Biografie

Christina Ricci

Der US-amerikanischen Schauspielerin Christina Ricci gelang der Sprung aus ihrer Kinderstarkarriere in erwachsene Rollen fast mühelos. Bekannt wurde sie durch ihr unterkühlt wirkendes Wesen, das so ganz untypisch für ein Kind ihres Alters war. Neben der Arbeit als Darstellerin war Ricci seit "Prozac Nation" (2001) auch als Filmproduzentin tätig. Bevorzugt trat sie jedoch in Independentfilmen auf, sie war aber auch in der letzten Staffel der US-Serie von "Ally McBeal" zu sehen. Zu ihren erfolgreichsten Produktionen gehören "Meerjungfrauen küssen besser", "The Opposite of Sex", "Sleepy Hollow" und "New York, I Love You"...
Christina Ricci wurde am 12. Februar 1980 in Santa Monica, Kalifornien, USA, geboren.

Ihre Karriere begann im Alter von acht Jahren, als eine ortsansässige Kulturkritikerin bei einer Schulaufführung auf sie aufmerksam wurde und Christina Riccis Eltern darauf hinwies, dass sie das Zeug zu einer Schauspielkarriere habe. Ein Jahr später gab sie bereits ihr Filmdebüt an der Seite von Cher und Winona Ryder in der Komödie "Meerjungfrauen küssen besser". Große Erfolge feierte sie danach auch als "Wednesday Addams" in den Gruselkomödien "Addams Family" von 1991 und "Die Addams Family in verrückter Tradition" von 1993. Im Jahr 1995 wurde Christina Ricci mit dem angesehenen "Show Star Of The Year Award" und dem "Star Of Tomorrow Award" ausgezeichnet, als sie mit der Fantasykomödie "Casper" erneut einen Volltreffer an den Kinokassen landete.

Zwei Jahre später schlug Christina Ricci mit ihrer beeindruckenden Darstellung in Ang Lees Ensembledrama "Der Eissturm" ein neues Kapitel in ihrer Laufbahn auf. Nahezu mühelos gelang ihr der Sprung von Kinderrollen zu komplexen, erwachsenen Parts. Danach spielte sie 1998 in der John-Waters-Satire "Pecker". Hier sah man sie als eifersüchtige Freundin von Edward Furlong, der über Nacht zum Starfotografen avanciert und mit dem Leben im schicken New York liebäugelt. Im gleichen Jahr gab sie sich noch die Ehre in "Buffalo 66" von Vincent Gallo, der ihr die Rolle der Stepptänzerin "Layla" regelrecht auf den Leib schrieb. Sie ist unbequem und nervtötend aber sehr weiblich und sexy in diesem Film. Es folgte ihre Paraderolle 1998 als skrupellose, abgebrühte Schlampe "Deedee" in "The Opposite of Sex", einer Abrechnung mit der klassischen amerikanischen Teenie-Komödie.

Der Film brachte ihr eine "Golden Globe"-Nominierung, einen "American Comedy Award" und einen "Independent Spirit Award" ein. In "Sleepy Hollow" von 1999 neben Johnny Depp wirkte Christina Ricci zum ersten Mal sehr zurückhaltend und sanft. Sie spielt eine Rolle ohne Rebellion und tiefe Abgründe. Weitere Zeit widmete sie 1999 dem Projekt "Asylum", zu dem sie sowohl das Drehbuch schrieb, als auch Regie führte. Ricci spielte 2000 in Paris "The Man Who Cried" sowie "In stürmischen Zeiten". In beiden Filmen war erneut Johnny Depp ihr Partner. 2004 spielte Ricci in der Woody Allen Produktion "Anything Else". 2009 stand sie für "New York, I Love You" und "After.Life" vor der Kamera.
1990: Meerjungfrauen küssen besser (Mermaids)
1991: Auf die harte Tour (The Hard Way)
1991: Die Addams Family
1993: Die Addams Family in verrückter Tradition
1995: Gold Diggers (Gold Diggers: The Secret of Bear Mountain)
1995: Casper
1995: Now and Then - Damals und heute (Now and Then)
1996: Schutzlos (Bastard Out of Carolina)
1996: Last Of The High Kings (The Last of the High Kings)
1997: Dieser verflixte Kater (That Darn Cat)
1997: Der Eissturm (The Ice Storm)
1998: Buffalo ’66
1998: Fear and Loathing in Las Vegas
1998: The Opposite of Sex (The Opposite of Sex)
1998: John Waters' Pecker (Pecker)
1998: Desert Blue
1999: Sleepy Hollow – Köpfe werden rollen
1999: Eine Nacht in New York (200 Cigarettes)
2000: In stürmischen Zeiten (The man who cried)
2000: Die Prophezeiung (Bless the Child)
2001: Prozac Nation
2002: Miranda
2002: Pumpkin
2002: Malcolm mittendrin (TV-Serie: Episode 3x11)
2002: The Laramie Project
2002: Ally McBeal (TV-Serie: Staffel 5)
2002: The Gathering
2003: Monster
2003: The Fan – Schatten des Ruhms (I Love Your Work)
2003: Anything Else
2005: Verflucht (Cursed)
2005: Joey (TV-Serie: Episode 1x19)
2006: Penelope
2006: Black Snake Moan
2006: Home of the Brave
2006: Grey’s Anatomy (TV-Serie: Episoden 2x16 & 2x17)
2008: Speed Racer
2009: New York, I Love You
2009: After.Life
Christina Ricci
c/o Int. Creative Management
8942 Wilshire Boulevard Beverly Hills
California 90211, USA

NameChristina Ricci

Geboren am12.02.1980

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortSanta Monica, Kalifornien (USA).