Biografie

Jack Dempsey

NameWilliam Harrison Dempsey

AliasJack Dempsey

Geboren am24.06.1895

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortManassa, Colorado (USA).

Verstorben am31.05.1983

TodesortNew York City (USA).

Jack Dempsey

Der amerikanische Boxer begann seine Profi-Karriere im Alter von 16 Jahren, um dann zwischen Erstem Weltkrieg und Weltwirtschaftskrise zu einem der beliebtesten Sporthelden der USA zu avancieren. In 83 Kämpfen erzielte er 66 Siege, 50 K.o.-Siege, 6 Niederlagen und 11 Unentschieden. Jack Dempsey behauptete sich ab 1919 als Boxweltmeister aller Gewichtsklassen und verlor seinen Titel erst 1926 an Gene Tunney. Nach seiner zweiten Niederlage gegen Tunney zog er sich 1927 aus dem Profi-Boxsport zurück...

Bedeutende Vertreter des Boxsports
William Harrison "Jack" Dempsey wurde am 24. Juni 1895 in Manassa in Colorado geboren.

Mit 16 Jahren begann er im Profi-Boxsport zu kämpfen. Dempsey reiste durch die Staaten und nahm hier und dort an Boxkämpfen teil, wobei er zu Beginn öfters auch unter dem Namen Kid Blackie firmierte. Um die Zeit des Ersten Weltkriegs arbeitete Dempsey auf einer Schiffswerft, während er zugleich auch weiter im Ring stand. 1917 trat Dempsey gegen Jim Flynn an, der ihn in der ersten Runde durch K.o. besiegte. Es handelte sich um die einzige K.o.-Niederlage Dempseys.

Den Rückkampf gegen Flynn gewann Dempsey 1918 seinerseits durch einen K.o.-Sieg in der ersten Runde. Im Juli 1919 stand Dempsey gegen den Schwergewichtsweltmeister Jess Willard in Toledo im US-Bundesstaat Ohio im Ring. Bereits in der ersten Runde, die mit äußerster Brutalität geführt wurde, schlug der Herausforderer den Weltmeister sieben Mal zu Boden. Nach der dritten Runde musste Willard wegen seiner schweren Verletzungen aufgeben und Dempsey war neuer Boxweltmeister im Schwergewicht.

Dempsey verteidigte seinen Weltmeistertitel zunächst gegen Billy Miske, den er – wie sich später herausstellte – in einem abgesprochenen Kampf besiegte. Auch gegen Bill Brennan konnte er seinen Titel verteidigen. Die nächste Titelverteidigung stellte der legendäre Kampf gegen den Boxweltmeister im Halbschwergewicht Georges Carpentier dar. Dempsey besiegte den französischen Herausforderer vor einem Massenpublikum von 80.000 Zuschauern in New Jersey durch K.o. in der vierten Runde.

Nach diesem Sieg avancierte Dempsey zu einem der beliebtesten Sporthelden der USA. 1922 folgte die erfolgreiche Titelverteidigung gegen Jimmy Darcy in Buffalo. 1923 siegte er gegen den Herausforderer Tommy Gibbons in Shelby im US-Bundesstaat Montana und in einem historischen Kampf gegen den argentinischen Herausforderer Luis Firpo in New York, der in der zweiten Runde durch K.o. ausschied. Im Jahr 1925 heiratete Dempsey in zweiter Ehe die Hollywood-Schauspielerin Estelle Taylor, die auch ihn zum Stummfilm brachte.

Neben seinen Auftritten in einigen Filmen nahm der Boxer in diesem Jahr an einigen Boxschaukämpfen, u.a. gegen Max Schmeling in Deutschland, teil. Dempsey trat 1926 zu seiner nächsten Titelverteidigung an, die er jedoch verlor: Gene Tunney ging in Philadelphia nach einer Punktentscheidung als Sieger und neuer Boxweltmeister aus der Begegnung hervor. Im Jahr 1927 trug Dempsey einen K.o.-Sieg gegen den künftigen Boxweltmeister Jack Sharkey davon. Im September des Jahres trat er auch zu einem legendären Rückkampf gegen Tunney an, der nach umstrittener Punktentscheidung seinen Weltmeistertitel jedoch verteidigen konnte. Nach dieser erneuten Niederlage zog sich Dempsey aus dem Profi-Boxsport zurück.

Während seiner Profikarriere hatte er 62 Siege, 50 davon durch K.o., errungen. Durch Schaukämpfe blieb er dem Sport jedoch noch einige Jahre verbunden. Außerdem eröffnete er ein Restaurant in New York, das er bis in die 1960er Jahre hinein betrieb. Nach der Scheidung von Taylor im Jahr 1930 heiratete Dempsey 1933 in dritter Ehe die Broadway-Sängerin Hannah Williams, mit der er zwei Kinder hatte und mit der er bis 1943 verbunden blieb. Während des Zweiten Weltkriegs diente der ehemalige Boxer als Freiwilliger in der Küstenwache. Dempsey schloss 1958 seine vierte Ehe, die bis zu seinem Tod dauerte.

Jack Dempsey starb am 31. Mai 1983 in New York City.


Bedeutende Vertreter des Boxsports

NameWilliam Harrison Dempsey

AliasJack Dempsey

Geboren am24.06.1895

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortManassa, Colorado (USA).

Verstorben am31.05.1983

TodesortNew York City (USA).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html