Biografie

Kalle Pohl

NameKarlheinz Pohl

AliasKalle Pohl

Geboren am20.08.1951

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortDüren (D).

Kalle Pohl

Der deutsche Schauspieler, Radiomoderator, Komödiant, Musiker und gelernte Polizeibeamte wurde einem breiten Fernsehpublikum durch seine Präsenz bei der erfolgreichen TV-Comedy-Show "7 Tage - 7 Köpfe" (1997-2005) bekannt. Die Sendung wurde mit renommierten Fernseh- und Zuschauerpreisen wie dem Goldenen Löwen, dem Bambi oder dem Goldenen Gong ausgezeichnet; 2004 erhielt das Team mit Kollegen wie Rudi Carrell, Karl Dall, Mike Krüger oder Gaby Köster den Sonderpreis des Deutschen Comedypreises. Als Kind einer musikalischen Familie wurde ihm sein kreatives Talent in die Wiege gelegt, welches er u.a. im Gitarrespiel, im Gesang und auch in der Improvisation zum Ausdruck brachte. Daneben arbeitete Pohl immer wieder an kabarettistischen Programmen und veröffentlichte diese auch in Buchform und auf CDs...
Karlheinz "Kalle" Pohl wurde am 20. August 1951 in Düren geboren.

Er wuchs in einer sehr musikalischen Familie in Merzenich auf und besuchte dort die Schule. Schon im Kindesalter erhielt er Akkordeonunterricht. Er begann eine Kochlehre, brach diese aber ab und machte schließlich eine dreijährige Kaufmannslehre. Er arbeitete danach als Briefträger und Polizeibeamter und studierte klassische Gitarre an der Musikhochschule Köln. 1975 gründete Kalle Pohl zusammen mit Freunden das Atelier Theater in Köln, wo er 1980 sein erstes Solo-Kabarettprogramm mit rheinischem Flair präsentierte. Es folgten einige WDR-Radiosendungen und gemeinsame Produktionen unter anderem mit Gaby Köster, Hanns Dieter Hüsch, Harald Schmidt, Konrad Beikircher und Elke Heidenreich.

Pohl wurde 1996 Autor und Darsteller für 16 Folgen der Comedy-Reihe "Manngold" beim Sender TM3 (später "Neun live"). Ab 1997 hatte er einen Stammplatz bei "7 Tage - 7 Köpfe", einer der erfolgreichsten TV-Comedyshows Europas, neben Rudi Carrell (1996–2002), Karl Dall (1996–1997), Bärbel Schäfer (1996–1997), Hellmuth Karasek (1996–1997), Milena Preradovic (1996–1997), Mike Krüger (1996–2005), Gaby Köster (1996–2005), Bernd Stelter (1997–2005) und Oliver Welke (2002–2005). Er war aber weiterhin auch als Bühnen-Kabarettist tätig und tourte 1999 mit seinem Solo-Programm "Nach Oben". Im Januar 2000 startete RTL die Action-Event-Show "Ihr Seid Wohl Wahnsinnig! Die Gefährlichste Show der Welt", die gemeinsam von Bärbel Schäfer und Kalle Pohl moderiert wurde.

Kurz darauf veröffentlichte Pohl "Dumm Sau TV", eine CD aus Mitschnitten von seinem Zwei-Stunden-Bühnenprogramm, Liedern und Comedy. 2002 brachte Kalle Pohl neben seiner Fernseharbeit die Single "Meine kleine Fleischfachverkäuferin" heraus. Die Single "Immer auf die Kleinen" war der Vorbote für das im Mai erschienene Album "Ladykiller". Nach der letzten Ausstrahlung von "7 Tage - 7 Köpfe" am 30. Dezember 2005, war Pohl immer wieder Gast in diversen Comedy-Sendungen oder hatte Gastauftritte in TV-Serien. Im Mai 2007 debütierte er auf der Theaterbühne der Komödie Düsseldorf, wo er erfolgreich die Hauptrolle in dem Stück "Norman, bist du es?", eine Komödie von Ron Clark und Sam Bobrick, spielte.

Im Oktober 2007 hatte Pohls Soloprogramm "Kalles Kiosk" Premiere. 2010 spielt er in der "Komödie Düsseldorf" die Hauptrolle im Stück "Denn sie wissen nicht, was sie erben" nach Erich Virch. 2011 war er im WDR-Tatort "Zwischen den Ohren" zu sehen. 2013 folgte ein Auftritt in der Action-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" (RTL). Im September 2018 war er Teil der SAT1-Sendung "Richtig witzig", mit dem Moderator Hugo Egon Balder. Im selben Jahr stand er mit seinem Kabarettprogramm "Offen und ehrlich – Von allem das Beste" auf der Bühne, und bei den Schlossfestspielen Neersen spielte Pohl die Hauptrolle in "Charleys Tante" von Brandon Thomas.
1980
Wanna be a Schlagerstar, Album

1989
Rettet die Currywurst, Single

2000
Dumm Sau TV, Album

2002
Ladykiller, Album

2002
Immer auf die Kleinen, Single
1980
Musik ist meine Welt

1983
Hausmeister gesucht?

1985
Schangsong Pläsier

1989
Rettet die Currywurst

1996
Zwergenaufstand

1999
Nach oben

2004
Bettmän

2007
Kalles Kiosk
1988
Linzer Kleinkunstpreis

1998
Bambi Comedy für 7 Tage 7 Köpfe

1998
Goldener Löwe für 7 Tage 7 Köpfe

1999
Goldener Gong, Fernsehpreis mit dem Team von 7 Tage 7 Köpfe

2004
Deutscher Comedypreis, Sonderpreis für 7 Tage 7 Köpfe

NameKarlheinz Pohl

AliasKalle Pohl

Geboren am20.08.1951

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortDüren (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html