Biografie

Jackson Pollock

Der US-amerikanische Künstler war einer der bedeutendsten Vertreter des Abstrakten Expressionismus und der zentrale Maler des "Action Painting", wobei er die erlernte Technik des "Dripping" realisierte. Er avancierte darüber zu einem der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Jackson Pollock schuf in nur wenigen Jahren, nämlich in der Zeit zwischen 1946 und 1951, ein erstaunlich geschlossenes und außerordentlich innovatives Werk. Seine Bilder leben vom Kontrast und wollen damit den widersprüchlichen Gegensatz von Körper und Seele ausdrücken. Wie bei allen Künstlern des Action Painting steht der Fertigungsprozess des Kunstwerkes im Vordergrund, der Künstler selbst gerät dabei ganz in den Hintergrund. Pollock beeinflusste nicht nur die amerikanische, sondern auch die europäische Kunst...
Jackson Pollock wurde am 28. Januar 1912 im US-amerikanischen Cody in Wyoming geboren.

Pollock war von 1925 bis 1927 Schüler der Manual Arts High School von Los Angeles. 1927 bis 1929 arbeitete er als Landvermesser in Kalifornien. Von 1929 bis 1931 studierte er an der Art Students League bei David Alfaro Siqueiros und Thomas Hart Benton, der zu den sogenannten Regionalisten gehörte, naturalistisch malten und sich als volksnah verstanden, in New York. Pollocks frühe Bilder lassen den Einfluss von Pablo Picasso und anderen Malern spüren. Bei seinem Lehrer Thomas Hart Benton musste er Werke alter Meister wie zum Beispiel von Rubens nachmalen. Die unkreative Tätigkeit lag Pollock nicht. Er ging zu dem mexikanischen Maler und Graphiker José Clemente Orozco in die Lehre.

In seinem Frühwerk wechselte Pollock von politisch-ideologischen Motiven zur Symbolkunst. 1936 besuchte er die Veranstaltung "Experimental Workshop. Laboratory of Modern Techniques in Art" des Mexikaners David Alfaro Siqueiros. Dabei kam Pollock erstmals mit der Dripping- und Gießtechnik sowie mit Spritzpistolen in Berührung. 1941 beteiligte er sich an einer Ausstellung in der McMillen Gallery zusammen mit amerikanischen Künstlern wie Robert Motherwell und Lee Krasner. Sie wurde später seine Frau, die auf ihn als Alkoholiker einen positiven Einfluss ausübte. Seine Alkoholprobleme brachten ihn indes in psychotherapeutische Behandlung. 1942 beteiligte er sich an der International Surrealist Exhibition. Polock lernte die Kunstsammlerin Peggy Guggenheim kennen, die seine Förderin wurde und ihm dadurch auch zum finanziellen Erfolg verhalf.

Im Jahr 1942 hatte er bei ihr seine erste Einzelausstellung. Seine Werke wiesen noch die deutliche Orientierung an Picasso auf, ausgelöst durch sein berühmtestes Werk, das Antikriegsbild "Guernica". Andererseits waren auch Werke wie "Composition with Pouring II" und "Water Birds" mit ihrer bemerkenswert neuen Technik vertreten, die den spanischen Maler Joan Miró als Vorbild bemerken lassen. Pollock verwendete die Technik des Gießens und Tröpfelns von Farbe auf Untergrundflächen, die in üblicher Weise bereits bemalt waren. Später baute er diese Malweise aus zur Dripping-Technik, die vor ihm bereits André Masson oder Max Ernst verwendeten. In ihrer Galerie Art of This Century zeigte Peggy Guggenheim sein Werk "Stenographic Figure", das später auch in London zu sehen war. 1945 heiratete Pollock Lee Kramer, sie zogen auf Long Island. Zum Stil des Action painting fand er erst in den Jahren 1946 und 1947.

Es entstand ein erstaunlich geschlossenes und außerordentlich innovatives Werk. Dabei realisierte er das Dripping oder Drip painting. Pollock ließ die Farbe von oben auf die liegende Leinwand tropfen. Zu diesen Bildern verwendete er oft noch weitere Materialien wie Holz, Sand, Glasscherben oder schwarzes Kunstharz, das mit dem Weiß des Hintergrundes gut kontrastiert. Jackson Pollocks symbolischer Stil, der 1943 in seinen Arbeiten noch bemerkbar war, entwickelte sich zum expressiven Ausdruck in seiner Malerei. Peggy Guggenheim organisierte im Jahr 1947 die letzte Ausstellung für Pollock, da sie nach Europa zog. 1948 stellte er erstmals seine Werke mit der Dripping-Technik aus. Im gleichen Jahr erschien das 1947 entstandene Dripping "Reflection of the Big Dipper" als Farbabdruck in dem Magazin "Vogue". In dieser Zeit war er auf der Suche nach einer eigenen künstlerischen Ausdruckssprache, wobei er von Alfonso Ossorio beeinflusst wurde.

Im Jahr 1951 malte er dann in schwarz-weißen Lackfarben. Zwei Jahre später wurden seine Werke, die er zum Teil mit Spachtel und Palettmesser bearbeitete, großformatig. In dieser Zeit, 1953, entstanden seine letzten Hauptwerke wie zum Beispiel "Blue Poles". Jackson Pollock war auf dem Höhepunkt seiner international anerkannten Künstlerkarriere. Danach, 1954, malte er so gut wie überhaupt nicht mehr. Er hatte auch längst keine Einzelausstellungen mehr. 1955 musste er sich erneut wegen seiner Depressionen und seines Alkoholismus in psychotherapeutische Behandlung begeben. Im gleichen Jahr stellte er sein letztes Ölgemälde "Search" fertig. Der Kontrast war das künstlerische Thema von Jackson Pollock. Mit seinen Werken wollte er den widersprüchlichen Kontrast zwischen Körper und Seele zum Ausdruck bringen.

Pollocks Stil war ganz das Gegenteil des zeitgenössischen niederländischen Malers Piet Mondriaan, dessen Malweise von einer betont Vertikal-Horizontal-Ausrichtung geprägt ist. Dagegen stehen Pollocks abstrakte Drip-Gemälde aus engmaschigen Farbrinnsalen, hervorgerufen durch Tröpfel-, Gieß- und Spritztechnik des Action painting.

Jackson Pollack starb am 11. August 1956 nach einem Autounfall in New York.

NameJackson Pollock

Geboren am28.01.1912

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortCody, Wyoming (USA).

Verstorben am11.08.1956

TodesortEast Hampton, New York (USA).