Biografie

Warren Beatty

Der US-amerikanische Schauspieler, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor zählt als Multitalent zu den erfolgreichsten Vertretern Hollywoods. Seinen Durchbruch feierte Warren Beatty 1960 mit "Fieber im Blut". In seiner Karriere wurde er ein Dutzend Mal für den "Oscar" nominiert, den er 1981 als Regisseur für "Reds" entgegennehmen durfte. Berühmt wurden indes nicht nur seine Filme, sondern auch seine zahlreichen Affären mit berühmten Kolleginnen. Er machte sich einen Namen als Darsteller in Filme wie "Bonnie & Clyde", "Der Himmel soll warten", "Shampoo", "Dick Tracy" oder "Stadt, Land, Kuss", in denen er eigenständige Figuren entstehen lassen konnte...
Warren Beatty, mit bürgerlichem Namen Henry Warren Beaty, wurde am 30. März 1937 in Richmond im US-Bundesstaat Virginia geboren.

Er und seine Schwester, die ebenfalls berühmte Schauspielerin Shirley MacLaine, kamen durch die Mutter, eine Schauspiellehrerin, früh mit dem Showgeschäft in Verbindung. Nach der Highschool und einem Studium an der Northwestern University, wirkte Beatty in zahlreichen Theaterproduktionen mit. Ende der 1950er wurde er von dem Regisseur Joshua Logan entdeckt, der ihm Engagements am New Yorker Broadway verschaffte, wo er im Alter von 24 Jahren mit dem Stück "In A Loss Of Roses" den Durchbruch auf der berühmtesten Theatermeile der Welt schaffte.

Sein Film-Debüt feierte er im Jahr 1960 an der Seite von Natalie Wood mit dem Streifen "Fieber im Blut", in dem er einen sexuell verklemmten Jugendlichen mimte. Er wurde zum Nachwuchsstar und spielte in Filmen wie "Mickey One" und "Versprich ihr alles". 1967 wurde Warren Beatty zum Weltstar, als er in dem Gangsterstreifen "Bonnie und Clyde" auf der Leinwand zu sehen war. Darin trat Beatty nicht nur als Hauptdarsteller in Erschienung, sondern er produzierte den Film auch selbst, womit er maßgeblich an einem neuen Trend im Filmgeschäft beteiligt war - der Verherrlichung und Verharmlosung von Gewalt.

"Bonnie und Clyde" wurde mit zwei "Oscar"-Nominierungen bedacht. Außerdem machte er Faye Dunaway, die ebenfalls in einer Titelrolle zu sehen war, über Nacht zum Star. Beatty, der durch zahllose Affären immer wieder von sich Reden machte, beteiligte sich am Drehbuch zu dem Streifen "Shampoo". Der Film wurde ein erneuter Hit; vermutet wurde, Beatty habe sein eigenes Liebesleben zur Vorlage des Films gemacht.

Im Jahr 1978 brachte Beatty "Der Himmel soll warten" in die Kinos. An diesem Projekt war er erneut mehrfach beteiligt - als Co-Produzent, Hauptdarsteller, Co-Autor und Co-Regisseur. Diesem Erfolg ließ er 1981 den Film "Reds" folgen. Der Streifen wurde zunächst als kommerzieller Flop gehandelt, entpuppte sich aber als eines von Beattys erfolgreichsten Projekten. Der Film über den kommunistischen Journalisten John Reed konnte vier "Oscar"-Nominierungen verbuchen und brachte Beatty schließlich die Trophäe in der Kategorie "Beste Regie" ein.

Unter anderem war Beatty mit Stars wie Natalie Wood, Leslie Caron, Julie Christie, Diane Keaton, Joan Collins und Madonna liiert. Er heiratete 1992 die Schauspielerin Annette Bening, mit der er Vater von vier Kindern wurde. Es folgten nach dem Flop "Ishtar" die Filme "Dick Tracy", "Bugsy" und "Bulworth", die allesamt weitere Highlights in der Karriere von Beatty darstellen. Neben den bereits erwähnten "Oscar"-Nominierungen und der Auszeichnung für "Reds" kassierte Beatty viele weitere Nominierungen, so für das "Beste Drehbuch-Original" bei "Shampoo", in den Kategorien "Bester Hauptdarsteller", "Beste Regie", "Produzent" und "Bestes Drehbuch" für "Der Himmel soll warten", sowie als "Bester Hauptdarsteller" und "Produzent" für "Bugsy".

Zu weiteren Filmprojekten zählt die Komödie "Stadt, Land, Kuss", in der 2001 unter anderem Nastassja Kinski, Goldie Hawn, Diane Keaton, Andie MacDowell und Charlton Heston mitwirkten. 2007 erhielt Beatty bei der "Golden-Globe"-Verleihung den Ehrenpreis für sein Lebenswerk.
Filmographie (Auszug):

1960 - Fieber im Blut
1961 - Der römische Frühling der Mrs. Stone
1962 - Bein Bruder... ein Lump
1964 - Lilith
1965 - Mickey One
1966 - Versprich ihr alles
1966 - Der Gentleman Zinker
1967 - Bonnie und Clyde
1970 - Das einzige Spiel in der Stadt
1971 - McCabe & Mrs. Miller
1972 - Der Millionenraub
1974 - Zeuge einer Verschwörung
1975 - Shampoo
1975 - Mitgiftjäger
1975 - The Fortune
1978 - Der Himmel soll warten
1981 - Reds
1987 - Ishtar
1990 - Dick Tracy
1991 - Bugsy
1994 - Love Affair
1999 - Bulworth
2001 - Stadt, Land, Kuss

NameHenry Warren Beaty

AliasWarren Beatty

Geboren am30.03.1937

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortRichmond, Virginia (USA).