Biografie

James J. Corbett

NameJames J. Corbett

AliasJim Corbett

Geboren am01.09.1866

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortSan Francisco (Kalifornien, USA).

Verstorben am18.02.1933

TodesortBayside (New York, USA).

James J. Corbett

Der College-Abgänger und Schauspieler entwickelte sich zu einer ungewöhnlichen Boxlegende, die als "Gentleman Jim" in die Annalen des Boxsports einging. Jim Corbett führte einen neuen technischen Stil in den Profi-Boxsport ein, in dem er 1892 als erster Schwergewichtsboxer den Weltmeistertitel nach den Queenberry-Regeln gewann. Der Vater des modernen Boxsports verlor den Titel 1897 an Bob Fitzsimmons. Nach seinem Rückzug aus dem Sport vollzog er eine zweite Karriere als Theater- und Filmschauspieler...

Bedeutende Vertreter des Boxsports
James J. "Jim" Corbett wurde am 1. September 1866 in San Francisco geboren.

Corbett besuchte das College und wandte sich dann dem Boxsport zu. Zugleich trat er als Schauspieler in einigen Theatern auf. Im Boxsport machte sich Corbett bald als Vater des modernen Boxens einen Namen, da er neue Techniken in den bisher eher brutalen und dumpfen Sport einführte. Aufgrund seiner Ausbildung und Weitsicht wurde er von den Sportmedien als "Gentleman Jim Corbett" tituliert.

Im September 1892 trat Corbett in New Orleans gegen John L. Sullivan an, den er in der 21. Runde durch K.o. besiegte. Dies bescherte Corbett den Weltmeistertitel im Schwergewicht, den er als erster Schwergewichtsboxer nach den Queensberry-Regeln gewann. Diese Regeln legten erstmals die Länge der Runden auf drei Minuten fest. Außerdem verpflichteten sie die Teilnehmer zum Tragen von Lederhandschuhen.

Corbett setzte seine Karriere fort und konnte seinen Weltmeistertitel einige Male verteidigen. Im März 1897 verlor er den Titel in Carson City an Bob Fitzsimmons. Nachdem sich Corbett aus dem Profi-Boxsport zurückgezogen hatte, wandte er sich erneut der Schauspielerei zu. Auf der Bühne und im Film vollzog er nun seine zweite Karriere.

Im Jahr 1924 veröffentlichte Corbett seine Autobiografie unter dem Titel "The Roar of the Crowd" als Serie in der "Saturday Evening Post". Die Erzählung wurde dann 1925 unter dem Titel "True Tale of the Rise and Fall of a Champion" in Buchform veröffentlicht.

James J. Corbett starb am 18. Februar 1933 in Bayside im US-Bundesstaat New York. Die Legende um den Boxer und Schauspieler lebt indes noch lange fort: 1942 erfuhr seine autobiographische Buchveröffentlichung von 1925 eine Hollywood-Verfilmung unter dem Titel "Gentleman Jim" mit Errol Flynn in der Rolle Corbetts.


Bedeutende Vertreter des Boxsports

NameJames J. Corbett

AliasJim Corbett

Geboren am01.09.1866

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortSan Francisco (Kalifornien, USA).

Verstorben am18.02.1933

TodesortBayside (New York, USA).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html