Biografie

Frank Abagnale

Der US-amerikanische Unternehmer vollzog als Teenager Ende der 1960er eine schillernde Karriere als Hochstapler und Scheckbetrüger. Als Sohn aus zerrüttetem Elternhaus bemächtigte sich Frank W. Abagnale Jr. als angeblicher "PanAm"-Pilot, Arzt und Rechtsanwalt durch Scheckbetrug eine Vermögen. Noch vor seinem 21. Lebensjahr betrug die angehäufte Schadenssumme des kreativen Verwandlungskünstlers rund 2,5 Millionen US-Dollar. Nachdem er 1969 in Frankreich verhaftet worden war, wurde er in die USA ausgeliefert und zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt. Nach strafmildernder Zusammenarbeit mit dem FBI machte er sich mit der Abagnale & Associates, einer Beratungsgesellschaft im Bereich von Dokumenten- und Urkundenbegutachtung sowie Risiko-Management, selbstständig. Die Entwicklung des so genannten fälschungssicheren Checks machte ihm zum mehrfachen Millionär…
Frank William Abagnale Jr., alias Frank Williams, Robert Connor, Frank Adams und Robert Monjo, wurde am 24. April 1948 in der Bronx, New York City (USA) geboren.

Während der 1960er Jahre besuchte Abagnale die Highschool in Long Island. Sein Vater baute ein profitables Schreibwarengeschäft in der Madison Avenue in New York City auf. Als sein Vater einen geschäftlichen Verlust erlitt und die Eltern sich scheiden ließen, verließ der Sohn 1964 das Elternhaus mit rund 100 Dollar in der Tasche. Der Sechzehnjährige gelobte, die Verluste des Vaters wieder wettzumachen und seine Eltern erneut zusammenzubringen. Zu diesem Zweck entwickelte der junge Mann in den folgenden Jahren eine ungewöhnliche Begabung zur kreativen Verwandlung, angefangen von der Fälschung seines Führerscheins, in dem er sein Geburtsjahr um 10 Jahre vorverlegte.

Noch bevor er 18 Jahre alt wurde, hatte sich der Jugendliche, der weitaus älter wirkte, bereits als Pilot der Fluglinie "PanAm", Arzt, Anwalt und als Professor für Geschichte ausgegeben. Durch gefälschte Schecks sicherte sich Abagnale dabei ein Vermögen von über 2,5 Millionen Dollar. Während seiner gesamten 5-jährigen kriminellen Laufbahn wurde Abagnale vom FBI-Agenten Carl Hanratty in einer Art Katz-und-Maus-Spiel geduldig verfolgt. Am Ende seiner kriminellen Karriere wurde er in 26 Ländern und den gesamten USA als "The Skywayman" gesucht, dem es dank einer gefälschten "PanAm"-Identitätskarte immer wieder gelang, sich mit dem Flugzeug in andere Staaten und Länder abzusetzen.

Nachdem der Betrüger schließlich 1969 in Frankreich verhaftet worden war, lieferte man ihn nach einer französischen Gefängnishaft nach Schweden aus, wo er in einem Malmöer Gefängnis ebenfalls einsaß. Schließlich wurde Abagnale in die USA ausgeliefert und zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt. 1974 bot ihm jedoch die US-amerikanische Regierung die vorzeitige Freilassung gegen Preisgabe seiner kriminellen Fähigkeiten und Kenntnisse an. Abagnale entschloss sich für die Zusammenarbeit mit dem FBI, in dessen Abteilung für Finanzverbrechen er dann sachkundige Seminare abhielt. Bald interessierten sich weltweit Behörden und Unternehmen für das Expertenwissen des ehemaligen Urkundenfälschers.

"Abagnale & Associates" bieten heute als freie Unternehmer Dienstleistungen zur sachverständigen Begutachtung und Beratung im Dokumenten- und Urkundenbereich mit großem Erfolg im internationalen Rahmen an. Mit seinen Unternehmensgewinnen zahlte der Betrugsexperte die gesamten 2,5 Millionen Dollar zurück, die er sich einst erschlichen hatte. Der Verwandlungskünstler und kreative Betrüger verfügt über einen Intelligenzquotienten von 136. 2001 veröffentlichte Abagnale sein Buch "The Art of the Steal", einen Ratgeber zur Prävention von Betrugs- und Fälschungskriminalität.

Auf der Grundlage von Abagnales gleichnamiger Autobiographie aus dem Jahr 1980 verfilmte Steven Spielberg 2002 das Leben des listigen Betrügers: In "Catch me if You can" mimt der Schauspieler Leonardo DiCaprio den jungen Abagnale. Im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen vom November 2004 meldete sich Abagnale zugunsten des amtierenden Präsidenten George W. Bush zu Wort: Als Sachverständiger für Dokumentfälschungen erklärte er die kurz zuvor veröffentlichten Aufzeichnungen des Oberstleutnant der Nationalgarde Jerry Kilian über angebliche Verfehlungen des Leutnants Bush im Jahre 1972 zu Fälschungen. Wenig später musste der Fernsehsender "CBS", der die Dokumente im Wahlkampf lanciert hatte, den Fehler eingestehen und sich entschuldigen.

Frank Abagnale ist seit längerem verheiratet und Vater dreier Söhne.

NameFrank Abagnale

Geboren am24.04.1948

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortNew York City (USA).