Biografie

Ralf Bauer

Der deutsche Theater-, Filmschauspieler und Moderator begleitete von 1990 bis 1993 die TV-Sendung "Disney Club", ehe er mit der ARD TV-Produktion "Gegen den Wind" seinen Durchbruch als Schauspieler feierte. Seither steigerte sich Ralf Bauer zum vielseitigen Charakterdarsteller. Bauer setzt sich außerhalb der schauspielerischen Tätigkeit für die Rechte der Tibeter in Tibet und in den Exilländern ein. Zu seinen populärsten Produktionen zählen "Tristan und Isolde", "666 - Trau keinem, mit dem du schläfst", "Auf den Spuren der Vergangenheit" und "Jud Süß – Film ohne Gewissen"...
Ralf Bauer wurde am 12. September 1966 in Karlsruhe geboren.

Bereits mit 16 Jahren verdiente sich Ralf Bauer als Statist am Theater in Baden-Baden. Nach Abschluss der Schule ging er dann an die Schauspielschule, die er nach zweieinhalb Jahren verließ. 1987 küsste er in acht Stunden 4499 Frauen, worauf er ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde. Bauer wurde als Moderator der ARD-Sendung "Disney-Club" beliebt und war dort von 1990 bis 1993 insgesamt 165 Mal zu sehen. Der Mime blieb der ARD treu und bekam eine Hauptrolle in der erfolgreichen Vorabendserie "Gegen den Wind". Darin machte er sich als schöner Surfer viele weibliche Fans.

Im Jahr 1995 hatte Bauer erstmals eine Rolle in einem TV-Film, als er in der "Tatort"-Episode "Bomben für Ehrlicher" zu sehen war. Eine weitere Filmrolle besetzte er im TV-Streifen "Abenteuer Rotes Meer". Sein Spielfilm-Debüt feierte Ralf Bauer ein Jahr später mit dem Komödienhit "Workaholic". Es folgten weitere Rollen in TV-Produktionen wie "Küsse niemals deinen Chef", "Rose et Marguerite", "Lifeline" und "Die Wüstenrose". Ralf Bauer ging nach Los Angeles, wo er einen Teil seiner Schauspielausbildung bei Eric Morris machte. Danach absolvierte er die Hamburger "Stage School Of Dance And Drama" und bekam die Hauptrolle in "Helden und andere Feiglinge".

Danach war er in dem Kinofilm "Caipiranha" zu sehen. Bauer hatte neben Maximilian Schell und Verona Feldbusch 1999 eine Rolle in dem romantischen Liebesfilm "Wer liebt, dem wachsen Flügel". Indes war er mit seiner Kollegin Esther Schweins liiert. Beide galten bis zu ihrer Trennung als Traumpaar der deutschen Unterhaltungsbranche. Erste große Beachtung als Schauspieler fand er 1999 in der TV-Produktion "Tristan und Isolde" neben Joachim Fuchsberger. Seit dieser Zeit verbindet beide eine enge Freundschaft.

Im Jahr 2002 spielte er in der Verwechslungskomödie "666 - Trau keinem, mit dem du schläfst". Weiter folgte mit Fuchsberger und Bauer die erfolgreiche Theaterinszenierung "Der Priestermacher". 2004 stand er für "Auf den Spuren der Vergangenheit" vor der Kamera. 2005 folgten die Produktionen "Mama und der Millionär" und die TV-Serie "5 Sterne". Seine erste große Kinorolle markierte 2010 "Jud Süß – Film ohne Gewissen".
1991-1993: Disney Club
1995: Gegen den Wind (TV-Serie)
1995: Tatort – Bomben für Ehrlicher
1996: Rund ums Rote Meer (mehrteilige Reisedokumentation)
1996: Workaholic
1996: Küsse niemals einen Chef
1997: Caipiranha
1998: Wer liebt, dem wachsen Flügel
1998: Drei Tage Angst
1998: Helden und andere Feiglinge
1998: Eine Rose für den Maharadscha
1998: In aller Freundschaft
1998: Todesfahrt der MS SeaStar
1998: Tristan und Isolde (TV Teil 1/2)
1999: Zwei Frauen, ein Mann und ein Baby
1999: Die Wüstenrose (TV Teil 1/2)
1999: Rendezvous mit dem Teufel
2000: Am Ende siegt die Liebe
2000: Models (2000)
2001: Drehkreuz Airport
2002: 666 – Traue keinem, mit dem du schläfst!
2003: Der alte Affe Angst
2003: Und plötzlich ist es Liebe
2003: Das Traumschiff - Südsee
2003: Traumhotel - Sterne über Thailand
2003: Liebe kommt als Untermieter
2004: Auf den Spuren der Vergangenheit
2005: Mama und der Millionär
2005: Drei teuflisch starke Frauen
2005: Painkiller Jane, Folge: 8 Friendly Fire
2005: 5 Sterne (TV-Serie)
2006: Drei teuflisch starke Frauen
2007: Painkiller Jane - TV Serie - 2 Folgen
2008: Im Tal der wilden Rosen - Gipfel der Liebe
2008: Himmlischer Besuch für Lisa -TV
2008: Kreuzfahrt ins Glück (Episode 7)
2009: Claudia-Das Mädchen von Kasse 1 (TV)
2010: Mein falscher Verlobter
2010: Jud Süß – Film ohne Gewissen
Büro Ralf Bauer / Anna Scheefeld
c/o Ralf Bauer
Zeppelinstrasse 9
DE - 76530 Baden-Baden

Postbox 100 426
76485 Baden-Baden
Germany

NameRalf Bauer

Geboren am12.09.1966

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortKarlsruhe (D).