Biografie

Martin Sheen

Der US-amerikanische Schauspieler und Regisseur zählt zu den erfolgreichsten Darstellern Hollywoods. Ohne klassische Bühnenausbildung konnte er sich einen Namen in den verschiedensten Genres machen und gab seine Liebe zum Film und sein Talent an seine Söhne Emilio Estevez und Charlie Sheen weiter. Sein zurückhaltendes aber dennoch intensives Spiel unterstütze die namhaftesten Darsteller Hollywoods. Zu Martin Sheens populärsten Arbeiten zählen "Apocalypse Now", "Wall Street", "Gettysburg", "Hallo, Mr. President" und "Departed: Unter Feinden"...
Ramon Estevez wurde am 3. August 1940 in Dayton, Ohio, als siebentes von zehn Kindern geboren.

Sein Vater war ein spanischer Einwanderer und seine Mutter irischer Abstammung. Die Familie lebte in armen Verhältnissen und Martin zog im Kindesalter mit seiner Familie nach New York. Von der Schauspielerei fasziniert brach er die Schule ab. Im Jahr 1961 heiratete er die aus Irland stammende Janet Sheen und nahm ihren Nachnamen an, seinen Vornamen änderte er in Martin. Seine erste Anstellung erhielt er am Living Theatre in New York. Sheen hatte Erfolg und erhielt in den TV-Serien "East Side West Side" und "As the World Turns" eine Rolle. Das förderte zwar seine Popularität, seine größten Erfolge hatte er aber in klassischen Bühnenstücken am Theater.

Im Jahr 1973 erhielt er die Hauptrolle in "Badlands". Der Film hatte Erfolg, dennoch blieb er dem Theater treu. Seinen Durchbruch hatte Martin Sheen im Alter von 39 Jahren im Jahr 1979 mit "Apokalypse Now" von Francis Ford Coppola. Hier spielte er den amerikanischen Hauptmann "Willard" während des Vietnam-Kriegs. Nach zahlreichen weiteren Rollen führte Martin Sheen 1985 erstmals Regie in "Babies Having Babies". Der Streifen wurde mit dem "Emmy" ausgezeichnet. Mit der 1980er Jahre folgten weiter "Herzen in Aufruhr", "Enigma" und "Der Feuerteufel" (Firestarter).

Im Jahr 1987 verkörperte Martin Sheen an der Seite seines Sohnes Charlie Sheen und Michael Douglas in Oliver Stones "Wall Street" einen Industriearbeiter, der sich weigerte, sich an kriminellen Machenschaften zu beteiligen, die zum Verkauf seiner Firma führen sollten. Der Film wurde zum Kassenschlager und sowohl Martin als auch sein Sohn Charlie festigen ihre Positionen unter den Top-Schauspielern der USA. Großen Erfolg hatte Sheen auch neben dem Kino in zahlreichen TV-Produktionen. So auch in einem Vierteiler, der die Geschichte des US Präsidenten John F. Kennedy erzählt.

Trotz einiger erfolgreicher Hauptrollen ist Martin Sheen meist in Nebenrollen zusehen, so auch in dem äußerst erfolgreichen Martin Scorsese Mafia-Epos "Departed: Unter Feinden" aus dem Jahr 2006. Martin Sheen hat drei Söhne und eine Tochter. Außer Charlie arbeiten sie unter dem bürgerlichen Namen Estevez. Heute lebt Martin Sheen in Malibu. Er ist seit 1989 Ehrenbürgermeister der Stadt. Sheen wurde für sein humanitäres Engagement 2008 mit der Laetare-Medaille ausgezeichnet. Daneben war er mehrfach poliitisch aktiv. Er protestierte gegen die SDI-Pläne (Strategic Defense Initiative) der Reagan-Regierung, gegen atomare Anlagen und gegen den Irak-Feldzug der Bush-Regierung 2003.

Seine öffentliche Kritik am US-Präsidenten George W. Bush fand nicht zuletzt deshalb Aufmerksamkeit, weil Sheen in der Rolle des Präsidenten in der erfolgreichen Fernsehserie "The West Wing" zur gleichen Zeit große Popularität genoss. Außerdem setzt sich Sheen aktiv für den Umweltschutz ein. Er unterstützt u.a. die Tierschutzorganisation "Sea Shepherd".
Kinoproduktionen

1967: Incident (The Incident)
1968: Rosen für die Lady (The Subject Was Roses)
1970: Catch-22 – Der böse Trick (Catch-22)
1971: No Drums, No Bugles
1972: Pickup on 101
1972: Die Rache ist mein (Rage)
1973: Columbo
1973: Badlands – Zerschossene Träume (Badlands)
1974: The California Kid
1974: The Legend of Earl Durand
1976: Treffpunkt Todesbrücke (The Cassandra Crossing)
1976: Das Mädchen am Ende der Straße
1979: Apocalypse Now (Captain Benjamin L. Willard)
1979: Adlerflügel (Eagle's Wing)
1980: Ein perfekter Bruch (Loophole)
1980: Der letzte Countdown (The Final Countdown)
1982: Gandhi
1982: In the King of Prussia
1982: Saison der Sieger (That Championship Season)
1983: Dead Zone – Der Attentäter (The Dead Zone)
1983: Herzen in Aufruhr (Man, Woman and Child)
1983: Enigma
1984: Der Feuerteufel (Firestarter)
1986: A State of Emergency
1987: Das Ritual (The Believers)
1987: Siesta
1987: Wall Street
1988: Da (auch Produzent)
1988: Ein Richter für Berlin (Judgment in Berlin)
1989: Beverly Hills Brats
1989: Moon Trek (Beyond the Stars)
1989: Cold Front – Ein Killer läuft Amok (Cold Front)
1991: Ein fremder Klang (Cadence), Regie
1991: Reise ins Herz der Finsternis
1991: Anthony, das Kindermädchen (The Maid)
1991: Bei Berührung Lebensgefahr (Touch and Die)
1992: Original Intent
1992: Leoparden in Gefahr (Running Wild)
1993: Hot Shots! Der zweite Versuch (Hot Shots! Part Deux)
1993: Fortunes of War
1993: Gettysburg
1993: Der stumme Schrei der Angst (Hear No Evil)
1993: The Killing Box
1993: Ermordet am 16. Juli (When the Bough Breaks)
1994: Boca
1994: Cool Killers (Hits!)
1994: Trigger Fast
1995: Hallo, Mr. President (The American President)
1995: Gospa
1995: Dead Presidents
1995: Hundert und eine Nacht (Les Cent et une nuits)
1995: The Break
1995: The Bomber Boys (Captain Nuke and the Bomber Boys)
1995: Dillinger und Capone (Dillinger and Capone)
1995: Blutspur durch St. Petersburg (Sacred Cargo)
1996: The Elevator
1996: Angst vor Gefühlen
1996: The War at Home
1996: ALF - Der Film (Project: ALF)
1997: Spawn
1997: Hostile Waters – Ein U-Boot-Thriller (Hostile Waters)
1997: Ort der Wahrheit (Truth or Consequences, N.M.)
1998: Death Row (A Letter From Death Row)
1998: Mörderisches Doppelspiel (No Code of Conduct)
1998: Free Money
1998: Monument Ave. (Snitch)
1999: Babylon 5: Der Fluss der Seelen (als Seelenjäger)
1999: Zeitreise in die Katastrophe (The Time Shifters)
1999: Get The Dog – Verrückt nach Liebe (Lost & Found)
1999: Texas Story (A Texas Funeral)
2001: O – Vertrauen, Verführung, Verrat
2002: Catch Me If You Can
2006: Bordertown
2006: Bobby
2006: Departed – Unter Feinden (The Departed)
2007: Talk To Me
2009: Echelon Conspiracy
2009: Love Happens
2009: Zuhause ist der Zauber los (Imagine That)

Fernsehfilme und Fernsehserien

1968: Hawai 5-0 (Zwei Folgen)
1969: Then Came Bronson
1970: The Andersonville Trial
1971: Goodbye, Raggedy Ann
1971: Willkommen daheim, Johnny Bristol
1971: Mongo's Back in Town
1972: Pursuit
1972: Damals im Sommer (That Certain Summer)
1973: Die Straßen von San Francisco (Folge 28)
1973: Columbo: Ein Hauch von Mord
1973: ITV Saturday Night Theatre – Folge: Katholiken (Catholics)
1973: Crime Club
1973: Letters from Three Lovers
1973: Message to My Daughter
1974: The Story of Pretty Boy Floyd
1974: The Execution of Private Slovik
1974: California Kid (The California Kid)
1974: The Missiles of October
1975: The Last Survivors
1975: Geliebte Geisel (Sweet Hostage)
1982: Unter den Augen der Justiz (In the Custody of Strangers)
1983: Choices of the Heart
1984: Der Wächter (The Guardian)
1985: The Atlanta Child Murders
1985: Wie sag ich's meinen Eltern (Consenting Adults)
1985: The Fourth Wise Man
1985: Nachts wenn der Mörder kommt (Out of the Darkness)
1985: Babies Having Babies (auch Regie)
1986: Schlagzeile – Rufmord (News at Eleven)
1986: Samaritan: The Mitch Snyder Story
1986: Scherben des Lebens (Shattered Spirits)
1987: Conspiracy: The Trial of the Chicago 8
1989: Operation Nightbreaker (Nightbreaker), auch Produzent
1991: Unschuldig angeklagt (Guilty Until Proven Innocent)
1992: Die Wassermaschine (The Water Engine)
1993: Under Arrest (The Last P.O.W.? The Bobby Garwood Story)
1993: Blutende Herzen (A Matter of Justice)
1994: Missbraucht und verraten (One of Her Own)
1994: Guns of Honor (Trigger Fast)
1994: Visitors – Besucher aus einer anderen Welt (Roswell)
1996: Marlon Brando: The Wild One
1996: Alf – Der Film (Project: ALF)
1997: Im Fahrwasser des Todes (Hostile Waters)
1999 - 2006 The West Wing
2005: Two and a Half Men (Staffel 3 - Folge 7)
Martin Sheen
c/o ICM
8942 Wilshire Boulevard
Beverly Hills, California 90211
USA

NameRamon Estevez

AliasMartin Sheen

Geboren am03.08.1940

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortDayton, Ohio (USA)