Biografie

Hasim Rahman

Der amerikanische Ingenieursohn und überzeugter Muslim wandte sich im Alter von 20 Jahren dem Boxsport zu, in dessen Profi-Klasse er ab Dezember 1994 auf sich aufmerksam machte. Hasim Rahman gewann im April 2001 den WBC-Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Lennox Lewis. Der als "The Rock" bezeichnete Boxer konnte nach mehreren Niederlagen im November 2004 gegen Kali Meehan wieder einen Sieg verbuchen. 2006 verlor er den Titel wieder gegen Oleg Maskajew...

Bedeutende Vertreter des Boxsports
Hasim Shariff Rahman wurde am 7. November 1972 in Baltimore (Maryland, USA) als Kind einer unteren Mittelklassefamilie geboren.

Sein Vater war als Ingenieur tätig. Rahman wuchs in Baltimore auf. Er begann erst relativ spät, im Alter von 20 Jahren, mit dem Boxen. Nach einigen Amateurkämpfen wandte er sich 1994 dem Profi-Boxsport zu. Im Dezember 1994 bestand Rahman seinen ersten Profi-Kampf gegen Gregory Harrington, den er in der ersten Runde durch K.o. besiegte. Von seinen ersten 12 Profi-Kämpfen gewann Rahman 11 Begegnungen durch K.o.-Siege. Im Juli 1997 erlangte er den US-Meistertitel im Halbschwergewicht und im November 1997 den US-Meistertitel im Schwergewicht. Rahman zeichnete sich durch einen unnachgiebigen Kampfstil aus.

Aufgrund seiner Standfestigkeit und Beharrlichkeit erwarb er sich den Spitznamen "The Rock". Im Mai 2000 trug Rahman im Kampf gegen Corrie Sanders den Sieg davon, was ihm den WBU-Titel im Schwergewicht einbrachte. Nach seinem Sieg über Lennox Lewis im April 2001 in Johannesburg stieg Rahman zum WBC-Weltmeister im Schwergewicht auf - als zweiter muslimischer Boxer nach Muhammad Ali. Bereits im November 2001 verlor Rahman den Titel jedoch im Rückkampf gegen Lewis wieder an seinen Gegner. Im Juni 2002 erlitt er auch gegen Evander Holyfield eine Niederlage. Rahman verlor auch im Dezember 2003 gegen John Ruiz.

Erst im November 2004 konnte der Boxer bei seinem Kampf gegen Kali Meehan in New York erneut einen Sieg für sich verbuchen. Rahman hat in seiner Karriere als Profi-Boxer 40 Siege, davon 33 durch K.o., und fünf Niederlagen vorzuweisen. Am 18. März 2006 verteidigte er den WBC-Titel mit einem Unentschieden gegen den favorisierten James Toney. Am 12. August 2006 verlor er den Titel wieder gegen Oleg Maskajew.

Hasim Rahman ist Vater eines Sohnes und lebt in Las Vegas.


Bedeutende Vertreter des Boxsports

NameHasim Rahman

Geboren am07.11.1972

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortBaltimore (Maryland, USA).