Dollar. 2008 verließen die Mitgründer Dustin Moskowitz und Adam D'Angelo facebook. Im selben Jahr startete die deutschsprachige Applikation des Netzwerks. 2009 war Zuckerberg Gastredner des World Economic Forum, Davos. Im selben Jahr zählte facebook bereits 200 Mio. aktive Mitglieder; 2011 waren es, nach eigenen Angaben, bereits 750 Millionen Nutzer. 2010 wurde er nach dem Wirtschaftsmagazin "Forbes", mit einem Anteil an facebook von 24,7 Prozent, der jüngste Self-made-Milliardär der Welt.

Sein privates Vermögen wurde im September 2010 von Forbes auf rund 6,9 Milliarden US-Dollar geschätzt. Ebenso 2010 wurde die Geschichte der jungen Web-Site unter dem Titel "The Social Network" fürs Kino verfilmt. Am 15. Dezember 2010 ernannte das New Yorker Time-Magazin Zuckerberg zur "Person des Jahres". 2011 war er Gastredner auf dem 37. G-8 Gipfel in Deauville, Frankreich. Die Facebook Aktie wurde am 17. Mai 2012 zum ersten Mal an der US-Technologiebörse Nasdaq (New York) gehandelt. Facebook hatte den Ausgabepreis für seine Aktien am obersten Ende der Spanne mit 38 Dollar je Papier festgelegt. Facebook markiert damit den größten Börsengang eines Internet-Unternehmens aller Zeiten; der Erlös mindestens 16 Milliarden Dollar (knapp 12,6 Milliarden Euro).


Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution
Menschen und Marken

NameMark Zuckerberg

Geboren am14.05.1984

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortWhite Plains, NY. (USA).