Biografie

Morgan Freeman

Der US-amerikanische Schauspieler etablierte sich von der Theaterbühne kommend als Charakterdarsteller und Garant für schauspielerische Höchstleistung. Seinen internationalen Durchbruch feierte er 1989 in "Miss Daisy und ihr Chauffeur". Er bestand in unterschiedlichen Genres und avancierte in den 1990er Jahren zu einem der stärksten Mimen des Kinos. Er wirkte in Erfolgsfilmen wie "Robin Hood", "Erbarmungslos" "oder "Outbreak - Lautlose Killer". Für seine Mitwirkung in "Glitzernder Asphalt" (1987), "Miss Daisy und ihr Chauffeur", (1989) und "Die Verurteilten" (1994) wurde Morgan Freeman für den "Oscar" nominiert, ehe er 2005 für seinen Part in Clint Eastwoods "Million Dollar Baby " als "Bester Nebendarsteller" mit dem "Academy Award" ausgezeichnet wurde...
Morgan Freeman wurde am 1. Juni 1937 in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee geboren.

Freeman verbrachte seine Kindheit und Jugend in Chicago und Los Angeles, wo er das L.A. Community College besuchte. Danach verpflichtete sich Freeman vier Jahre bei der US-Luftwaffe. Nach Ende seines Dienstes ging er zum Theater und machte sich zuerst am Pasadena Playhouse-Theater einen Namen, wo er Anfang der 1960er in dem Stück "Niggerlovers" sein Bühnendebüt in einer Hauptrolle gab. Im Anschluss war er in einer afroamerikanischen Version des Erfolgs-Musicals "Hello, Dolly!" zu sehen. Danach feierte Freeman erste kleine Erfolge beim Fernsehen, wo er eine Rolle in der beliebten Kindersendung "The Electric Company" hatte und bis 1977 die Rolle des "Easy Rider" spielte.

Er wollte zurück zum Theater und ging dafür nach New York, wo er das Publikum bald in seinem Off-Broadway-Stück "Niggerlovers" begeisterte. Er erhielt mehrere Preise für seine Rollen, unter anderem den "Obie Theatre Award" für "Mutter Courage und ihre Kinder", "The Gospel At Colonus" und für "Corialanus". Am Broadway spielte er in "The Mighty Gents", wofür er mit einem "Drama Desk Award" bedacht wurde und eine "Tony Award"-Nominierung bekam. Morgan Freeman versuchte ab Ende der 1970er Jahre beim Film Fuß zu fassen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten überzeugte er aber in seinen Rollen, so in Streifen wie "Brubaker", "Der Augenzeuge", "Harry & Son und "Marie". Die Rollen für Morgan Freeman wurden nach und nach anspruchsvoller.

Er war unter anderem in dem Bürgerkriegsdrama "Glory", in "Fegefeuer der Eitelkeiten" und in "Robin Hood - König der Diebe" neben Kevin Costner zu sehen. Es folgte eine Rolle im "Oscar"-prämierten Film "Erbarmungslos" von Clint Eastwood. Danach wirkte Morgan Freeman als Regisseur an dem Anti-Apartheidfilm "Bophal" aus dem Jahr 1993 mit. Freeman stand im Jahr 1994 für die Stephen King-Verfilmung von "Die Verurteilten" als Sträfling vor der Kamera und erhielt dafür seine dritte "Oscar"-Nominierung als "Bester Darsteller einer Nebenrolle".

Zuvor war er bereits zweimal für seine Leistungen als Nebendarsteller mit einer "Oscar"-Nominierung bedacht worden: 1987 für "Glitzernder Asphalt" und zwei Jahre später für "Miss Daisy und ihr Chauffeur", für den er 1990 bei der Berlinale mit dem Silberner Bär als bester Darsteller ausgezeichnet wurde. 1995 glänzte er in zwei Kassenschlagern. Den Anfang machte "Outbreak - Lautlose Killer" - darin spielte er an der Seite von Dustin Hoffman - und danach war Freeman neben Brad Pitt im Psycho-Streifen "Sieben" zu sehen. Zwei weitere Spitzenfilme seiner Karriere waren "Hard Rain" und "Deep Impact". In "Hard Rain" mimte Morgan Freeman einen Dieb, der aufgrund seines Alters keine Lust mehr auf seinen "Beruf" hatte; in "Deep Impact" hatte er die Rolle des Präsidenten der USA.

In dieser Position musste er die Weltbevölkerung über den Untergang der Erde durch einen bevorstehenden Kometeneinschlag in Kenntnis setzen. Im Oktober 2003 wurde Morgan Freeman im Rahmen der World Awards von Michail Gorbatschow mit dem World Artist Award "für seine Leistung als einer der wichtigsten Charakterdarsteller Hollywoods" ausgezeichnet. Im Februar 2005 wurde Freeman für seine Leistung in "Million Dollar Baby" mit dem "Oscar" als "Bester Nebendarsteller" geehrt.

Morgan Freeman lebt zusammen mit seiner Frau Myrna Colley-Lee abwechselnd in Charleston und in New York.
1978 - TV-Film: Roll Of Thunder, Hear My Cry

1979 - Julius Caesar

1979 - Brubaker

1980 - Der Augenzeuge

1983 - Harry & Son

1985 - Lose Control

1986 - Marie - Die Unbestechliche

1987 - Glitzernder Asphalt

1988 - Süchtig

1988 - Der knallharte Prinzipal

1989 - Miss Daisy und ihr Chauffeur

1989 - Johnny Handsome

1990 - Fegefeuer der Eitelkeiten

1991 - Robin Hood - König der Diebe

1992 - Im Glanz der Sonne

1992 - Erbarmungslos

1993 - Bophal

1994 - Die Verurteilten

1994 - Outbreak

1995 - Sieben

1996 - Moll Flanders

1996 - Außer Kontrolle

1997 - Amistad

1997 - ... denn zum Küssen sind sie da

1998 - Hard Rain

1998 - The Big Hit

1998 - Deep Impact

2000 - Nurse Betty

2000 - Under Suspicion

2001 - Im Netz der Spinne

2001 - High Crimes - Im Netz der Lügen

2002 - Der Anschlag

2004 - Million Dollar Baby

2005 - Batman Begins

2005 - Unleashed - Entfesselt

2005 - Ein ungezähmtes Leben

2006 - The Contract

2006 - 10 Items or Less

2007 - Evan Allmächtig

2007 - Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel

2007 - Das Beste kommt zum Schluss

2007 - Zauber der Liebe

2008 - Wanted

2008 - The Dark Knight
Morgan Freeman
c/o Bizcuit Media
2918 Santa Monica Boulevard
Ste. D
Santa Monica
CA 90404, USA

NameMorgan Freeman

Geboren am01.06.1937

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortMemphis, Tennessee (USA).