Biografie

Laurence Olivier

Der britische Theater- und Filmschauspieler, Regisseur und Sohn eines anglikanischen Pfarrers stieg in den 1940er Jahren zu einem der international bedeutendsten Charakterdarsteller auf. Sir Lord Laurence Kerr Olivier brillierte als Shakespeare-Darsteller ebenso wie in modernen oder humorvollen Rollen. Seine Wandlungsfähigkeit schien unerschöpflich und virtuos. Mit Alfred Hitchcocks "Rebecca" (1940) stieg Sir Olivier zum Star auf. Nach "Heinrich V." (1944) wurde er für "Hamlet" (1948) mit dem "Oscar" für die beste Hauptrolle und die beste Regie ausgezeichnet. 1974 in den Adelsstand erhoben, wurde er als erster Schauspieler Lord auf Lebenszeit. 1978 erhielt er den "Ehren Oscar" für sein Lebenswerk...
Laurence Kerr Olivier wurde am 22. Mai 1907 als Sohn des anglikanischen Pfarrers Gerard Kerr Olivier in Dorking, Großbritannien, geboren.

Olivier wuchs in einem streng religiösen Elternhaus auf. Er besuchte die St. Edwards School in Oxford. Früh fand er seine Leidenschaft zur Theaterbühne. Mit 15 Jahren war er bereits in Shakespeares Geburtsstadt Stratford on Avon in "Der Widerspenstigen Zähmung" zu sehen. Als er 17 Jahre alt wurde, gestattete sein Vater den Besuch einer Schauspielschule. 1927 trat er für ein Jahr der Birmingham Repertory Theatre Company bei.

Als er 20 Jahre alt war bekam er seine erste Hauptrolle in London, und nur zwei Jahre später gab er in New York sein Broadway-Debüt. 1930 heiratete er die Schauspielerin Jull Esmond. Im selben Jahr gab er sein Filmdebüt in "Hokuspokus". 1932 wurde er bereits für den Hollywood-Streifen "Perfect Understanding" besetzt. Darauf widmete er sich in seiner Heimat der Arbeit für Theater und Film. Gegen Ende der 1930er Jahre war Laurence Olivier bereits ein gefeierter Star, nachdem er in "Stürmische Höhen" zu sehen gewesen war.

Im Jahr 1936 lernte Olivier bei den Dreharbeiten zum Abenteuerfilm "Feuer über England" Vivian Leigh kennen. Ab 1937 zählte er zum Ensemble des Old Vic Theatre in London. Der Film "Wuthering Heights" (1939) brachte ihm die erste "Oscar"-Nominierung ein. Zum Charakterdarsteller avancierte Olivier 1940 mit der Rolle des "Maxime de Winter" in Alfred Hitchcocks "Rebecca", der zu seinen populärsten Filmen zählt. Im selben Jahr heiratete er die Schauspielerin Vivian Leigh. Im selben Jahr gingen Olivier und Leigh mit Shakespeares "Romeo und Julia" auf Theatertournee und feierten sehr große Erfolge.

Ebenso waren sie 1941 zusammen im Film "Lord Nelsons letzte Liebe" zu sehen. International wurde er durch seine Shakespeare-Verfilmungen wie 1944 "Heinrich V." oder "Hamlet" (1948) bekannt. Ausgezeichnet wurde das Werk mit dem "Oscar" für die beste Regie und dem "Oscar" für die beste Hauptrolle. 1955 folgte "Richard III". 1947 wurde Laurence Kerr Olivier durch König Georg VI. von England zum Ritter geschlagen. Er spielte 1953 in der "Bettleroper", die er als Krönungsgeschenk für Queen Elizabeth produziert hatte. 1957 wurde er Hauptdarsteller und Produzent des Filmerfolgs "Der Prinz und die Tänzerin" neben Marilyn Monroe.

Im Jahr 1960 glänze er neben Kirk Douglas, Peter Ustinov und Tony Curtis in Stanley Kubricks inszeniertem Epos "Spartacus". In dritter Ehe heiratete er 1961 die Schauspielerin Joan Plowright. 1963 wurde er Gründer sowie erster Direktor des Englischen Nationaltheaters (ehemals Old Vic Theatre), für dessen Geschicke er bis 1973 verantwortlich war. 1970 leistete Laurence Kerr Olivier als "Lord Olivier of Brighton" den Treueid, worauf er als erster Schauspieler zum Lord auf Lebenszeit ernannt wurde.

In seinem Spätwerk zeigte Sir Olivier mit einigen der erfolgreichsten Filme jener Zeit wie "Der Marathon-Mann" (1977), "Die Brücke von Arnheim" (1977) oder "Jesus von Nazareth" (1977) sein virtuoses Können. Während seiner Karriere wurde er insgesamt zehnmal für den "Oscar" nominiert. 1978 erhielt er den Ehren-"Oscar" für sein Lebenswerk. Zehn Jahre später spielte er seine letzte Rolle als Soldat im Rollstuhl in "War Requiem" (1988).

Laurence Kerr Olivier verstarb am 11. Juli 1989 in Brighton, Sussex.
1930 - Hokuspokus

1931 - Friends and Lovers

1932 - Perfect Understanding

1936 - Wie es euch gefällt

1937 - Feuer über England (Fire Over England)

1938 - The divorce of Lady X

1939 - Sturmhöhe

1940 - Rebecca

1940 - Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice)

1941 - Lord Nelsons letzte Liebe (Lady Hamilton)

1944 - Heinrich V.

1948 - Hamlet

1951 - Carrie

1953 - Bettleroper

1954 - Der wunderbare Flimmerkasten

1955 - Richard III.

1957 - Der Prinz und die Tänzerin

1960 - Spartacus

1960 - Der Komödiant (The Entertainer)

1961 - Die Kraft und die Herrlichkeit

1965 - Othello

1966 - Aufstand am Nil

1966 - Khartoum

1968 - In den Schuhen des Fischers

1968 - Romeo und Julia

1969 - Luftschlacht um England

1972 - Mord mit kleinen Fehlern

1976 - Kein Koks für Sherlock Holmes

1977 - Der Marathon-Mann (Marathon Man)

1977 - Die Brücke von Arnheim (A Bridge Too Far)

1977 - Jesus von Nazareth

1978 - The Boys from Brazil

1979 - Dracula

1980 - The Jazz Singer

1981 - Kampf der Titanen

1982 - Inchon

1983 - Das Spiel des Überläufers

1984 - Die letzten Tage von Pompeji

1984 - Elfenbeinturm (The Ebony Tower)

1985 - Die Wilgänse II

1985 - Die Bounty

1988 - War Requiem

NameLaurence Olivier

Geboren am22.05.1907

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortDorking, Surrey (GB).

Verstorben am11.07.1989

TodesortBrighton, Sussex (GB).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html