Biografie

Peter Müller

Der Jurist und Richter engagierte sich frühzeitig bei der CDU, deren Fraktionsvorsitzenden im saarländischen Landtag er von 1994 bis 1999 stellte. Seit 1995 fungiert Peter Müller als Landesvorsitzender der CDU im Saarland. Nach deren Landtagswahlsieg 1999 wurde er zum Ministerpräsidenten des Saarlandes gewählt. Bei den Landtagswahlen 2004 konnte Müller seine Regierungsmacht für eine zweite Amtsperiode verteidigen...

Die Ministerpräsidenten der Bundesrepublik Deutschland
Peter Müller wurde am 25. September 1955 in Illingen geboren.

Er besuchte das Realgymnasium in Lebach, wo er 1974 das Abitur ablegte. Nach der Schule nahm Müller ein Studium der Rechts- und der Politikwissenschaft auf. Er studierte an den Universitäten Bonn und Saarbrücken. 1983 und 1986 legte er die beiden juristischen Staatsexamen ab. Im Anschluss an das Studium schlug Müller die Richterlaufbahn ein. Neben dieser hauptberuflichen Tätigkeit nahm er außerdem Lehraufträge an der Universität Saarbrücken wahr.

Überdies engagierte sich Müller politisch bei der CDU. Bei den Landtagswahlen 1990 zog er für seine Partei in den saarländischen Landtag ein. Dort führte er von 1994 bis 1999 als Fraktionsvorsitzender der CDU die Opposition an. Zugleich gab Müller 1994 seine berufliche Tätigkeit als Richter am Landgericht Saarbrücken auf, um sich nur noch auf die Politik zu konzentrieren. 1995 wurde er zum Landesvorsitzenden der CDU im Saarland erhoben. Aus den Landtagswahlen von 1999 ging die CDU mit einer absoluten Mehrheit als Wahlsieger hervor.

Müller wurde daraufhin am 29. September 1999 zum neuen Ministerpräsidenten des Saarlandes gewählt. Unter seiner Führung stieg das Saarland 2000 bis 2002 zum Bundesland mit der dynamischsten Wirtschaftsentwicklung auf. Dafür wurde Müller 2003 in der deutschen Hauptstadt zum "Ministerpräsident des Jahres" gekürt. Müller konnte die christdemokratische Regierungsmacht bei der Landtagswahl von 2004 für eine weitere Amtsperiode aufrechterhalten.

Nachdem die rot-grüne Bundesregierung unter Gerhard Schröder in ihrer zweiten Legislatur (2002-2006) in die Krise geraten und vorgezogene Neuwahlen für September 2005 angesetzt hatte, wurde Müller in das Kompetenzteam der Unions-Spitzenkandidatin Angela Merkel berufen, in dem er die Verantwortung für den Bereich Wirtschaft und Arbeit übernehmen sollte. Nach der Bundestagswahl entschied sich Müller jedoch gegen diesen Posten und setzte seine Arbeit als Ministerpräsident fort, als solcher er 2006 erneut zum "Ministerpräsident des Jahres" ernannt wurde.

Im Jahr 2007 erhält Müller das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik Deutschland.

Peter Müller ist verheiratet und Vater von drei Kindern.


Die Ministerpräsidenten der Bundesrepublik Deutschland

NamePeter Müller

Geboren am25.09.1955

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortIllingen (D).