Biografie

Siegfried Rauch

Der Film- und Theaterschauspieler avancierte als aufrichtiger und zuverlässiger Idealtyp zu einem der populärsten deutschen Seriendarsteller. Seine Karriere begann Rauch ab 1958 an verschiedenen Theaterbühnen. Seine ersten Engagements erhielt er zunächst in Bremen, später in München, Hamburg und Berlin. Ende der 1960er Jahre wurde Siegfried Rauch auch vom Fernsehen entdeckt. Er wirkte in über 135 Filmen und Serien mit. Zu seinen bekanntesten Rollen zählten die TV-Produktionen "Es muss nicht immer Kaviar sein", "Wildbach", "Das Traumschiff" oder "Der Bergdoktor". Davor war Siegfried Rauch auch in internationalen Kinoproduktionen wie etwa "Patton - Rebell in Uniform" oder neben Steve McQueen in "Le Mans" zu sehen…
Siegfried Rauch wurde 2. April 1932 als Sohn eines Kaufmanns und Landwirts in Landsburg/Lech geboren.

Aufgewachsen ist er in den Wirren des Zweiten Weltkrieges. Rauch wollte ursprünglich Architekt werden. Er begann aber ein Studium der Theaterwissenschaften und machte später eine Schauspielausbildung. Seine Karriere begann Rauch ab 1958 an verschiedenen Theaterbühnen. Seine ersten Engagements erhielt er zunächst in Bremen, später in München, Hamburg und Berlin. Seit 1964 war Siegfried Rauch mit
seiner Frau Karin verheiratet. Aus dieser Beziehung gingen die zwei
Söhne Benedikt und Jakob hervor.
Ende der 1960er Jahre wurde Siegfried Rauch auch vom Fernsehen entdeckt.

Zu den ersten größeren Rollen zählten ab 1967 die deutschen Produktionen "Der Mönch mit der Peitsche" und "Kommissar X - Drei blaue Panther". Ab den 1970er Jahren folgten internationale Produktionen. Zu den erfolgreichsten Kinorollen gehörte 1970 die des "Captain Oskar Steiger" in "Patton - Rebell in Uniform", der mit acht Oscars ausgezeichnet wurde. Im Jahr 1971 verkörperte er an der Seite von Steve McQueen den Rennfahrer Erich Stahler in "Le Mans". McQueen, mit dem Rauch eine enge Freundschaft verband, wurde Taufpate seines ersten Sohnes. In den 1970er Jahren glänzte der blonde Mime in der Erfolgsserie "Es muss nicht immer Kaviar sein" nach dem Roman von Johannes Mario Simmel. In den 1980er Jahren folgte die TV-Serie "Eine glückliche Familie" mit Maria Schell und der jungen Maria Furtwängler. Darüber hinaus stand Rauch während seiner Filmkarriere regelmäßig auch auf der Theaterbühne.

Rauch verkörperte seither den zuverlässigen und aufrichtigen Idealtypen. Als verantwortungsvoller Chef der Bergwacht in der Serie "Wildbach" stand er ab 1993 vor der Kamera. Von 1999 bis 2013 übernahm Rauch als Kapitän "Fred Paulsen" eine der Hauptrollen der ZDF-Serie "Das Traumschiff". 2016 wurde er zum Botschafter der Bayerischen Seenschifffahrt ernannt. Der naturverbundene Schauspieler lebt in einem Bauernhaus im bayerischen Obersöching. 2017 wurde Rauch mit der Bayerischen
Heimatmedaille des Freistaats Bayern und dem "Kaiser Stern" des
Tourismusverbands Wilder Kaiser ausgezeichnet. Von 2007 bis zu seinem Tod spielte er als Dr. Roman Melchinger eine Hauptrolle  in der ZDF-Serie "Der Bergdoktor".

Siegfried Rauch starb am 11. März 2018 im Alter von 85 Jahren an Herzversagen.
Siegfried Rauch
c/o Agentur Alexander
Lamontstraße 9
81679 München

NameSiegfried Rauch

Geboren am02.04.1932

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortLandsburg/Lech (D).

Verstorben am11.03.2018

Todesort Untersöchering (D).