Biografie

Ang Lee

Der taiwanesische Regisseur und Drehbuchautor ist einer der erfolgreichsten Filmemacher der letzten zehn Jahre. Charakteristisch für Ang Lees filmische Erzählweise ist die intensive Darstellung von inneren und äußeren Konflikten bei gleichzeitigem Verzicht auf alles Melodramatische in oft urbanen Handlungen. Unter seiner disziplinierten Arbeit entstanden Erfolgsproduktionen wie "Das Hochzeitsbankett" oder der mehrfach "Oscar"-prämierte Action-Streifen "Tiger & Dragon". Für seine Arbeit an "Brokeback Mountain" wurde Ang Lee 2006 mit dem "Oscar" ausgezeichnet...
Ang Lee wurde am 30. Oktober 1954 in Taipeh, Taiwan, geboren.

Im Jahr 1978 siedelte Ang Lee in die USA über, um dort sein Studium der Theaterwissenschaft an der Universität von Illinois zu absolvieren. Anschließend vertiefte Lee durch die Belegung eines Studiengangs für Filmproduktion an der New York University sein Wissen. Schon während seines Studiums in New York kassierte Lee Preise. Sein 45-Minuten-Film "Fine Line" brachte ihm beim universitätseigenen Filmfestival den Preis für die "Beste Regie" und den "Besten Film" ein. Mit "Dim Lake" gewann Lee 1983 beim Golden Harvest Film Festival den taiwanesischen "Narrative Film Award".

Ang Lee drehte seinen ersten Langfilm 1992 unter dem Titel "Schiebende Hände". Er lief in der Panorama-Sektion der Berlinale und bekam den Preis für den "Besten Film" auf dem Asian-Pacific Sum Festival. Die Uraufführung von Ang Lees Film "Das Hochzeitsbankett" auf der Berlinale 1993 brachte ihm den "Goldenen Bären" ein. Der Streifen wurde für den "Oscar" nominiert und als "Bester ausländischer Film" auch für den "Golden Globe". Ausgezeichnet wurde der Titel zusätzlich mit sechs "Independent Spirit Awards" und fünf "Golden Horse Awards". Das Werk begründete Lees internationale Popularität.

Für "Eat Drink Man Woman" erhielt Ang Lee eine weitere "Oscar"- und "Golden Globe"-Nominierung; obendrein wurde der Streifen vom National Board Review zum "Besten ausländischen Film" gewählt. 1995 übernahm Ang Lee die Verfilmung des Romans "Sinn und Sinnlichkeit" von Jane Austen. Als Darsteller waren Emma Thompson, Hugh Grant und Kate Winslet zu sehen. Das Werk wurde siebenmal für den "Oscar" nominiert und bescherte Emma Thompson den Preis für das "Beste Drehbuch".

Das Filmwerk wurde mit weiteren Trophäen dekoriert, wie dem "Goldenen Bären", dem "Golden Globe" für das "Beste Drehbuch" und den "Besten Film", dem "New York Film Critics Awards" für die "Beste Regie" sowie dem "Boston Film Critics Award" für den "Besten Film" und die "Beste Regie". Ang Lee drehte 1997 den Film "Der Eissturm", eine Adaption des gleichnamigen Romans von Rick Moody. In den Hauptrollen waren Kevin Kline, Sigourney Weaver, Christina Ricci und Joan Allen zu bewundern. "Der Eissturm" stand in Cannes im Wettbewerb und gewann dort den Preis für das "Beste Drehbuch".

Im Jahr 2000 brachte Ang Lee den Martial-Arts-Streifen "Tiger & Dragon" in die Kinos. Der Film wurde 2001 mit vier "Oscars" prämiert. Er gewann in den Kategorien "Bester nichtenglischsprachiger Film", "Beste Ausstattung", "Beste Kamera" und "Beste Musik". Zwei "Golden Globes" räumte Lee zusätzlich ab - "Tiger & Dragon" wurde als "Bester fremdsprachiger Film" und er selbst als "Bester Regisseur" dekoriert. Für seine Arbeit an "Brokeback Mountain" wurde Ang Lee 2006 erneut als "Bester Regisseur" mit dem "Golden Globe" ausgezeichnet und zudem mit dem "Oscar" geehrt.
1992 - Pushing Hands

1993 - Das Hochzeitsbankett

1994 - Eat Drink Man Woman

1996 - Sinn und Sinnlichkeit

1997 - Der Eissturrn

1999 - Ride With The Devil

2000 - Tiger & Dragon

2006 - Brokeback Mountain

NameAng Lee

Geboren am30.10.1954

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortTaipeh (Taiwan).