Biografie

Erwin Sellering

Der deutsche Rechtswissenschaftler und SPD Politiker stellt seit 2008 den Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern. Davor war Erwin Sellering ab 1978 Verwaltungsrichter, ab 1994 in Mecklenburg-Vorpommern. Zuletzt Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Greifswald. Seinen politischen Karrierebeginn markierte von September 2000 bis November 2006 sein Amt als Justizminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, ehe er sich von November 2006 bis Oktober 2008 als Minister für Soziales und Gesundheit verdiente...

Die Ministerpräsidenten der Bundesrepublik Deutschland
Erwin Sellering wurde am 18. Oktober 1949 in Sprockhövel geboren.

Sellering entstammt einem protestantisch-konservativem Elternhaus. Sein Vater war Presbyter und als langjähriges Mitglied der CDU kommunalpolitisch engagiert. Nach seinem Abitur am Gymnasium Waldstrasse in Hattingen, absolvierte er ein Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Heidelberg, Bochum und Münster. 1975 legte er sein Erstes, 1978 sein Zweites Staatsexamen ab. Am 1. August 1978 wurde er Verwaltungsrichter. 1994 wurde Sellering in Mecklenburg-Vorpommern als Verwaltungsrichter tätig. 1994 wurde Erwin Sellering Mitglied der SPD. Ab 1996 gehörte er dem SPD-Landesvorstand in Mecklenburg-Vorpommern an.

Von Januar bis November 1996 wurde er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den zweiten parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landtages Mecklenburg-Vorpommern abgeordnet und im Dezember 1996 zum Vizepräsidenten des Verwaltungsgerichts Greifswald ernannt. Vom 10. November 1998 bis 30. Juni 2000 war er als Abteilungsleiter in die Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern abgeordnet. Am 20. September 2000 wurde Sellering als Justizminister in die von Ministerpräsident Harald Ringstorff geführte Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern berufen. 2002 wurde er Mitglied des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. Er war seit 2003 auch stellvertretender SPD-Landesvorsitzender.

Sellering wurde 2002 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Greifswald und 2006 über die Landesliste in den Landtag gewählt. Nach der Landtagswahl 2006 übertrug Ringstorff ihm am 7. November 2006 die Leitung des Ministeriums für Soziales und Gesundheit. Am 14. April 2007 wurde er zum Vorsitzenden des SPD-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Davor war Sellering Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Greifswald und der SPD-Regionalgruppe Vorpommern. Am 6. August 2008 kündigte Ringstorff seinen Rücktritt als Ministerpräsident an. Am 6. Oktober 2008 wurde Erwin Sellering in das Amt des Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern gewählt.

Bei der Abstimmung im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern erhielt er 40 von 45 möglichen Stimmen der Koalitionspartner SPD und CDU.

Erwin Sellering lebt von seiner Ehefrau getrennt. Gemeinsam sind sie Eltern von zwei Kindern.


Die Ministerpräsidenten der Bundesrepublik Deutschland

NameErwin Sellering

Geboren am18.10.1949

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortSprockhövel (D).