Biografie

Sarah Michelle Gellar

Die US-amerikanische Schauspielerin behauptete sich als Charakterdarstellerin in der Hauptrolle der Veronika Deklava in der Bestseller-Verfilmung des Romans "Veronika beschließt zu sterben" (Veronika Decides To Die) nach Paulo Coelho. Davor avancierte sie in der Rolle der Vampir-Jägerin "Buffy Summers" in der gleichnamigen TV-Serie "Buffy – Im Bann der Dämonen" (1997-2003) zum Star. Erste Popularität erfuhr die Schauspielerin mit der Serie "All My Children", die sie von 1993 bis 1995 begleitete. Daneben feierte Sarah Michelle Gellar auch in Slasher-Horror-Movies zahlreiche Erfolge. Zu ihren populärsten Filmen zählen "Scream 2" (1997), "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" (1998), "Einfach Unwiderstehlich" (1999), "Eiskalte Engel" (1999) und "The Grudge – Der Fluch" aus dem Jahr 2004...
Sarah Michelle Gellar wurde am 14. April 1977 in New York geboren.

Gellar wuchs als einzige Tochter jüdischer Eltern in New York City auf. Im Alter von dreieinhalb Jahren wurde sie in einem Restaurant von einem Agenten für Werbeaufnahmen entdeckt. Bereits im Alter von vier Jahren drehte sie erste Werbespots für die Restaurant-Kette "Burger King". 1983 gab sie ihr TV-Debüt in "An Invasion of Privacy", als Tochter von Valerie Harper. Ihr Vater Arthur Gellar verließ die Familie, als sie sieben Jahre alt war. Nach der Scheidung ihrer Eltern, 1984, lebte sie bei ihrer Mutter, Rosellen Gellar (geb. Greenfield) an der Upper East Side von New York City. Im selben Jahr erhielt sie in "Over the Brooklyn Bridge" ihre erste Kinorolle. 1988 war sie in einer Nebenrolle von "Funny Farm" vertreten.

In dem Thriller "Death Strip" (1989) von Amos Kollek, war sie in ihrer ersten tragenden Rolle zu sehen. Erfahrungen auf der Theater-Bühne sammelte sie indes 1986 und 1992 in den Stücken "The Widow Claire" und "Jakes Women". Erste Popularität erfuhr die Schauspielerin mit der Serie "All My Children", die sie von 1993 bis 1995 begleitete. Hier gewann sie für ihre Darstellung den begehrten Fernsehpreis "Emmy". 1996 gelang Sarah Michelle Gellar der Durchbruch in Josh Weadons international erfolgreichen TV-Serie "Buffy – Im Bann der Dämonen". Sie spielte die Hauptrolle der Buffy Summers bis 2003. Der Horror-Film "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" aus dem Jahr 1997 bescherte ihr neben Jennifer Love Hewitt ihre erste Hauptrolle in einer Kinoproduktion.

Noch im selben Jahr kam mit "Scream 2" ein ähnlicher Schocker mit Gellar in die Kinos. Als Synchronsprecherin überzeugte sie in dem Special-Effects-Streifen "Small Soldiers" (1998), und in der Komödie "Eine wie keine" (1998) sah man sie ungenannt in einem Kurzauftritt. 1999 wählte sie das Männermagazin "FHM" unter 100 Kandidatinnen zur "Sexiest Woman In The World". Als im selben Jahr der Roman "Gefährliche Liebschaften" in der Neu-Version "Eiskalte Engel" verfilmt wurde, mimte Sarah Michelle Gellar die Hauptrolle der Intrigantin Kathryn Merteuil, die in der Originalversion von 1988 mit Glenn Close besetzt wurde. Dieser Auftritt galt bis dahin als eine der besten und anspruchsvollsten ihrer Karriere. Erneut war Ryan Philippe ihr Partner, außerdem war Reese Witherspoon in weiterer Besetzung zu sehen.

Im Jahr 2002 folgte ihr Auftritt in der Komödie "Scooby Doo", einer Verfilmung der gleichnamigen TV-Comic-Serie. Im August 2002 heiratete sie den Schauspieler Freddie Prinze jr. auf Hawaii. 2004 spielte sie die Hauptrolle in dem Horrorfilm "The Grudge – Der Fluch". 2007 erschien mit Gellar und Alec Baldwin die Komödie "Upper East Side Love - Manchmal ist das Ende nur der Anfang" (Suburban Girl). 2009 behauptete sie sich als Charakterdarstellerin in der Hauptrolle der Veronika Deklava, in der Bestseller-Verfilmung des Romans "Veronika beschließt zu sterben" (Veronika Decides To Die) nach Paulo Coelho. 2010 spielte sie im TV-Film "The Wonderful Maladys".
Kinofilme

1984: Over the Brooklyn Bridge
1988: Funny Farm
1989: Death Strip (High Stakes)
1997: Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast
1997: Scream 2
1998: Small Soldiers (Sprechrolle)
1998: Eine wie keine (She's All That) (Cameo-Auftritt)
1999: Einfach Unwiderstehlich (Simply Irresistible)
1999: Eiskalte Engel (Cruel Intentions)
2001: Harvard Man
2002: Scooby-Doo
2004: Scooby Doo 2 (Scooby-Doo 2: Monsters Unleashed)
2004: The Grudge – Der Fluch (The Grudge)
2006: Der Fluch – The Grudge 2 (The Grudge 2)
2006: Southland Tales
2006: The Return
2007: Es war k'einmal im Märchenland (Sprechrolle)
2007: The Air I Breathe (The Air I Breathe)
2007: Upper East Side Love (Suburban Girl)
2009: Possession - Die Angst stirbt nie (Possession)
2010: Veronika beschließt zu sterben (Veronika Decides to Die)

TV-Filme

1983: An Invasion of Privacy (TV-Film)
1988: Spenser (Spenser: For Hire) (Serie, 1 Folge)
1988: Crossbow (Serie, 1 Folge)
1991: Das Schicksal der Jackie O. (TV-Mini-Serie)
1992: Swans Crossing (Serie, 63 Folgen)
1993-1995: All My Children (Serie, 27 Folgen)
1997: Familie Robinson aus Beverly Hills (TV-Film)
1997-2003: Buffy – Im Bann der Dämonen (Buffy the Vampire Slayer) (Serie in 144 Folgen)
1998: King of the Hill (Serie, 1 Folge) (Sprechrolle)
1998: Hercules (Serie, 1 Folge) (Sprechrolle)
1999-2000: Angel – Jäger der Finsternis (Angel) (Serie, 3 Folgen)
2000: Sex and the City (Serie, 1 Folge)
2001: God, the Devil and Bob (Serie, 1 Folge) (Sprechrolle)
2004: Die Simpsons (Serie, 1 Folge) (Sprechrolle)
2005-2009: Robot Chicken (Serie, 6 Folgen) (Sprechrolle)
2007: Teenage Mutant Ninja Turtles (Serie, 1 Folge) (Sprechrolle)
2010: The Wonderful Maladys (TV-Film)
Sarah Michelle Gellar
c/o BWR
9100 Wilshire Boulevard
6th Floor, West Tower
Beverly Hills
CA 90212, USA
1995:
Daytime Emmy "Outstanding Younger Actress" für All my Children

1998:
Petcabus Award "Best Actress in a Drama Series" für Buffy – Im Bann der Dämonen

1998:
Saturn Award "Best TV Actress" für Buffy – Im Bann der Dämonen

1999:
Bronze Bravo Otto "Filmschauspielerin" für Eiskalte Engel

1999:
Goldener Bravo Otto "TV Star weiblich" für Buffy – Im Bann der Dämonen

1999:
Petcabus Award "Best Actress in a Drama Series" für Buffy – Im Bann der Dämonen

1999:
Teen Choice Award "Best Movie Drama" für Eiskalte Engel

1999:
Teen Choice Award "Best TV Actress" für Buffy – Im Bann der Dämonen

2000:
MTV Movie Award "Best Female Performance" für Eiskalte Engel

2000:
Goldener Bravo Otto "TV Star weiblich" für Buffy – Im Bann der Dämonen

2000:
MTV Movie Award "Best Onscreen Kiss" für Eiskalte Engel

2000:
Teen Choice Award "Best TV Actress" für Buffy – Im Bann der Dämonen

2001:
Goldener Bravo Otto "TV Star weiblich" für Buffy – Im Bann der Dämonen

2001:
Teen Choice Award "Extraordinary Achievement Award"

2002:
Glamour Magazine Annual "Woman of the Year Award"

2002:
Goldener Bravo Otto "TV Star weiblich" für Buffy – Im Bann der Dämonen

2002:
Movieline Young Hollywood Awards "Outstanding Achievement Award"

2002:
Nickelodeon Kid's Choice Award "Favourite Female Butt Kicker" für Buffy – Im Bann der Dämonen

2002:
Teen Choice Award "Movie Choice Actress" (Comedy) für Scooby-Doo

2002:
Teen Choice Award TV Choice Actress (Drama) für Buffy – Im Bann der Dämonen

2003:
Teen Choice Award "TV Choice Actress" (Drama) für Buffy – Im Bann der Dämonen

2003:
Silberner Bravo Otto "TV Star weiblich" für Buffy – Im Bann der Dämonen

2007:
"Woman of the Year 2008" gekürt vom Männermagazin Maxim

NameSarah Michelle Gellar

Geboren am14.04.1977

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortNew York, NY City (USA).