Biografie

Sandra Bullock

Die US-amerikanische Schauspielerin, Produzentin, Regisseurin und Drehbuchautorin wurde mit dem Action-Thriller "Speed" im Jahr 1994 zum internationalen Filmstar. Seitdem gehört sie zu den bestverdienenden Schauspielerinnen Hollywoods; darüber hinaus ist sie als Produzentin mit eigener Firma tätig. Sandra Bullock spielt nicht nur in Kinofilmen, sondern auch in TV-Spielfilmen und im Theater. Zu ihren größten Erfolgen zählen vor allem romantische Komödien wie "Miss Undercover" (2000), "Ein Chef zum Verlieben" (2002) und "Selbst ist die Braut" (2009). Für das Drama "Blind Side - Die große Chance" (2009) wurde sie mit dem Oscar als Beste Hauptdarstellerin und dem Golden Globe ausgezeichnet...
Sandra Annette Bullock wurde am 26. Juli 1965 in Arlington, im US-Bundesstaat Virginia, als Tochter eines Gesanglehrers und einer deutschen Opernsängerin geboren.

Bullock wuchs größtenteils in Nürnberg auf und genoss eine klassische Erziehung mit Klavier- und Ballettunterricht. Schon in jungen Jahren ging sie mit ihrer Mutter auf Tournee und sang gemeinsam mit ihrer Schwester im Kinderchor der Oper. Als Teenager zog Sandra Bullock mit ihrer Familie nach Washington D.C., wo sie nach ihrem College-Abschluss in New York Schauspielunterricht nahm. Sie hatte viele Rollen in Off-Broadway-Stücken wie "No Time Flat". Es folgten erste Fernsehrollen für Sandra Bullock, unter anderem war sie in der TV-Serie "Working Girl" (1990) zu sehen. Im gleichen Jahr schlug sie das Angebot zur Hauptrolle im späteren Mega-Erfolg "Pretty Woman" aus und machte damit ihrer College-Kollegin Julia Roberts den Weg frei zum Superstar.

In "The Thing Called Love" war Bullock im Jahr 1993 neben River Phoenix als ehrgeizige Nachwuchssängerin zu sehen. Für den Streifen schrieb und sang Bullock ihr eigenes Lied "Heaven Knocked on My Door". Sandra Bullocks Weg an die Spitze war im Jahr 1994 zu Ende, als sie durch ihre Hauptrolle neben Keanu Reeves in "Speed" zum Megastar aufstieg. In dem Action-Thriller muss sie einen vollbesetzten Bus fahren, der nicht langsamer werden darf als 80 Stundenkilometer, da er sonst durch eine Bombe in die Luft fliegt. Für ihre Rolle wurde Bullock mit zwei "Blockbuster-Entertainment-Awards" und zwei "MTV-Movie-Awards" ausgezeichnet.

Es folgten innerhalb der nächsten Monate noch zwei weitere große Erfolge. Sie spielte in der Liebeskomödie "Während Du schliefst" eine U-Bahn-Kassiererin, die sich in zwei Brüder verliebt; für diese Rolle erntete sie eine "Golden Globe"-Nominierung. Danach hatte sie noch eine Rolle im Thriller "Das Netz", in dem sie als Computerexpertin in ein Spionagekomplott gerät. Bereits vor diesen drei Erfolgen zählte Sandra Bullock zu den zehn bestverdienenden Schauspielerinnen Hollywoods. Nach den drei Erfolgsfilmen war ihre Gage auf zehn Millionen Dollar pro Film gestiegen. Bullock gründete ihre eigene Produktionsfirma "Fortis Films" und produziert seitdem nicht nur Filme selbst, sondern führt auch Regie. Sandra Bullock zeichnet sich als Schauspielerin, die das komödiantische Fach gleichfalls gut beherrscht wie die ernsten Rollen, durch Vielseitigkeit aus.

Im Jahr 1996 wurde sie vom Verband der Kinobetreiber zum "weiblichen Star des Jahres" gewählt. In gleichen Jahr spielte sie zuerst in "Gestohlene Herzen" und hatte dann neben Samuel L. Jackson und Donald Sutherland eine Hauptrolle in der John Grisham-Verfilmung "Die Jury". Nach den Terroranschlägen in Amerika am 11. September 2001 spendete Sandra Bullock eine Million Dollar an das Rote Kreuz, um die Angehörigen der Verstorbenen zu unterstützen. Zu ihren folgenden Filmprojekten zählen unter anderem "Speed 2" (1997), "Zauberhafte Schwestern" (1998), "Eine zweite Chance" (1998), "Auf die stürmische Art" (1999), "28 Tage" (2000), "Miss Undercover" (2002) oder der Krimi "Mord nach Plan" aus dem Jahr 2002.

Nach dem Seebeben im Indischen Ozean spendete sie 2004 eine Million US-Dollar an das amerikanische Rote Kreuz. Am 16. Juli 2005 heiratete sie Jesse James. Ebenso 2005 spielte sie eine kleine Nebenrolle in "Loverboy", dem Regiedebüt von Kevin Bacon. Für das Drama "Das Haus am See" (2006) stand Bullock wieder mit Keanu Reeves zusammen vor der Kamera. Nach dem Erdbeben in Haiti 2010 spendete sie erneut eine Million US-Dollar, diesmal an Ärzte ohne Grenzen. Für das Drama "Blind Side – Die große Chance" (2009) wurde sie mit dem Oscar, dem Golden Globe, dem Critics' Choice Award und dem Screen Actors Guild Award ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde ihre Ehe mit James geschieden.
Als Schauspielerin

1987: Hangmen
1989: Bionic Showdown (Fernsehfilm)
1989: Starting from Scratch (TV-Serie, 1 Folge)
1989: Mord ohne Motiv (The Preppie Murder) (Fernsehfilm)
1989: Hotline zum Himmel (Religion, Inc.)
1990: Heißes Erbe Las Vegas (TV-Serie, 3 Folgen)
1990: Working (Fernsehserie, 12 Folgen)
1992: Youngsters – Die Brooklyn Gang
1992: Love Potion No. 9 – Der Duft der Liebe (Love Potion No. 9)
1993: Spurlos (The Vanishing)
1993: Die Clique von Beverly Hills (When the Party's Over)
1993: The Thing Called Love (The Thing Called Love)
1993: Demolition Man
1993: Fire on the Amazon
1993: Walter & Frank (Wrestling Ernest Hemingway)
1994: Speed
1994: Ein heißer Job (Who Do I Gotta Kill?)
1995: Während Du schliefst (While You Were Sleeping)
1995: Das Netz (The Net)
1996: Gestohlene Herzen (Two if by Sea)
1996: Die Jury (A Time to Kill)
1996: In Love and War
1997: Speed 2 – Cruise Control
1998: Eine zweite Chance (Hope Floats)
1998: Zauberhafte Schwestern (Practical Magic)
1998: Der Prinz von Ägypten - Rolle: Miriam (Zeichentrickfilm)
1998: Making Sandwiches (Kurzfilm)
1999: Auf die stürmische Art (Forces of Nature)
2000: Ein Herz und eine Kanone (Gun Shy)
2000: 28 Tage (28 Days)
2000: Miss Undercover (Miss Congeniality)
2002: Mord nach Plan (Murder by Numbers)
2002: George Lopez (Fernsehserie, 2 Folgen)
2002: Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern
2002: Ein Chef zum Verlieben (Two Weeks Notice)
2004: L.A. Crash (Crash)
2004: George Lopez (Fernsehserie, 1 Folge)
2005: Loverboy
2005: Miss Undercover 2 (Miss Congeniality 2)
2006: Das Haus am See (The Lake House)
2006: Kaltes Blut – Auf den Spuren von Truman Capote
2007: Die Vorahnung (Premonition)
2009: Selbst ist die Braut (The Proposal)
2009: Verrückt nach Steve (All About Steve)
2009: Blind Side – Die große Chance (The Blind Side)

Als Produzentin

1996: Our Father
1998: Eine zweite Chance (Hope Floats)
1999: Trespasses (Kurzfilm)
2000: Ein Herz und eine Kanone (Gun Shy)
2000: Miss Undercover (Miss Congeniality)
2002: Mord nach Plan (Murder by Numbers)
2002: Ein Chef zum Verlieben (Two Weeks Notice)
2002–2004: George Lopez (Fernsehshow)
2004: Sudbury (Fernsehfilm)
2005: Miss Undercover 2 (Miss Congeniality 2)
2009: Selbst ist die Braut (The Proposal)
2009: Verrückt nach Steve (All About Steve)

Als Regisseurin und Drehbuchautorin

1998: Making Sandwiches (Kurzfilm)
Sandra Bullock
c/o PMK/HBH
8500 Wilshire Boulevard
Suite 700
Beverly Hills, CA 90211
USA

NameSandra Bullock

Geboren am26.07.1965

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortArlington, Virginia (USA).