Biografie

Roland Emmerich

Der Regisseur, Autor und Produzent zählt zu den wenigen deutschen Filmemachern, die internationale Anerkennung fanden. Sein außergewöhnlicher Sinn für Spezialeffekte ließ ihn zu einer festen Größe im Filmgeschäft Hollywoods werden. Seinen Durchbruch feierte er hier mit "Universal Soldier" aus dem Jahr 1992, ehe er vor allem durch kommerzielle Katastrophenfilmen zu einem der erfolgreichsten Produzenten avancierte. Dabei gelang es ihm immer wieder Themen neu in den Fokus zu setzen oder wieder populär werden zu lassen. Zu seinen erfolgreichsten Arbeiten gehören "Independence Day", "Godzilla", "The Day After Tomorrow" und "2012"...
Roland Emmerich wurde am 10. November 1955 in Sindelfingen bei Stuttgart geboren.

Sein Interesse galt der Kunst, insbesondere der Malerei und Bildhauerei. Nach dem Abitur wollte er zunächst an eine Kunstakademie gehen. Er absolvierte jedoch zuerst ein dreimonatiges Volontariat beim Süddeutschen Rundfunk und entschloss sich im Anschluss daran, im Jahr 1978, ein Studium an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen zu beginnen.

Nach dem vierjährigen Studium in dem Fach Produktionsdesign drehte er seinen Abschlussfilm "Das Arche Noah Prinzip". Dieser Film wurde ein Jahr später zu einem großen Erfolg auf der Berlinale und in mehr als 20 Länder verkauft. 1985 gründete Emmerich mit seiner Schwester Ute die Film-Produktionsfirma CENTROPOLIS ENTERTAINMENT in Stuttgart. Sein zweiter Film "Joey" wurde bereits zu großen Teilen in Amerika gedreht und verdeutlichte Emmerichs Begabung für Spezialeffekte.

Diese Produktion brachte ihm den Spitznamen "Spielbergle" ein. In den Sindelfinger Fabrikhallen schuf er dann den Film "Hollywood Monster". Die Dreharbeiten zu dem düsteren Zukunftsfilm "Moon 44" aus dem Jahr 1989, zu dem er zusammen mit Oliver Eberle das Drehbuch schrieb, begründete die enge Freundschaft zu dem Schauspieler Dean Devlin, der fortan bei einigen Emmerich-Produktionen als Co-Autor und -Produzent fungierte.

Durch "Moon 44" wurde man in Amerika auf Emmerich aufmerksam und ihm wurde ein Projekt der Filmfirma "Carolco" angeboten. Der Film, der hier entstehen sollte, war "Isobar" mit Sylvester Stallone. Doch aufgrund von Drehbuchproblemen wurde das Projekt nie beendet. Es folgte "Universal Soldier" aus dem Jahr 1992. Die Produktion wurde zu einem großen Erfolg und für Roland Emmerich zum Durchbruch in Hollywood.

"Stargate" folgte 1994 und wurde zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres, Emmerich hatte sich etabliert. Mit Will Smith in der Hauptrolle entstand 1996 der Film "Independence Day", der zu einem weiteren Welterfolg wurde, nicht zuletzt durch die aufwändigen Spezialeffekte, die zu Emmerichs Markenzeichen wurden. Nach dieser Produktion gründete Emmerich die Unterfirma "Centropolis Effects".

Dieses Unternehmen avancierte zu einer der wichtigsten Einrichtungen für Specialefects in Hollywood. Nach den Produktionen "Contact" mit Jodie Foster und "Flubber" aus dem Jahr 1997, folgte die Neuverfilmung von "Godzilla". Auch bei dieser Produktion zog Emmerich alle Register der Tricktechnik und Computeranimation. 2000 kam das Action-Drama "Der Patriot" mit Mel Gibson in die Kinos. 2002 folgte "Arac Attack" und 2004 der Katastrophenfilm "The Day After Tomorrow", in dem er eine neue Eiszeit heraufbeschwört.

Bei der Berlinale 2005 war Emmerich Präsident der Internationalen Jury. Der Katastrophenfilm "2012" unter seiner Regie startete 2009. In den Hauptrollen spielen John Cusack, Amanda Peet, Danny Glover, Thandie Newton, Oliver Platt, Chiwetel Ejiofor und Woody Harrelson. Der Film basiert auf der Idee, dass nach dem Ende der Langen Zählung des Maya-Kalenders die Welt im Jahr 2012 untergehen wird.

Privat lebt der homosexuelle Roland Emmerich in Los Angeles, London und Berlin.
Als Regisseur

1984: Das Arche-Noah-Prinzip
1985: Joey
1987: Hollywood-Monster
1990: Moon 44
1992: Universal Soldier
1994: Stargate
1996: Independence Day
1998: Godzilla
2000: Der Patriot (The Patriot)
2004: The Day After Tomorrow
2008: 10.000 B.C.
2009: 2012

Als Drehbuchautor

1984: Das Arche-Noah-Prinzip
1985: Joey
1987: Hollywood-Monster
1990: Moon 44
1994: Stargate
1996: Independence Day
1998: Godzilla
2004: The Day After Tomorrow
2008: 10.000 B.C.
2009: 2012

Als Produzent

1990: Moon 44
1994: High Crusade – Frikassee im Weltraum (The High Crusade)
1996: Independence Day
1997: Visitor (TV-Serie)
1998: Godzilla
1999: The 13th Floor – Bist du was du denkst?
2000: Der Patriot
2002: Arac Attack – Angriff der achtbeinigen Monster
2004: The Day After Tomorrow
2007: Trade – Willkommen in Amerika (Trade)
2008: 10.000 B.C.
2009: 2012

NameRoland Emmerich

Geboren am10.11.1955

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortSindelfingen (D).