Biografie

Ronan Keating

Der britische Sänger und Musiker schaffte innerhalb weniger Jahre den Aufstieg vom Jungen aus der irischen Arbeiterschicht zum millionenschweren Superstar. Der internationale Durchbruch gelang Ronan Keating mit der Boygroup "Boyzone". Im Anschluss startete er eine beachtliche Solo-Karriere und stellte sich als Geschäftsmann und Manager heraus. Zu seinen populärsten Hits zählen "Key To My Life", "Father and Son", "When You Say Nothing At All", "Life Is A Rollercoaster" und "If tomorrow never comes"...
Ronan Patrick John Keating wurde am 03. März 1977 in Dublin, Irland, als Sohn des Pub-Besitzers Gerry und der Friseurin Marie geboren.

Er hatte drei ältere Brüder sowie eine ältere Schwester. Als Jugendlicher machte er in seiner Freizeit Leichtathletik und wurde nationaler irischer Meister auf der 200- und auf der 800-Meter-Strecke der unter 13-Jährigen. Keating zog im Alter von 13 Jahren mit seinen Eltern nach Dunshaughlin, 30 Meilen entfernt von Dublin, wo seine Mutter einen eigenen Friseurladen hatte. Hier arbeitete er gelegentlich, um sich etwas zu seinem Taschengeld dazuzuverdienen.

Er besuchte das Dushaughlin Community College und wurde nach einer Schlägerei für eine Woche von der Schule suspendiert. Nur ein Jahr später zog er mit seinen Eltern nach Dusany. Er vertrieb sich die Zeit weiter mit Lauftraining und wurde Zweiter bei Wettkämpfen gegen England, Schottland und Wales. Zu dieser Zeit begann Keating mit der Musik und spielte in verschiedenen Bands. Mit seiner zweiten Band "Nameste" gewann er bereits einen Talentwettbewerb.

Wieder musste er umziehen - diesmal zurück nach Dublin. Er arbeitete neben der Schule als Schuhverkäufer und bekam vom IONA-College in den USA ein Lauf-Stipendium angeboten - genau wie sein Bruder Gary vor ihm. Im Gegensatz zu seinem Bruder schlug er das Angebot aus. Er entdeckte in einer Zeitung eine Annonce "Sänger gesucht", nahm an einem Casting teil und setzte sich gegen 300 Mitbewerber durch. Im Jahr 1993 wurde er gemeinsam mit Stephen Gately, Mike Graham, Keith Duffy und Shane Lynch Teil der Boygroup "Boyzone".

"Boyzone" stiegen in den kommenden Jahren zur erfolgreichsten irischen Pop-Gruppe aller Zeiten auf. Hits wie "Key To My Life" und "Father and Son" brachten die Jungs an die Chartspitze und "Boyzone" wurden die erste Gruppe, die es schaffte, 14 Singles in die Top drei der britischen Charts zu bringen. Vier Alben kamen in den folgenden Jahren auf den Markt - alle vier erreichten Platz Eins der Charts. Das hatten vor "Boyzone" nur die "Beatles" geschafft. Am 2. Februar 1998 starb die Mutter von Ronan Keating.

Kurz darauf trennte er sich von "Boyzone". Er wurde nun als Co-Manager der Boygroup "Westlife" tätig. Im April desselben Jahres heiratete Keating das irische Model Yvonne Connelly. Knapp ein Jahr später wurde er am 15. März 1999 zum ersten Mal Vater, als sein Sohn Jack zur Welt kam. Zu dieser Zeit entstand Keatings erste Solosingle "When You Say Nothing At All". Das Stück erschien auch auf dem Soundtrack zum Hollywood-Streifen "Notting Hill" mit Julia Roberts und Hugh Grant. Der Song bescherte ihm die Auszeichnung "Brit Award".

In Los Angeles begann für Keating nun die Arbeit an seinem Solo-Debüt "Ronan". Im Sommer 2000 kam es auf den Markt und wurde ein riesiger Erfolg. "Ronan" sowie die Single-Auskopplung "Life Is A Rollercoaster" verkauften sich millionenfach. Im Februar 2001 wurde Tochter Marie geboren, Tochter Ali Jo kam im September 2005 zur Welt. Im Jahr 2002 veröffentlichte Ronan Keating mit dem Titel "Destination" sein zweites Soloalbum. 2003 folgte "Turn It On" und 2006 "Bring you Home".

Ronan Keating lebt mit seiner Familie in Malahide bei Dublin.

NameRonan Keating

Geboren am03.03.1977

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortDublin (IRL).