Biografie

David Lean

NameDavid Lean

Geboren am25.03.1908

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortCroydon/London (GB).

Verstorben am16.04.1991

TodesortLondon (GB).

David Lean

Der britische Regisseur zählte seit den 1950er Jahren zu den Pionieren des modernen Erzählkinos. Mit aufwändigen Eposfilmen wie "Die Brücke am Kwai" (1957), "Lawrence von Arabien" (1962) oder "Dr. Schiwago" (1965) begründete Sir David Lean seinen Ruf als Meister des monomentalen Films. Zahlreiche seiner Werke, in denen Sir Alec Guinnes in tragender Rolle zu sehen war, zeichneten die Kluft zwischen verschieden Kulturen sowie dem Konflikt des Individuums mit herrschenden Konventionen. Zu den erfolgreichsten Produktionen von Sir Lean lieferte Maurice Jarre die Filmmusik…
David Lean wurde am 25. März 1908 in Croyden, London geboren.

Nach Abschluss der Schule arbeitete er als Nachrichtenredakteur. Seine ersten Erfahrungen mit dem Filmgeschäft sammelte er ab 1930 als einfacher Assistent; später als Cutter. Seine Mitarbeit bei Kinofilmen begann dann mit "Escape Me Never" (1936). Seine erste Arbeit als Co-Filmregisseur lieferte er als eine Gemeinschaftsarbeit mit Noel Coward: "In Which We Serve" (1942). 1944 lieferte der Regisseur sein Debüt mit "Geisterkomödie". Seinen eigenen Stil fand er mit "Begegnung" (1945).

Lean führte dann die Regie bei mehreren Filmen, wie "Geheimnisvolle Erbschaft" (1946) oder "Oliver Twist" (1948) nach Charles Dickens gleichnamigen Romanen. Mit diesen beiden Filmen begann auch seine langjährige, höchst fruchtbare Zusammenarbeit mit Alec Guinness, der in fast allen Lean-Filmen mitspielte. Der Film "Der unbekannte Feind" (1952) führt britische Unerschütterlichkeit vor, und der von Lean produzierte "Herr im Haus bin ich" (1954) war eine stilisierte Version von König Lear, angesiedelt im viktorianischen Manchester.

Mit dem Aufkommen des Farbfilms wurde Lean berühmt als Regisseur von Erfolgsfilmen wie "Die Brücke am Kwai" (1957). Das Kriegsdrama wurde mit sieben Oscars bedacht; einer für Lean für die beste Regie. Einen weiteren Oscar gewann er für "Lawrence von Arabien", der ebenso mit sieben Oscars ausgezeichnet wurde. Zu einem der bedeutendsten Regisseuren avanciert, erschien 1965 der mit fünf Oscars ausgezeichnete Film "Doktor Schiwago", zu dem erneut Maurice Jarre die Filmmusik beisteuerte. Lean und Jarre verband indes eine enge Freundschaft. 1969 erschien "Ryans Töchter".

Nach langer Pause führte er erst wieder 1984 zu "Reise nach Indien" die Regie zu einer Kinoproduktion. Dieser Film wurde seine letzte fertiggestellte Regiearbeit. Kurz darauf wurde er als Knight Commander in den Adelsstand erhoben.

Sir David Lean starb am 14. April 1991 in London.

NameDavid Lean

Geboren am25.03.1908

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortCroydon/London (GB).

Verstorben am16.04.1991

TodesortLondon (GB).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html