Biografie

Spike Lee

Der Sohn eines afroamerikanischen Jazz-Musikers aus Brooklyn etablierte sich ab Mitte der 1980er Jahre als bedeutender Regisseur des gesellschaftskritischen schwarzen Films in den USA. Spike Lee thematisiert mit seinen Filmen wie "She's Gotta Have It" (1986), "Do the Right Thing" (1989) oder "Malcolm X" auf ungeschminkte Weise den anhaltenden Rassismus in der US-Gesellschaft. Mit der Hoffnungslosigkeit und Ausweglosigkeit seiner Gesellschaftsstudien bringt der Regisseur den Stand der US-amerikanischen Rassismusdiskussion zum Ausdruck...
Spike Lee wurde als Shelton Jackson Lee am 20. März 1957 in Atlanta (Georgia) geboren.

Sein Vater war der Jazz-Bassist Bill Lee, seine Mutter die Lehrerin Jacqueline Lee. Er wuchs im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf. Nach der Schule studierte Lee Film an der New York University. Sein Spielfilmdebüt legte er 1986 mit der Komödie "She's Gotta Have It" vor, die sich in Form eines Rapmusikfilms mit dem Rassismus in den USA auseinander setzte und ein voller Erfolg nicht nur beim afroamerikanischen Kinopublikum wurde.

Der Film "Do the Right Thing" (1989) thematisierte die ethnischen Spannungen in Brooklyn und bedeutete für Lee den Durchbruch. Kurz vor den Rassenunruhen von Los Angeles setzte der schwarze Regisseur hier bereits die Eskalation des Rassismus zur Gewalt in Szene. Mit seinem folgenden Film "Jungle Fever" (1991) beschäftigte sich Lee mit dem gesellschaftlichen Tabu einer schwarz-weißen Liebesbeziehung, die an der gesellschaftlichen Ausgrenzung ihrer Protagonisten zerbricht.

Großes Aufsehen erregte Lee mit dem Epos "Malcolm X" (1992), mit dem er dem Black-Muslim-Führer des bewaffneten Kampfes gegen die weiße Unterdrückung ein spektakuläres Denkmal setzte. Nach diesem Höhepunkt seiner Karriere waren die nachfolgenden Filme weniger erfolgreich. Der Drogenfilm "Clockers" (1994) wurde von Martin Scorsese mitproduziert. "He Got Game" (1998) thematisierte das Schicksal eines jungen Basketballspielers, dessen Vater im Gefängnis sitzt.

Lee besitzt seine eigene Produktionsfirma und arbeitet bei den meisten seiner Filme als Autor, Schauspieler, Regisseur und Produzent. Eine intensive Zusammenarbeit ergab sich mit Schauspielern wie Denzel Washington oder John Turturro. Mit Denzel Washington in der Hauptrolle und unter Lees Regie entstand der Thriller "Inside Man", der im März 2006 in die deutschen Kinos kam. In der Produktion liefern sich ein ehrgeiziger Detective und ein gerissener Bankräuber ein Psycho-Duell.
1986 - She's Gotta Have It

1988 - School Daze

1989 - Do the Right Thing

1990 - Mo' Better Blues

1991 - Jungle Fever

1992 - Malcolm X

1994 - Crooklyn

1995 - Clockers

1996 - Girl 6

1996 - Get on the Bus

1996 - When We Were Kings

1997 - 4 Little Girls

1998 - He Got Game

1999 - Summer of Sam

2000 - It's Showtime

2000 - The Original Kings of Comedy

2001 - Come Rain or Come Shine

2001 - 3 A.M. - Drei Stunden nach Mitternacht

2002 - 25 Stunden

2002 - Jim Brown All American

2002 - Ten Minutes Older: The Trumpet

2004 - She Hate Me

2005 - Sucker Free City (TV-Serie)

2006 - Inside Man

NameShelton Jackson Lee

AliasSpike Lee

Geboren am20.03.1957

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortAtlanta, Georgia (USA).