Biografie

Bernd Stelter

Der deutsche Entertainer und Moderator gehörte neben Kalle Pohl, Jochen Busse, Rudi Carrell und Gaby Köster zum Team der erfolgreichsten Comedyshow Europas: "7 Tage - 7 Köpfe". "Berniebärchen", wie Bernd Stelter genannt wurde, machte sich aber neben dem Fernsehen auch einen Namen als Kabarettist und nicht zuletzt als erfolgreicher Karnevalist. 2007 wechselte er zum WDR, für den er die ARD-Show "Deutschland lacht" und die Quiz-Sendung "NRW-Duell" im WDR-Fernsehen moderiert...
Bernd Stelter wurde am 19. April 1961 in Unna geboren.

Die Arbeit im Showgeschäft begann für ihn 1988 beim Kölner Karneval. Außerdem finanzierte Stelter sein VWL-Studium mit kleinen Auftritten als Kabarettist. Bei einen dieser Auftritte wurde er entdeckt und kam bald zum Radio. Er arbeitete bei verschiedenen Stationen wie Radio RPR, Antenne Bayern und WDR 4, wo er als Moderator, freier Autor und Produzent fungierte. Seine komödiantische Art blieb auch den Fernsehmachern nicht lange verborgen.

Von 1996 bis 1997 moderierte Stelter verschiedene Shows für die ARD wie "Stimmung", "Das ABC des Karnevals" und "Jux Mix". Als Karnevalist war er regelmäßig mit seinem Programm auf Sitzungsveranstaltungen vertreten. Anfang 1997 wurde Stelter von Rudi Carrell für die Comedy-Show "7 Tage - 7 Köpfe" geworben. Bernd Stelter war fortan festes Ensemblemitglied der Produktion und somit mitverantwortlich für den enormen Erfolg der Show, die jeden Freitagabend zwischen fünf und sechs Millionen Zuschauer vor den Bildschirm lockte.

Das Team um Produzent Rudi Carrell wurde für diese Sendung mit dem "Bambi", dem "Goldenen Löwen" und dem "Goldenen Gong" ausgezeichnet. Stelter selbst war siebenmaliger Preisträger des "Närrischen Oscars". 1998 wagte Stelter einen kurzen Ausflug ins Schauspielfach. Unter anderem war er an der Seite von Mike Krüger und Rolf Zacher in der TV-Komödie "Voll auf der Kippe" im WDR zu sehen. Zwar wurde "7 Tage - 7 Köpfe" Stelters größter Erfolg, der Bühne blieb er aber weiterhin treu und erfreute sein Publikum mit seinen Zoten.

Mit seiner Rolle als "Werbefachmann" wurde er nicht nur im Karneval, sondern auch in der Kabarett-Szene zum Star. 2000 tourte er mit seinem Programm "Geschichten aus der Vorstadt und vom Fernsehen" bundesweit durch 73 Städte. Eine Live-Aufnahme des Programms wurde vom WDR Fernsehen ausgestrahlt und kam auch als CD in den Handel. Bei seinen Bühnenauftritten nahm der passionierte Camping-Urlauber sich selbst genauso gerne auf die Schippe, wie die Menschen um ihn herum. Ein weiterer großer Erfolg für Bernd Stelter wurde seine Rolle in der RTL-Sitcom "Bernds Hexe", von der die erste Staffel im Frühjahr 2002 ausgestrahlt wurde.

Im Jahr 2007 wechselte er zum WDR, für den er die ARD-Show "Deutschland lacht" und die Quiz-Sendung "NRW-Duell" im WDR-Fernsehen moderiert. Im selben Jahr moderierte er für den ein Jahr zuvor verstorbenen Entertainer Rudi Carrell die TV-Gala "Danke Rudi - Eine Hommage an Rudi Carrell".

Bernd Stelter ist mit seiner Frau Anke verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Bornheim-Hersel.

NameBernd Stelter

Geboren am19.04.1961

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortUnna (D).