Biografie

Eero Saarinen

Der finnische Bildhauer und Architekt war ein Vertreter der organischen Bauweise. Angefangen hatte er im Stil des Rationalismus mit seinen geometrischen Formen. Davon zeugt beispielsweise die kubische Ausdruckssprache des General Motors Technical Center in Warren im US-Bundesstaat Michigan. Erst später realisierte Eero Saarinen eine organische Bauweise mit dynamisch gestalteten Formen. Zu seinen berühmtesten Bauwerken zählt unter anderem das Gebäude des TWA Terminal am JFK International Airport, New York. Saarinens Bedeutung als Architekt lag in der Hochhaus-Architektur. Als Designer von Möbeln wurde er mit dem Entwurf des einbeinigen "Tulpenstuhls" (Tulip Chair) mit seinem breiten, kreisrunden Standfuß berühmt...

Die einflussreichsten Architekten und Designer des 20. Jhs.
Eero Saarinen wurde am 20. August 1910 im finnischen Kirkkonummi als Sohn des berühmten Architekten Eliel Saarinen geboren.

Im Jahr 1923 verließ Eero Saarinen als Dreizehnjähriger mit seiner Familie Finnland und siedelte in die Vereinigten Staaten über. Dort setzte sein Vater Eliel Saarinnen seine Tätigkeit als Architekt fort. Bereits zu dieser Zeit war er ein berühmter Planer, der im Stil des Neuen Bauens avantgardistische Architektur in Finnland populär machte. Sein Hauptwerk ist der Bahnhof von Helsinki. Ab dem Jahr 1929 studierte Eero Saarinen an der Académie de la Grande Chaumière in Paris Bildhauerei. 1930 schrieb er sich an der renommierten Yale University in New Haven im US-Bundesstaat Connecticut ein, um Architektur zu studieren.

Im Jahr 1934 schloss er das Studium ab. Anschließend hielt sich Saarinen in Finnland und Europa auf. Im Anschluss daran trat er 1936 in das Büro seines Vaters in Ann Arbor ein. 1941 wurde er zusammen mit J. Robert Swanson dessen Partner.1950 gründete Saarinen sein eigenes Architekturbüro unter dem Namen "Eero Sarinen and Associates" in Birmingham. Sein erstes bedeutendes Projekt war das Jefferson National Expansion Memorial bei Saint Louis (1948), zu dem er den Wettbewerb gewinnen konnte. Die Pläne von Saarinen wurden aber erst 1963 nach seinem Tod umgesetzt.

Das Projekt steht noch ganz im Zeichen seiner anfänglichen Stilsprache des Rationalismus mit seinen geometrischen Formen. Darin orientierte er sich an dem berühmten Bauhausarchitekten Ludwig Mies van der Rohe. Bei dem Bau handelt es sich um einen 192 Meter hohen Parabelbogen aus Beton und Edelstahl-Verkleidung. Im gleichen expressiven Stil präsentiert sich das General Motors Technical Center in Warren im US-Bundesstaat Michigan. Das von Saarinen entworfene Gebäude zeigt sich in einer geometrischen Stahl- und Glasarchitektur und wurde von 1949 bis 1956 realisiert.

Zur gleichen kubischen Stilsprache zählt das Kresge Auditorium am Institute of Technology in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts, das von 1953 bis 1955 fertig gestellt wurde. Das markante Merkmal dieses Baues besteht aus der Dachkonstruktion, die sich als Betonschalen in Form eines sphärisch gewölbten Dreiecks zusammensetzt. Die Institutskapelle erhielt einen Zylinder aus Backstein. Als selbstständiger Architekt fand Saarinen zu seinem eigenen Baustil. Er realisierte eine organische Architektursprache, in der dynamische Formen vorherrschen. Damit schuf er einen subjektiven Gegenpol zum bestehenden Konstruktivismus.

Zu seinen beiden bekanntesten Gebäuden zählen unter anderem der Trans World Airlines Terminal des John F. Kennedy-Flughafens in New York, das von 1956 bis 1962 realisiert wurde, und das schwebende Hängedach des Dulles International Airport in Washington D.C., das von 1958 bis 1962 gebaut wurde. Zu seinen weiteren realisierten Projekten zählen unter anderem die David-S.-lngalls Eishockeyhalle der Yale University in New Haven, die von 1953 bis 1959 fertig gestellt wurde und das John Deere and Company Administration Center in Moline im US-Bundesstaat Illinois (1957-1963).

Eero Saarinen starb am 1. September 1961 im US-amerikanischen Ann Arbor.


Die einflussreichsten Architekten und Designer des 20. Jhs.

NameEero Saarinen

Geboren am20.08.1910

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortKikkonummi (Finnland)

Verstorben am01.09.1961

TodesortAnn Arbor, Michigan (USA)