Biografie

Bob Fitzsimmons

NameRobert James Fitzsimmons

AliasBob Fitzsimmons

Geboren am26.05.1863

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortHelston (Cornwall, GB).

Verstorben am22.10.1917

TodesortNew York (USA).

Bob Fitzsimmons

Der neuseeländische Schmied wandte sich in den 1870er Jahren dem Boxsport zu, in dem er sich bald wegen seines harten Schlages einen Namen machte. Bob Fitzsimmons gewann 1891 gegen Jack Dempsey den Weltmeistertitel im Mittelgewicht und war dann von 1897 bis 1899 nach seinem Sieg über Jim Corbett auch Boxweltmeister im Schwergewicht. Schließlich erlangte Fitzsimmons 1903 gegen George Gardner auch noch den Weltmeistertitel im Halbschwergewicht. Bob Fitzsimmons kämpfte bis 1914 in der Schwergewichtsklasse, wo er u.a. gegen Jack Johnson antrat und den Sieg davontrug. Insgesamt soll er mehr als 350 Kämpfe bestritten haben...

Bedeutende Vertreter des Boxsports
Robert James "Bob" Fitzsimmons wurde am 26. Mai 1863 in Helston im britischen Cornwall geboren.

Als er neun Jahre alt war, wanderte die Familie nach Neuseeland aus. Im neuseeländischen Timaru ließen sie sich nieder. Nachdem sein Bruder eine Schmiede eröffnet hatte, erlernte auch Bob Fitzsimmons das Handwerk. Neben der Arbeit in der gemeinsamen Werkstatt begann Fitzsimmons auch mit dem Boxen. Er gewann 1880 die neuseeländischen Boxmeisterschaften und trat 1883 in den Profi-Boxsport ein. Bei seinem ersten Profikampf trat Fitzsimmons 1883 gegen Jim Crawford in Australien an, den er in der dritten Runde durch K.o. besiegte.

Auf dem australischen Kontinent bestritt der neuseeländische Boxer auch die folgenden 27 Begegnungen. Aufgrund seines durch das Schmieden erlangten Körpertrainings, verfügte Fitzsimmons über eine harte Schlagkraft, die er für kurze und entscheidende Schläge einzusetzen wusste. Bald machte er sich einen Namen als härtester Schläger im damaligen Profi-Boxsport. 1890 bestritt Fitzsimmons seine ersten siegreichen Kämpfe in den USA. Im Januar 1891 siegte er in New Orleans über Jack Dempsey durch K.o. in der 13. Runde, wodurch er zum Boxweltmeister im Mittelgewicht aufstieg.

Fitzsimmons verteidigte den Titel 1893 erfolgreich gegen Jim Hall. Dann wandte er sich der Schwergewichtsklasse zu, in der er zunächst in einem Kampf gegen Tom Sharkey wegen Disqualifizierung unterlag. Im März 1897 trat Fitzsimmons im Entscheidungskampf um den Schwergewichtsweltmeistertitel gegen James J. Corbett an, den er in der 14. Runde durch K.o. besiegte. Damit war Fitzsimmons neuer Boxweltmeister im Schwergewicht. Der neuseeländische Boxer verlor den Weltmeistertitel 1899 im Kampf gegen James J. Jeffries in New York. Beim Rückkampf unterlag er 1902 erneut gegen Jeffries.

Im September 1903 siegte Fitzsimmons über Con Coughlin, den er in der ersten Runde K.o. schlug. Die Begegnung hatte eine traumatische Wirkung auf den neuseeländischen Boxer, da sein Gegner ein Tag später den im Kampf erhaltenen Verletzungen erlag. Fitzsimmons setzte dennoch die Karriere fort und trug im November 1903 gegen George Gardner, den Weltmeister im Halbschwergewicht, den Sieg davon. Dadurch wurde Fitzsimmons Boxweltmeister nun auch in dieser Gewichtsklasse.

Der neuseeländische Boxer kämpfte dann noch bis 1914 in der Schwergewichtsklasse, wo er u.a. gegen Jack Johnson antrat und den Sieg davontrug. Insgesamt soll er mehr als 350 Kämpfe bestritten haben.

Bob Fitzsimmons starb am 22. Oktober 1917 in New York an einer Lungenentzündung.


Bedeutende Vertreter des Boxsports

NameRobert James Fitzsimmons

AliasBob Fitzsimmons

Geboren am26.05.1863

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortHelston (Cornwall, GB).

Verstorben am22.10.1917

TodesortNew York (USA).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html