Biografie

Jerry Yang

Der US-amerikanische Manager und Unternehmer taiwanesischer Abstammung zählt zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Internet-Pionieren. Er gründete 1995 mit der Internetsuchmaschine yahoo.com ein Online-Portal, welches 1996 als eines der ersten reinen Internetunternehmen an die Börse ging. In einem Wohnwagen begann 1994 der Stanford-Student Jerry Yang zusammen mit David Filo die Erfolgsgeschichte des beliebten Suchverzeichnisses. 2012 schied der Gründer aus dem Unternehmen aus, um sich anderen Aufgaben außerhalb Yahoo's zu widmen. Die erfolgreiche Internet-Suchmaschine hatte Yang inzwischen zum Milliardär gemacht. Seit 2006 sitzt er auch im Kuratorium der Universität Stanford...

Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution
Jerry Yang wurde als Chih-Yuan Yang am 11. November 1968 in Taipei, Taiwan, geboren.

Als Yang zehn Jahre alt war, zog er mit seiner Mutter nach San José, Kalifornien, USA, wo er zusammen mit seinem jüngeren Bruder Ken die High School besuchte. Er galt als mathematisch hochbegabter Schüler. Yang gründete in der Schule eine erfolgreiche Tennis-Mannschaft. Im Anschluss erhielt er ein Stipendium an der Stanford University in Palo Alto. Dort studierte Yang Jura und Betriebswirtschaft. Seinen Abschluss machte er jedoch nach vier Jahren als Elektroingenieur. Während dieser Zeit arbeitete er in der Universitätsbibliothek, wo er nach einem verbesserten Verfahren Bücher ablegte. 1992 reiste Yang mit seinem Kommilitonen David Filo für einen Studienaufenthalt für sechs Monate nach Japan. Nachdem er zurückgekehrt war, begann Yang, der sowohl vom Sumo-Ringen als auch vom Internet fasziniert war, Internet-Seiten für diese Sportart zu entwerfen.

Bald erkannte er, dass das Problem in der aktuellen Informationssuche und -verarbeitung lag: Es fehlte an technischen Hilfsmitteln, die es erlaubten, gezielt Sachinformationen im Internet aufzufinden. Nach wenigen Wochen und intensiver Suche hatte Yang eine beträchtliche Zahl an Sumo-Adressen im Internet gesammelt. Die verwendete Mühe brachte ihn auf eine Idee: den Aufbau eines Adressverzeichnisses für Internet-Angebote. Ohne viel Zeit zu verlieren, begannen Yang und David Filo im Februar 1994 in einem Wohnwagen auf dem Campus der Stanford University Internet-Adressen zu sammeln und zu archivieren. Das Verzeichnis wurde zunächst unter dem Projektnamen "Jerry and David's Guide to the WWW" veröffentlicht und registrierte schon nach kurzer Zeit Zugriffe von bis zu 100.000 Besuchern täglich. Das gesamte Angebot des Adressverzeichnisses beruhte bis zu diesem Zeitpunkt auf eigener Recherche und Dateneingabe.

Weniger aus finanziellem Interesse als aus Begeisterung für die Sache produzierten die beiden innerhalb eines Jahres eine "Suchmaschine", die es Nutzern ermöglichte, kostenlos ihre Angebote ins Netz zu stellen. Die Nachfrage war überwältigend. Anfang 1995 erhielten Yang und Filo für ihr Unternehmen von der Venture-Capital-Firma Sequoia den Betrag von einer Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt. Mitte 1995 wurde das Unternehmen firmiert. Der Name war schnell gefunden, denn regelmäßig quittierte Yang, wenn er eine Internet-Seite seiner Suche fand, den Fund mit einem "Juhu", zu englisch "Yahoo", das auch als Kürzel für "Yet Another Hierarchical Officious Oracle" gilt. Um dem Namen Kraft und Innovation zu vermitteln, schlossen sie das Logo mit einem Ausrufezeichen ab. Am 12. April 1996 wagten die "Yahoo!"-Begründer den Börsengang an die NASDAQ zu 12 US-Dollar je Aktie.

Bereits im ersten Jahr erreichte das Unternehmen einen Gewinn. Privat heiratete Yang indes 1997 die japanischstämmige Amerikanerin Akiko Yamazaki, eine Anthropologin. 1999 erzielte "Yahoo!" die Umsatz-Marke von einer Milliarde US-Dollar bei einem Gewinn von 150 Millionen US-Dollar. Damit zählte die Internet-Plattform der "Yahoo! Inc." zu den erfolgreichsten und profitabelsten Internet-Unternehmen weltweit. Trotz des Kursverlustes der Neuen Märkte wies das Suchverzeichnis seit dem Börsengang einen beispiellosen Gewinnzuwachs auf. Im April 2001 schloss das deutsche Software-Unternehmen "SAP AG" eine Kooperationsvereinbarung mit "Yahoo!", um Web-Auftritte für Unternehmen zu produzieren. Zugleich übernahm Terry Semel die Geschäftsführung des Unternehmens. Seither gab es mehrere personelle Umbesetzungen in der Führungsetage von "Yahoo!".

Nach dem Ausscheiden von Tim Koogle aus dem Management im April 2003, war Yang als einziges Gründungsmitglied des Suchverzeichnisses noch in der "Yahoo!"-Führung vertreten. "Yahoo! Inc." beschäftigte 2005 weltweit rund 2.300 Mitarbeiter. Außerhalb der USA wurde das Unternehmen in 22 länderspezifischen Programmen in 12 Sprachen abrufbar. Seinen Umsatz erwirtschaftete "Yahoo!" zu zwei Dritteln mit der Werbung. Das restliche Drittel der Einnahmen stammte aus dem elektronischen Handel. Zu seinem 10-jährigen Bestehen zählte "Yahoo!" Anfang März 2005 weltweit 345 Millionen Nutzer, die täglich 2,96 Milliarden Page Views erzeugten. Im April 2005 konnte "Yahoo!" für das erste Quartal des Jahres aufgrund erheblich gestiegener Werbeeinnahmen eine Verdoppelung seines Gewinns vermelden. "Yahoo!" erwarb im August 2005 einen Anteil von 40% an der chinesischen Internetplattform Alibaba.com, um somit auf den chinesischen Markt zu expandieren.

Doch gerade im Zusammenhang mit der Expansion des Unternehmens auf den chinesischen Markt, geriet "Yahoo!" im September 2005 in die öffentliche Kritik. Mitte Oktober 2005 konnte "Yahoo!" für das dritte Quartal 2005 einen Umsatz von 932 Millionen Dollar vermelden, was einen Wachstum von 42% gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutete. Nachdem Terry Semel am 18. Juni 2007 von seinem Posten als CEO bei Yahoo zurücktrat, übernahm Yang erneut diese Position. Am 18. November 2008 gab er diesen Posten auf. Allerdings stand er dem Aufsichtsrat noch als Berater zur Seite. Carol Bartz wurde sein Nachfolger als CEO; er trat am 13. Januar 2009 an. Am 17. Januar 2012 trat Yang von allen Ämtern bei Yahoo sowie den asiatischen Tochtergesellschaften zurück, um sich anderen Projekten zu widmen.

Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution
Menschen und Marken

NameJerry Yang

Geboren am06.11.1968

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortTaipei (TW).