Biografie

Anton Graf von Faber-Castell

Der Unternehmer ist nicht nur Vorstandsvorsitzender des Schreibwarenherstellers Faber-Castell AG in Stein, sondern zählt auch zu den deutschen Top-Wirtschaftsmanagern. Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell leitet das Familienunternehmen in der 8. Generation. Unter seiner Hand wurden maßgebliche soziale und ökologische Produktionsrichtlinien zum Teil mit wegweisender internationaler Bedeutung geschaffen. Darüber hinaus ist Faber-Castell mit seiner über 240-jährigen Firmengeschichte eines der ältesten Unternehmen der Welt...

Menschen und Marken
Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell wurde am 7. Juni 1941 als Sohn einer alt eingesessenen Handwerker- und Unternehmerfamilie in Bamberg geboren.

Nach seinem Schulabschluss studierte Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell Rechtswissenschaften. Im Anschluss daran war er bei der Investmentbank Crédit Suisse beschäftigt. Seit dem Jahr 1977 leitet Graf von Faber-Castell die Geschicke des traditionsreichen Familienunternehmens. Das Unternehmen war 1761 von Kaspar Faber gegründet worden. Schon zu Anfang beschäftigte sich der Betrieb neben der Schreiberei mit der handwerklichen Produktion von Bleistiften. Mit dieser Produktionslinie wurde das Unternehmen von Familienmitglied zu Familienmitglieder weiter gegeben.

Graf von Faber-Castell brachte einige wegweisende Veränderungen in dem Betrieb auf den Weg. Heute ist er Vorstandsvorsitzender der Faber-Castell AG mit Hauptfirmensitz in Stein. Das Unternehmen avancierte zur Weltmarke mit einem hohen Bekanntheitsgrad. Mit 1,8 Milliarden weltweit hergestellten Exemplaren ist es außerdem Weltmarktführer für Farbstifte in Holzfassung. Darüber hinaus ist Faber-Castell mit seiner über 240-jährigen Firmengeschichte eines der ältesten Unternehmen der Welt.

Zum Angebotsprogramm zählt nicht nur die Herstellung, sondern auch die Vermarktung und der Vertrieb von hochwertigen Qualitätsprodukten rund um das Schreiben, Malen und Gestalten. Nach der Übername der Firmenleitung setzte Graf von Faber-Castell die internationale Expandierung des Unternehmens fort. So entstanden unter anderem 1979 eine Vertriebsgesellschaft in Hongkong, im Jahr darauf weitere Vertriebsgesellschaften in Südafrika und Großbritannien, 1980 die weltweit größte Kautschuk-Radiergummifabrik der Welt in Malaysia, 1989 eine Vertriebsgesellschaft in Neuseeland, 1991 eine Blei- und Farbstiftproduktionsstätte in Indonesien und 1997/98 eine Vertriebsgesellschaft in Goa und eine Radiergummifabrik in Bombay.

Die Tradition des sozialen Unternehmertums bei Faber-Castell, die sich beispielsweise an der frühen Einführung einer Betriebskrankenkasse im Jahr 1844 oder eines firmeneigenen Kindergartens dokumentiert, setzt auch Graf von Faber-Castell fort. Im Jahr 2000 hat Faber-Castell als erstes Branchenunternehmen einer Sozialcharta zugestimmt, die unter anderem das Verbot der Kinderarbeit und die uneingeschränkte Chancengleichheit beinhaltet.

Dazu haben sich alle internationalen Firmen der Faber-Castell-Gruppe verpflichtet. Unter anderem garantiert Faber-Castell mit dieser Sozialcharta Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Besonders in Brasilien, der größten Tochtergesellschaft, sind die sozialen Sonderleistungen des Betriebs wie medizinische Versorgung, Lohnniveau, Freizeitgestaltung und anderes mehr beispielgebend.

Das brasilianische Unternehmen von Faber-Castell wurde wegen seines vorbildlichen sozialen Engagements mit dem "Friend of Children Company"-Preis und dem "Company that Educates"-Preis ausgezeichnet. Das Ethos Institute zertifizierte gleichfalls den hohen sozialen Standard des Unternehmens. Durch das 1998 eingeführte "Integrierte Management Systems Fabiques", dem sich die gesamte Faber-Castell-Gruppe unterworfen hat, werden in weltweit allen Faber-Castell-Betrieben soziale Standards überprüft. Das Managementsystem erfasst aber auch Ökologie und Qualitätsbereiche.

Für Wiederaufforstungsmaßnahmen im brasilianischen Plata und in Costa Rica wurde Faber-Castell mit dem FSC-Siegel als vorbildliche Umwelt- und Sozialprojekte ausgezeichnet. Darüber hinaus unterhält Faber-Castell in Brasilien eigene Anbauplantagen, um die gewachsenen Wälder dort zu schonen.


Menschen und Marken

NameAnton Graf von Faber-Castell

Geboren am07.06.1941

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortBamberg (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html