Biografie

Michael Caine

Der britische Schauspieler Michael Caine zählt zu den erfolgreichsten Darstellern des internationalen Kinos. Für seine Nebenrolle in Woody Allens "Hannah und ihre Schwestern" und in "Gottes Werk und Teufels Beitrag" erhielt der unverwechselbaren Mime je einen Oscar, für den er zuvor dreimal nominiert wurde. Caine spielte in Topfilmen wie "Der Dolch im Rücken" oder "Der Mann, der König sein wollte"; darüber hinaus spielt der "Golden-Globe"-Preisträger mit dem markanten Gesicht große Theater- und TV-Rollen. 2000 wurde er von Königin Elisabeth II. als Knight Bachelor zum Ritter geschlagen...
Michael Caine wurde als Sohn eines Fischhändlers am 14. März 1933 in London geboren, er kam im Armenviertel East London zur Welt.

Caine, mit bürgerlichem Namen Maurice Joseph Micklewhite, schlug sich mit verschiedenen Gelegenheitsjobs durch, bis er zum Film kam und seinen Namen in Michael Caine änderte. 1956 gab er sein Filmdebüt in dem Streifen "An vorderster Front". Er bewies eine große Vielfältigkeit, doch erst zehn Jahre später schaffte er den internationalen Durchbruch. Für "Der Verführer lässt schön grüßen" wurde Caine 1966 für einen "Oscar" nominiert. Von nun an war er fester Bestandteil des großen Kinos in Europa und auch in den USA.

Zu dieser Zeit feierte er große Erfolge in der Rolle des Spions "Harry Palmer", den er von 1965 bis 1967 dreimal mimte - in "Ipcress - streng geheim", "Finale in Berlin" und in "Das Millarden-Dollar-Gehirn". Caine bekam Rollen in Top-Filmen, wie in "Mord mit kleinen Fehlern" neben Laurence Olivier, "Der Dolch im Rücken" an der Seite von Christopher Reeves und in "Der Mann, der König sein wollte" gemeinsam mit Sean Connery.

Neben großen Rollen verdingte sich Caine auch in vielen Filmen als Nebendarsteller und glänzte in ihnen nicht minder, wie etwa in "Schuld daran ist Rio" oder "Der weiße Hai - Die Abrechnung". Da Caine als Workaholic galt, ließ es sich nicht vermeiden, dass er auch in einigen schlechteren Filmen zu sehen war. Seine Energie steckte er neben der Filmarbeit auch in Theater- und Fernsehauftritte. Zusätzlich schrieb Caine Bücher und produzierte ein Video namens "Michael Caine Acting On Film".

Seit 1973 lebte Michael Caine mit seiner zweiten Frau Skakira Baksh aus Guayana zusammen. Sie war neben ihm auch auf der Leinwand zu sehen, so in "Der Mann, der König sein wollte". Caine wurde dreimal für einen "Oscar" als "Bester Hauptdarsteller" nominiert - für "Mord mit kleinen Fehlern", "Der Verführer lässt schön grüßen" und "Rita will es endlich wissen". 1986 wurde er dann für seine Nebenrolle in Woody Allens "Hannah und ihre Schwestern" mit einem "Oscar" geehrt. 1993 erhielt den Orden Commander of the Order of the British Empire (CBE).

Gegen Ende der 1990er Jahre trumpfte Caine wieder in einigen Spitzenrollen auf. So wurde er für seinen Auftritt als Entertainment-Manager in der Komödie "Little Voice" mit dem "Golden Globe" ausgezeichnet. 2000 erhielt Caine erneut den "Oscar" als "Bester Nebendarsteller", diesmal für seine grandiose Darstellung als Arzt in "Gottes Werk und Teufels Beitrag". Am 16. November 2000 wurde er von Königin Elisabeth II. als Knight Bachelor zum Ritter geschlagen. 2004 kam mit Caine in der Hauptrolle der Norman Jewison Thriller "The Statement" in die Kinos.

Im selben Jahr wurde Caine Schirmherr des Leatherhead Drama Festival in Surrey. 2006 war er in dem Science-Fiction Drama "Children of Men" zu sehen, das auf der Romanvorlage von P.D. James basiert und in Deutschland unter dem Titel "Im Land der leeren Häuser" erschienen ist. 2009 und 2010 stand er für "Harry Brown" und "Inception" vor der Kamera.
1956 - An vorderster Front

1957 - Onkel George und seine Mörder

1958 - Der Spion mit den zwei Gesichtern

1958 - Der blinde Rächer

1960 - Die Rakete zur flotten Puppe

1961 - Foxhole In Cairo

1962 - Solo For Sparrow

1964 - TV: Hamlet

1965 - Ipcress - streng geheim

1966 - Letzte Grüße von Onkel Joe

1967 - Das Millarden-Dollar-Gehirn

1967 - Siebenmal lockt das Weib

1968 - Ein dreckiger Haufen

1969 - Charlie staubt Millionen ab

1969 - Luftschlacht um England

1970 - Zu spät für Helden - Antreten zum Verrecken

1971 - Entführt

1971 - Jack rechnet ab

1972 - Malta sehen und sterben

1972 - Mord mit kleinen Fehlern

1974 - Fluchtpunkt Marseille

1975 - Die romantische Engländerin

1975 - Der Mann, der König sein wollte

1976 - Der Adler ist gelandet

1976 - Und morgen wird ein Ding gedreht

1977 - Silber, Banken und Ganoven

1977 - Die Brücke von Arnheim

1978 - Das verrückte California-Hotel

1979 - Jagd auf die Poseidon

1980 - Freibeuter des Todes

1980 - Dressed To Kill

1981 - Die Hand

1982 - Der Dolch im Rücken

1983 - Agenten sterben zweimal

1984 - Schuld daran ist Rio

1985 - Der 4,5 Billionen-Dollar-Vertrag

1986 - Kreuzfeuer der Agenten

1986 - Hannah und ihre Schwestern

1987 - Nicht jetzt, Liebling

1987 - Der weiße Hai - Die Abrechnung

1988 - Genie und Schnauze

1988 - Zwei hinreißend verdorbene Schurken

1990 - Mord mit System

1991 - Bullseye

1992 - Die Muppets-Weihnachtsgeschichte

1994 - Auf brennendem Eis

1997 - Blood & Wine

1998 - Little Voice

1999 - Gottes Werk & Teufels Beitrag

2000 - Get Carter - Die Wahrheit tut weh

2000 - Quills - Macht der Besessenheit

2000 - Miss Undercover

2004 - The Statement

2005 - Batman Begins

2006 - The Weather Man

2006 - Children of Men

2007 - Prestige - Die Meister der Magie

2007 - Flawless

2008 - 1 Mord für 2

2008 - The Dark Knight

2008 - Is Anybody There?

2009 - Harry Brown

2010 - Inception
Mr. Michael Caine
c/o ICM
8942 Wilshire Boulevard Beverly Hills
California 90212, USA

NameMaurice Joseph Micklewhite

AliasMichael Caine

Geboren am14.03.1933

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortLondon (GB).