Biografie

Woody Harrelson

Der US-amerikanische Schauspieler wurde mit der Verkörperung schwieriger Charaktere berühmt, so in "Natural Born Killers" (1994) und in "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit" (1997), wo Woody Harrelson als Verleger für seine Rechte kämpfte. Für diese Rolle wurde er für den "Oscar" nominiert. Von der Theaterbühne kommend, avancierte er zum anerkannten Charakterdarsteller im Filmgeschäft. Privat ist Harrelson ein engagierter Aktivist, der sich für die Umwelt einsetzt. Zu seinen populärsten Filmen gehören weiter "EDtv" (2000), "After the Sunset" (2004) und "Robert Altman's Last Radioshow" (2006)...
Woody Harrelson wurde am 23. Juli 1961 in Midland im US-Bundesstaat Texas geboren.

Harrelson, mit eigentlichem Namen Woodrow Tracy Harrelson, wuchs in Lebanon im US-Bundesstaat Ohio auf und begann seine Schauspielkarriere Mitte der 1980er Jahre in der Zweitbesetzung des Broadway-Stückes "Biloxi Blues". Kurz darauf wurde er für die erfolgreiche TV-Sitcom "Cheers" entdeckt, der er acht Jahre bis 1993 treu blieb. Für seine Rollenleistung wurde er mit einem "Emmy" geehrt. 1986 war Harrelson in seinem ersten Film zu sehen, als er neben Goldie Hawn in "American Wildcats" (1986) spielte.

Es folgten Rollen in Brian de Palmas "Die Verdammten des Krieges" (1989) und in "L.A. Story" (1991), bevor er 1991 den endgültigen Durchbruch mit "Doc Hollywood" schaffte. Zwischenzeitlich war er erfolgreich auf Theaterbühnen gestanden und hatte selbst Stücke inszeniert. 1992 stand Harrelson für seinen ersten Kassenschlager "Weiße Jungs bringen's nicht" vor der Kamera, in dem er neben Wesley Snipes zu sehen war. Gemeinsam mit Snipes spielte er 1995 auch in dem Actionthriller "Money Train". Zuvor mimte er 1993 den Ehemann von Demi Moore, die von Robert Redford "Ein unmoralisches Angebot" bekam.

Außerdem zog er 1994 als Serienmörder an der Seite von Juliette Lewis in Oliver Stones schockendem Drama "Natural Born Killers" durchs Land. Nach diesen kontroversen Filmen, die durch ihre Thematik und ihre Brisanz immer wieder für Gesprächstoff gesorgt hatten, landete Woody Harrelson 1996 seinen bislang größten Film-Hit. Er kämpfte als "Hustler"-Gründer "Larry Flint" für seine Rechte und die Pressefreiheit. Für seine Darstellung in "Larry Flint - Die nackte Wahrheit" von Regisseur Milos Forman bekam Harrelson den "Goldenen Bären". Außerdem wurde er für einen "Oscar" und einen "Golden Globe" nominiert. Seit 1998 ist er in zweiter Ehe mit seiner ehemaligen Assistentin Laura Louie verheiratet.

Weitere Filme, in denen Harrelson das Publikum mit seiner Wandlungsfähigkeit begeisterte, waren die Bowling-Komödie "Kingpin" (1996) von den Gebrüder Farrelly, der Independent-Kriegsfilm "Welcome to Sarajevo" (1997), die Politkomödie "Wag the Dog - Ein hundsgemeiner Trick" (1998) und "Der schmale Grat" (1998). Neben seiner Filmarbeit ist Harrelson weiterhin ein erfolgreicher Bühnenschauspieler und Autor. Er war mit Glenn Close und Laura Dern in "Brooklyn Laundry" zu sehen und spielte in der Off-Broadway-Produktion "The Boys Next Door". Zu seinen folgenden Filmprojekten zählen unter anderem das Road-Movie "Knocked Out - eine schlagkräftige Freundschaft", das im Jahr 2000 in den deutschen Kinos anlief.

Im Jahr 2003 wirkte er neben Jack Jack Nicholson in der Komödie "Die Wutprobe" mit. Woody Harrelson engagiert sich immer wieder als Umweltaktivist und wurde bereits wegen einer Protestaktion auf der Golden Gate Bridge in San Francisco verhaftet.
1986 - American Wildcats

1988 - She's Having A Baby

1989 - Die Verdammten des Krieges

1991 - L. A. Story

1991 - Doc Hollywood

1992 - Weiße Jungs bringen's nicht

1993 - Ein unmoralisches Angebot

1994 - Machen wir's wie Cowboys

1994 - Geht's hier nach Hollywood?

1994 - Natural Born Killers

1995 - Money Train

1996 - Kingpin

1996 - Larry Flint - Die nackte Wahrheit

1997 - Welcome To Sarajewo

1998 - Wag The Dog

1998 - Palmetto

1998 - Hi-Lo Country

1999 - Der schmale Grat

1999 - EDtv

2000 - Knocked Out - Eine schlagkräftige
Freundschaft

2002 - Abgezockt

2003 - Die Wutprobe

2004 - She Hate Me

2004 - After the Sunset

2006 - Kaltes Land

2007 - Robert Altman's Last Radioshow
Woody Harrelson
c/o ID PR
8409 Santa Monica Boulevard
Los Angeles
CA 90069
USA

NameWoodrow Tracy Harrelson

AliasWoody Harrelson

Geboren am23.07.1961

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortMidland, Texas (USA).