Biografie

Ginger Rogers

NameVirginia Katherine McMath

AliasGinger Rogers

Geboren am16.07.1911

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortIndependence, Missouri (USA).

Verstorben am25.04.1995

TodesortRancho Mirage, Kalifornien (USA).

Ginger Rogers

Die Schauspielerin, Sängerin und Komödiantin stieg in den 1930er und 1940er Jahren zu einem der erfolgreichsten Stars im "Golden Age" von Hollywood auf. Dabei machte die erfolgreiche Zusammenarbeit von Ginger Rogers und Fred Astaire in mehreren Filmmusicals beide Künstler zum beliebtesten und berühmtesten Tanzpaar der 1930er Jahre, dessen einzigartige Darbietungen bis heute ein internationales Publikum begeistern. Ihre populärsten Filme "Ich tanz mich in dein Herz hinein" (1935) und "Swing Time" (1936), in denen Ginger Rogers Attraktivität, Charme mit Eleganz verband, wurden Musical-Klassiker...
Virginia Katherine McMath wurde am 16. Juli 1911 in Independence (Missouri) als Tochter des Elektroingenieurs William McMath geboren.

Nach der Scheidung ihrer Eltern wurde Virginia Katherine in früher Kindheit zweimal von ihrem Vater entführt, dem das Sorgerecht daraufhin aberkannt wurde. Das Mädchen wuchs dann bei ihrer Mutter zunächst in Hollywood, dann in New York City auf. Lela McMath war Schriftstellerin, schrieb Drehbücher für die "Fox Studios" und führte die Tochter an das Showbusiness heran. Als die Mutter in zweiter Ehe John Logan Rogers heiratete, wurde die Tochter vom neuen Ehemann als Ginger Rogers adoptiert. Im Teenageralter begann Ginger bereits als Tänzerin und Sängerin aufzutreten.

Dabei arbeitete sie mit Edward Culpepper zusammen, den sie 1928 heiratete. 1929 debütierte sie am Broadway in der zweiten weiblichen Hauptrolle des Musicals "Top Speed". Ein Jahr später trat sie dort als "Molly Gray" im Musical "Girl Crazy" auf. Zugleich hatte Rogers auch schon einige Rollen in mehreren Stummfilmen übernommen. In ihren ersten Spielfilmrollen konnte man sie 1930 in "Young Man of Manhattan" und 1932 in "Hat Check Girl" als frechen Backfisch bewundern. 1931 ließ sie sich von Culpepper scheiden. Ihr schauspielerisches und tänzerisches Geschick bescherte Rogers den Aufstieg zu einem höheren Filmniveau: 1933 wirkte sie an den Filmmusicals "Forty-second Street" und "Gold Diggers" mit.

Im selben Jahr markierte ihre Rolle in "Flying Down to Rio" den Beginn ihrer langjährigen Tanzpartnerschaft mit Fred Astaire, der ihr zugleich den internationalen Karrieredurchbruch bescherte. Das erfolgreiche Paar wurde für seine einzigartige Tanzdarbietung berühmt, in der es scheinbar ohne Anstrengung über die Bühne glitt. In neun weiteren Filmmusicals begeisterten Ginger Rogers und Fred Astaire als Verkörperung von Eleganz und Romantik ein Weltpublikum. In den 1950er Jahren wirkte Rogers an wenigstens 13 Filmen mit, darunter auch "Storm Warning", in dem sie neben Ronald Reagan die Hauptrolle spielte. Nach einer kurzen zweiten Ehe mit Jack Briggs, die 1949 getrennt worden war, heiratete Rogers 1953 den Franzosen Jacques Bergerac, von dem sie sich allerdings 1957 wieder trennte.

Zu Beginn der 1950er Jahre kehrte Rogers an den Broadway zurück, wo sie in Komödien wie "Love and Let Love" (1951) und in Musicals wie "Hello, Dolly!" (1965) Erfolge feierte. Rogers wirkte bis 1969 insgesamt an rund 70 Filmen mit, für die sie mitunter auch dramatische und komödiantische Rollen übernahm. 1940 erhielt sie eine Auszeichnung als beste Schauspielerin für ihre Darbietung in dem dramatischen Film "Kitty Foyle". Von 1961 bis 1967 war Rogers in fünfter Ehe mit William Marshall verheiratet. Nach dem Niedergang ihrer Karriere im Verlauf der 1960er Jahre zog sie sich gegen Ende des Jahrzehnts ins Privatleben zurück. 1991 erschien die Autobiographie der Schauspielerin und Tänzerin unter dem Titel "Ginger: My Story".

Ginger Rogers starb am 25. April 1995 in ihrem Haus in Rancho Mirage, Kalifornien.
1931 - Honor among Lovers

1932 - Badenix

1933 - Flying down to Rio

1933 - 42nd Street - Ein neuer Stern am Broadway

1933 - Die Goldgräber von 1933

1933 - Carioca (Flying Down to Rio)

1934 - Tanz mit mir! (The Gay Divorcee

1935 - Roberta

1935 - Ich tanz mich in dein Herz hinein (Top Hat)

1935 - In Person

1936 - Follow the Fleet

1936 - Swing Time

1937 - Shall We Dance? (Tanz mit mir)

1937 - Bühneneingang (Stage Door)

1938 - Having Wonderful Time

1939 - Die Findelmutter (Bachelor Mother)

1940- The Primerose Path

1940 - Fräulein Kitty (Kitty Foyle)

1941 - Lucky Partners

1942 - Roxie Hart

1945 - Ich werde dich wiedersehen (I'll Be Seeing You)

1945 - Weekend at the Waldorf

1946 - Die Wunderbare Puppe (Magnificent Doll)

1946 - Magnificent Doll

1946 - Heartbeat

1947 - It Had to Be You

1949 - Der Tänzer vom Broadway

1950 - Mordsache - Liebe (Perfect Strangers)

1952 - Dreamboat

1952 - Liebling, ich werde jünger (Monkey Business)

1954 - Geld macht nicht glücklich (Beautiful Stranger)

1964 - Heirate mich, Gauner! (The Confession)

1965 - Harlow

1973 - Dancing Time

1985 - That's Dancing!

NameVirginia Katherine McMath

AliasGinger Rogers

Geboren am16.07.1911

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortIndependence, Missouri (USA).

Verstorben am25.04.1995

TodesortRancho Mirage, Kalifornien (USA).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html