Biografie

Kim Novak

Die US-amerikanische Schauspielerin avancierte als Tochter tschechischer Einwanderer in den 1950er Jahren zum internationalen Filmstar. Getragen wurde ihre Karriere von ihrer eleganten Schönheit, die Kim Novak als laszive Mimin zur Sex-Göttin Hollywoods aufsteigen ließ. Gerüchte über ihre Beziehungen zu Frank Sinatra, Cary Grant, Sammy Davis jr. und Ali Khan sorgten weltweit für Schlagzeilen in der Regenbogen-Presse. Nach einer Reihe sehr erfolgreicher Filme, in denen sie die kühle Blonde spielte, zog sie sich 1990 aus dem Filmgeschäft zurück. Ihren größten Erfolg markierte der Alfred Hitchcock Klassiker "Vertigo - Aus dem Reich der Toten" (1958) an der Seite von James Stewart. Zu weiteren Höhepunkten zählten "Meine Braut ist übersinnlich" (1958) und "Küss mich, Dummkopf" (1964)...
Kim Novak wurde als Tochter eines tschechischen Geschichtslehrers am 13. Februar 1933 in Chicago geboren.

Kim Novak, mit bürgerlichem Namen Marilyn Pauline Novak, nahm nach Abschluss der High School Schauspielunterricht und ging während ihrer Sommerferien als "Miss Deep Freeze" auf eine Kühltruhen-Werbekampagne-Tour durch Amerika. 1954 war sie in ihrem ersten Film "Die lockende Venus " neben Busenwunder Jane Russell zu sehen und wurde bei "Columbia" unter Vertrag genommen. Hier löste sie Rita Hayworth als Top-Starlet ab. Danach hatte sie ihre erste Hauptrolle in Richard Quines Film "Schachmatt" (1954). Bereits in diesem Streifen zeigte sie, dass sie nicht nur auf ein Starlet reduziert werden durfte. Große Beachtung fand sie dann an der Seite von Judy Holliday und Jack Lemmon in der Komödie "Eine glückliche Scheidung" (1954).

Im Jahr 1955 machte Kim Novak mit ihrer Rolle in Otto Premingers Drogendrama "Der Mann mit dem goldenen Arm" (1954) an der Seite von Frank Sinatra Schlagzeilen. Ein Jahr später überzeugte sie in ihrer Rolle in Joshua Logans "Picknick" (1955). Als kühle und sexy Blondine verdrehte sie James Stewart in "Meine Braut ist übersinnlich" (1958) den Kopf und feierte noch im selben Jahr einen ihrer größten Erfolge in Alfred Hitchcocks "Vertigo - Aus dem Reich der Toten". Ebenfalls 1958 schenkte ihr der Diktator der Dominikanischen Republik, Rafael Trujillo, einen Sportwagen. In der damaligen politischen Situation zog dieses Ereignis weite Kreise. Sogar der US-Kongress war besorgt und beschäftigte sich damit.

Novak verlor in den 1960ern an Popularität und spielte unter anderem in den Filmen "Pepe - was kann die Welt schon kosten" (1960), "Fremde, wenn wir uns begegnen" (1960), "Der Menschen Hörigkeit" (1963) und in Billy Wilders "Küß mich, Dummkopf" (1964). 1965 heiratete Kim Novak den Schauspieler Richard Johnson, mit dem sie 1965 in "Die amourösen Abenteuer der Moll Flanders" zu sehen war. Die Ehe ging bereits nach einem Jahr auseinander. Sie heiratete 1974 ihren zweiten Mann, den Tierarzt Robert Malloy. In Berlin drehte sie 1978 "Schöner Gigolo, armer Gigolo" unter David Hemmings Regie und zog sich danach vorerst aus dem Filmgeschäft zurück. Mit ihrem Mann widmete sie sich auf ihrer Farm ihrem neuen Hobby - der Pferde- und Lamazucht.

Erst 1986 wurde Kim Novak wieder beruflich aktiv und trat in kleineren Rollen in Fernsehreihen wie "Alfred Hitchcock zeigt" vor die Kamera. In den beiden Jahren 1989 und 1990 spielte sie erneut Hauptrollen in "Meine liebe Rose" (1989) und in "Todestraum - der Letzte Zeuge schweigt" (1990). In diesen Rollen ist sie als traurige Witwe und als sterbende Frau zu sehen. Im Februar 1997 erhielt Kim Novak auf den 47. Berliner Filmfestspielen den "Goldenen Bären" für ihr Lebenswerk.
1954 - Phffft!

1954 - Pushover

1955 - 5 Against The House

1955 - The Man with the Golden Arm

1955 - Picnic

1956 - The Eddy Duchin Story

1957 - Jeanne Eagles

1957 - Pal Joey

1958 - Bell, Book and Candle

1958 - Vertigo

1959 - Middle of the Night

1960 - Pepe

1960 - Strangers when we meet

1962 - Boy's Night out

1962 - The Notorious Landlady

1964 - Kiss me, Stupid

1964 - Of Human Bondage

1965 - The Amorous Adventures of Moll
Flanders

1968 - The Legend of Lylah Clare

1969 - The Great Bank Robbery

1973 - Tales that Witness Madness

1977 - The White Buffalo

1980 - American Gigolo

1980 - The Mirror Crack'd

1987 - Es hat mich sehr gefreut

1990 - The Children

1991 - Liebestraum

NameKim Novak

Geboren am13.02.1933

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortChicago (USA).