Biografie

Per Mertesacker

Der deutsche Fußball-Profi zählt zu den erfolgreichsten Spielern der Bundesliga. Innerhalb des Vereins "Hannover 96" vollzog der Hannoveraner eine steile Karriere von der Amateurliga in die Nationalmannschaft. Zugleich avancierte der 1,96 m große Per Mertesacker als ausgezeichneter Abwehrspieler zu einem der populärsten Vertreter der Liga. Bundestrainer Jürgen Klinsmann berief Mertesacker für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland in den DFB-Kader. Im selben Jahr wechselte der Innenverteidiger zu Werder Bremen...

Die DFB Nationalmannschaft 2006
Per Mertesacker wurde am 29. September 1984 in Hannover geboren.

Aufgewachsen ist er in Pattensen, wo er auch seine ersten Fußballerfahrungen mit vier Jahren beim "TSV Pattensen" sammelte, ehe er 1995, mit elf Jahren, zu "Hannover 96" wechselte. Hier spielte er zunächst in der D-Jugend, bis er zur A-Jugend aufstieg. Im Juni 2003 wechselte er innerhalb des Vereins in die Amateurliga. In der Saison 2003/2004 erhielt Mertesacker bei "Hannover 96" seinen Profivertrag für die 1. Bundesliga. Bereits nach 20 Einsätzen in der Bundesliga wurde er in den Kader der Deutschen Nationalmannschaft berufen.

Darauf folgten zwei erfolgreiche Einsätze von Per Mertesacker innerhalb der U-21 Auswahl. Am 9. Oktober 2004 absolvierte er in der Begegnung gegen den Iran sein erstes Spiel innerhalb der Deutschen Nationalmannschaft. Dabei unterlag der Iran mit 0:2 Toren. Im selben Jahr legte er sein Abitur ab. Indes avancierte Per Mertesacker im Verein "Hannover 96" zu einem der populärsten Spieler der Bundesliga. Insbesondere Flanken und Freistöße zählen ebenso wie eine exzellente Spielübersicht zu seinen Stärken.

Im Sommer 2005 wurde sein Vertrag bei Hannover 96 bis 2008 verlängert. Bundestrainer Jürgen Klinsmann nominierte Per Mertesacker als Abwehrspieler der Deutschen Nationalmannschaft für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Nachdem die Deutsche Nationalmannschaft innerhalb der WM am 30. Juni 2006 mit einem 5:3 Sieg n.E. gegen Argentinien ins Halbfinale einzog, unterlag die Mannschaft unter Kapitän Michael Ballack am 4. Juli 2006 mit 0:2 Toren in der Verlängerung gegen Italien.

Im Spiel um Platz 3 am 8. Juli in Stuttgart konnte die deutsche Elf einen 3:1 Sieg gegen Portugal erringen. Der Triumph des Fußball-Weltmeistertitels 2006 ging im Finale am 9. Juli an Italien, denen Frankreich im Elfmeterschießen unterlag. Durch Bundespräsident Horst Köhler wurde die deutsche Nationalmannschaft im August 2006 mit dem "Silbernen Lorbeerblatt" ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die Deutschland an Sportler zu vergeben hat. Im selben Jahr wechselte der Innenverteidiger zu Werder Bremen.


Die DFB Nationalmannschaft 2006

NamePer Mertesacker

Geboren am29.09.1984

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortHannover (D).