Biografie

Tom Ford

Der US-amerikanische Designer und Filmregisseur wurde durch seine Arbeit als Kreativdirektor für das Mode-Label Gucci (1994-2004) international populär und mehrfach ausgezeichnet. Dabei bediente sich der Texaner Tom Ford revolutionärer Neuerungen in der Mode, welche den Namen Gucci zum führenden Design-Haus des jungen Jahrtausends machten. Vom "People Magazin" wurde Ford indes zu einem der 50 schönsten Menschen weltweit gewählt und das "Time Magazine" ernannte ihn zum "besten amerikanischen Designer". 2006 präsentierte er die ersten Kollektionen des eigenen Labels, im April 2007 eröffnete er in New York den ersten Tom Ford Flagship Store. 2009 legte er mit dem Drama "A Single Man" sein Spielfilmdebüt als Regisseur vor.

Die einflussreichsten Mode-Designer des 20. Jhs.
Menschen und Marken
Tom Ford wurde am 27. August 1961 in Austin, Texas, als Sohn einer Arbeiterfamilie geboren.

Nach Abschluss der High School studierte er in New York Kunst, Design und später auch Architektur. Anfang der 1980er Jahre zog Ford nach Paris, um seine Studien bei Parsons in Frankreich zu beenden. Ab 1987 war er mit dem Modejournalisten Richard Buckley liiert. 1990 wurde er Designer für den Bereich Prêt-à-Porter im angeschlagenen Mode-Konzern Gucci. Mit zahlreichen innovativen Neuerungen in der Mode, katapultierten Fords Entwürfe die Marke Gucci binnen weniger Jahre an die Spitze der weltweiten Mode-Häuser. Nach zahlreichen Auszeichnungen wurde Tom Ford 1994, im Alter von nur 32 Jahren, zum Kreativdirektor für alle Gucci-Produktlinien berufen. Zu seinen Aufgaben zählten dabei auch die Werbung und die Gestaltung der Geschäftshäuser weltweit.

Der Gewinn des Unternehmens wurde durch seine Arbeit bis 2002 beinahe vervierfacht. So kreierte Ford nicht nur Kleidung, sondern widmete sich, gemeinsam mit dem Vorstand Domenico De Sole, auch dem betriebswirtschaftlichen Management von Gucci. Das Unternehmen Gucci-Gruppe betreibt über 180 Geschäfte in der ganzen Welt. Weil das Unternehmen 2002 beinahe von Bernard Arnaults französischem Luxus-Konzern LVMH übernommen worden wäre, ging es selber auf Expansionskurs. Gucci plante, sich nach der Übernahme von Yves Saint Laurent als großes Haus der Luxusmarken etablieren zu können. Bevorzugte Felder des Geschäfts wurden neben Kleidung und Parfum, wie zu Guccio Guccis Zeiten, Lederwaren wie Handtaschen, Schuhe, Gürtel und Reisegepäck. Auch für das Haus Yves Saint Laurent wurde Ford als Kreativdirektor tätig.

Zur bestehenden Uhrenkollektion "Timepieces" wurde auch eine exklusive Schmucklinie erstellt. So plante Gucci in möglichst vielen und unterschiedlichen Luxusbereichen präsent zu sein. Im Jahr 2003 wurde bekannt, dass sowohl Tom Ford als auch Präsident und Vorstandschef der Gucci-Gruppe, Domenico De Sole, das Unternehmen Ende April 2004 verlassen wollten. Als Grund hierfür wurde angegeben, dass Ford und De Sole sowohl in Marketing-Entscheidungen als auch in ihrer Kreativität unabhängig von der französischen Unternehmensgruppe PPR bleiben wollen. Im März 2004 präsentierte Tom Ford in Mailand seine letzte Prêt-à-Porter-Kollektion für Gucci. Nach ergebnislosen Verhandlungen über eine Zusammenarbeit mit dem Mode-Konkurrenten Versace kehrte Ford der Modebranche zunächst den Rücken. Seine darin gesammelten Erfahrungen flossen in seine Autobiografie ein, die der Designer im Herbst 2004 vorlegte.

Einen neuen Aufgabenbereich fand Tom Ford 2005 bei dem Kosmetikkonzern Estée Lauder. Er baute dort eine eigenständige Marke auf und wurde sowohl für Design, Werbung und den Vertrieb verantwortlich. Im Herbst 2006 präsentierte er die ersten Kollektionen des eigenen Labels, im April 2007 eröffnete er in New York den ersten Tom Ford Flagship Store. 2009 legte er mit dem Film "A Single Man" sein Spielfilmdebüt als Regisseur vor, der eine Einladung in den Wettbewerb der 66. Filmfestspiele von Venedig erhielt. Das Drama mit Colin Firth und Julianne Moore in den Hauptrollen brachte Firth 2010 eine Oscar-Nominierung als "Bester Hauptdarsteller" ein. Am 23. September 2012 wurde sein Sohn Alexander John Buckley Ford geboren.


Die einflussreichsten Mode-Designer des 20. Jhs.
Menschen und Marken

NameTom Ford

Geboren am27.08.1961

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortAustin,Texas (USA).