Who's who Titelbild
Leonardo DiCaprio
Der US-amerikanische Schauspieler stand erstmals als Fünfjähriger vor der Kamera. Von 1991 bis 1992 spielte er in der Sitcom "Unser lautes Heim" den Straßenjungen "Luke Brower". Nach Produktionen mit namhaften Schauspielerkollegen verkörperte er "Jack Dawson" in dem Kino-Hit "Titanic". Der mit elf "Oscars" ausgezeichnete Film der Superlative wurde die erfolgreichste Kino-Produktion aller Zeiten und zum internationalen Durchbruch für Leonardo DiCaprio. Heute zählt er zu den bestbezahlten und erfolgreichsten Mimen Hollywoods. Zu seinen populärsten Filmen zählen weiter "Romeo und Julia", "Gangs of New York", "Catch me if you can" und "Departed: Unter Feinden"...
 
vorheriger Eintrag K. Dibiasi J. Dicenta y Benedicto naechster Eintrag
Biografie
Leonardo DiCaprio wurde am 11. November 1974 in Los Angeles, Kalifornien (USA), geboren.

DiCaprio, Kind deutscher Abstammung, machte schon als Fünfjähriger in der TV-Show "Romper Room" erste Erfahrungen vor der Kamera. Bei späteren Dreharbeiten zeigte sich der junge Leonardo allerdings so eigensinnig, dass es zu keinen weiteren Aufnahmen kam. Durch die Produktionen von Schulfilmen hielt er sich während der Schulzeit die Tür zum Film offen. Darüber hinaus entstanden zahlreiche Werbespots, in denen er zu sehen war. Als Jugendlicher konnte er wieder in einigen Serien wie "Lassie", "Unser lautes Heim" oder "Roseanne" in Gastrollen mitwirken. 1990 spielte DiCaprio in dem Film "Growing Pains". Obwohl es sich in dem Streifen nur um eine kleine Rolle handelte, wurde die Filmbranche auf ihn aufmerksam.

Von 1991 bis 1992 spielte er in der Sitcom "Unser lautes Heim" den Straßenjungen "Luke Brower". 1993 spielte DiCaprio in "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" die höchst anspruchsvolle Rolle des geistig behinderten "Arnie" an der Seite von Johnny Depp. Leonardo DiCaprio machte sich nicht nur aufgrund des schwierigen Sujets einen Namen. Für seine Leistungen wurde DiCaprio für den begehrten "Oscar" nominiert. 1995 arbeitete er mit Sharon Stone und Gene Hackman in dem Western-Thriller "Schneller als der Tod" und im Jahr darauf folgte eine weitere Erfolgsproduktion mit Starbesetzung: DiCaprio spielte an der Seite von Meryl Streep und Robert De Niro in dem rührenden Familien-Drama "Marvins Töchter".

Nach diesen weiteren Feuertaufen wagte man mit Leonardo DiCaprio eine Verfilmung des William Shakespeare-Dramas "Romeo und Julia". Die überaus gewagte Interpretation des Literaturklassikers, die im Originaltext dargestellt ist aber in der heutigen Zeit spielt, machte DiCaprio zum Star. In James Camerons Verfilmung vom Untergang des Luxusliners R.M.S. "Titanic" spielte DiCaprio den überaus liebenswerten "Jack Dawson", der mit Rose DeWitt Bukater, gespielt von Kate Winslet, eine von gesellschaftlichen Konventionen verbotene Liebesromanze eingeht. Der Film wurde mit elf "Oscars" ausgezeichnet und brach alle Rekorde. Kein Film vor "Titanic" wurde von mehr Menschen im Kino gesehen und war teurer in der Herstellung.

Im Jahr 1998 spielte DiCaprio die Doppelrolle des jungen französischen Königs und dessen Zwillingsbruders in "Der Mann in der eisernen Maske" mit Gérard Depardieu. Überzeugend war DiCaprio auch auf der Suche nach dem Paradies, als er im Jahr 1999 für "The Beach" vor der Kamera stand. 2002 folgte das Drama "Gangs of New York". Noch im selben Jahr folgte, mit Tom Hanks in der zweiten Hauptrolle, der dramatische Kriminalfilm "Catch me if you can" (2002), der das Leben des legendären Hochstaplers und kreativen Betrügers Frank William Abagnale Jr. zum Gegenstand hatte. Eine weitere beeindruckende Leistung vollbrachte Leonardo DiCaprio mit der Darstellung des legendären Multimillionärs Howard Hughes in der Martin Scorsese-Produktion "Aviator" aus dem Jahr 2005.

Er wurde daraufhin mit dem "Golden Globe" als bester Hauptdarsteller geehrt. Im Vorfeld der "Oscar"-Verleihung 2005 erhielt der Film "Aviator" Ende Januar 2005 11 Nominierungen, u.a. als "Bester Film". DiCaprio wurde für seine Leistungen in dem Film als "Bester Schauspieler" für den "Oscar" nominiert. Im Zuge des weiteren Kinoerfolgs, den DiCaprio durch seine Hauptrolle in "Aviator" erzielte, avancierte der Schauspieler 2005 zum meist gesuchten Darsteller für Werbespots. Die Vielfältigkeit des Schauspielers zeigte sich einmal mehr in Scorseses "Departed: Unter Feinden". Das kultverdächtige Mafia-Epos ließ DiCaprio zu Höchstleistungen auflaufen - Kritiker bescheinigten ihm die beste Arbeit seiner bisherigen Karriere.

Mit "Blood Diamond" aus dem Jahr 2007, einem Action-Drama um den illegalen Diamantenhandel und den Horror eines afrikanischen Bürgerkrieges, konnte Leonardo DiCaprio erneut eine "Oscar"-Nominierung als "Bester Hauptdarsteller" erlangen.
Home | Namen | Themen | Zeitstrahl | 
Copyright © 1999 - 2014 by www.whoswho.de
Webdesign - mps by Susanne Porsche
Biografie
Filmografie
Kontaktadresse
Nachname: DiCaprio
Vorname: Leonardo
Geburtsdatum: 1974-11-11
Geburtsort: Los Angeles, Kalifornien (USA).
Sternzeichen: Skorpion 24.10 - 22.11
Weiteres zu Leonardo DiCaprio aus dem Feltas-Kalender