Biografie

Linus Torvalds

Der Computerfreak und Informatiker gab den Anstoß für die Entwicklung eines lizenz- und kostenfreienfreien PC-Betriebssystems, das in einer einzigartigen kreativen und kollektiven Zusammenarbeit durch Programmierer auf der ganzen Welt in den 1990er Jahren zur Reife gelangte. Seither gilt Linus Torvalds als Koordinator des LINUX-Systems, das als philosophischer Gegenentwurf zur Kommerzialisierung der elektronischen Medien auf eine weltweit wachsende Comunity von Anhängern, Nutzern und Fortentwicklern zählen kann...

Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution
Linus Benedict Torvalds wurde am 28. Dezember 1969 in Helsinki (Finnland) geboren.

Seine Eltern waren beruflich im Journalismus engagiert. Mit 10 Jahren bekam er einen der ersten PC, den "Commodore VIC-20", geschenkt, mit dem er selbst Programme zu entwickeln begann. Nach dem Schulbesuch nahm er 1990 ein Informatik-Studium an der Universität Helsinki auf, wo er auf der Grundlage des Unix-Betriebssystems ein eigenes System entwickelte, das er als "LINUX" titulierte und das bereits 1991 in seiner ersten Version funktionsfähig war. 1992 machte Torvalds die Frühversion des Systems der kostenfreien allgemeinen Nutzung im Internet zugänglich. In den folgenden Jahren entwickelte sich LINUX unter Mitwirkung von begeisterten ehrenamtlichen Programmierern in der ganzen Welt und unter der Leitung seines Erfinders als eine Art kollektives Software-Produkt stetig weiter.

Die Initiative für LINUX verschaffte Torvalds so viel Anerkennung, dass er eine Stelle als Forschungsassistent an der Universität Helsinki erhielt. 1997 schloss der findige Computerspezialist seine Studien mit einer wegweisenden Master-Arbeit ab: Die Schrift hatte das von ihm entwickelte Betriebssystem "LINUX" zum Gegenstand, das somit auch in der Fachwelt Anerkennung fand. 1997 feierte LINUX auch sein Kinodebüt: Die Spezialeffekte der erfolgreichen "Titanic"-Verfilmung von James Cameron entstanden unter Torvalds Betriebssystem. Nach dem Abschluss seiner Studien in Helsinki wechselte Torvalds noch 1997 ins kalifornische "Silicon Valley", wo er seither lebt. Aufgrund seines durch LINUX erreichten Ansehens erhielt er dort sofort Beschäftigung: Für den Chip-Hersteller "Transmeta" ist er als Programmierer tätig.

Bereits 1999 hatte LINUX eine weltweite millionenfache Verbreitung gefunden. Sein Erfolg nährte auch die kritische Auseinandersetzung über die zunehmende Kommerzialisierung des Internet: Torvalds Betriebssystem stand als Beispiel für jene kreative, freie und demokratische Nutzung der neuen elektronischen Medien, die deren wissenschaftlichen Schöpfer ursprünglich im Auge gehabt hatten und für die nun die "Open-Source-Bewegung" vehement eintrat. In dieser Hinsicht bildete LINUX nicht so sehr eine kommerzielle Konkurrenz, als vielmehr ein philosophischer Gegenentwurf zu der von Bill Gates und seinem "Microsoft"-Unternehmen massiv vorangetriebenen Kommerzialisierung von PC- und Internet-Kultur. In den folgenden Jahren hatte sich die LINUX-Comunity weltweit erheblich erweitert.

Die Qualität der von ihr in kollektiver Programmierung entwickelten Produkte konnte sich längst mit den vergleichbaren Angeboten der kommerziellen Anbieter messen. Einziges Manko von LINUX bleibt der Verzicht auf einen adäquaten Berater- und Kundenservice, der die Produkte eher nur für einen ausgewählten Kreis von Experten attraktiv und längerfristig handhabbar macht. Dafür sollte eine folgende Initiative von IBM Abhilfe schaffen, durch die LINUX-Zentren in ganz Europa geschaffen werden, welche Hilfestellung beim Übergang zum freien Betriebssystem leisten sollen. 2004 fand das Linux-Betriebssystem erstmals auch seitens Wirtschaftsunternehmen und Behörden verstärkt Beachtung, die den Kostenvorteil des Systems gegenüber den kommerziellen Angeboten zunehmend schätzen lernen.

Ende Oktober 2005 brachte Torvalds mit 2.6.14 eine neue kostenlose Version des Linux-Kernels auf den Markt.

Linus Benedict Torvalds ist verheiratet und Vater zweier Kinder.


Bedeutende Vertreter der Informations- und Kommunikationsrevolution
Menschen und Marken

NameLinus Torvalds

Geboren am28.12.1969

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortHelsinki (FIN).