Biografie

Charlie Sheen

Der US-amerikanische Schauspieler feierte seinen Durchbruch 1984 als Charakterdarsteller mit dem Kriegsepos "Platoon", ehe er an der Seite seines berühmten Vaters Martin Sheen in der Hauptrolle des Films "Wall Street" mit Michael Douglas zum Star Hollywoods avancierte. Mit Beginn der 1990er Jahre konzentrierte sich Charlie Sheen auf eine Karriere in humoristischen Unterhaltungs- und Klamaukfilmen, mit denen er jedoch nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen konnte. Große Erfolge feierte er außerhalb des Kinos mit den TV-Serien "Chaos City" (2000-2002) sowie "Two and a Half Men" (2003 bis 2011), mit der er zum bestbezahlten Serienschauspieler der Welt aufstieg. Indes geriet Sheen mehrfach wegen Problemen mit Alkohol und Kokain in die Schlagzeilen. Zu seinen populärsten Filmen zählen "Young Guns" (1988), "Rookie – Der Anfänger" (1990), "Hot Shots!" (1991 und 1993), "Being John Malkovich" (1999) und "Hawaii Crime Story" (2004)...
Charlie Sheen wurde als Carlos Irwin Estevez und Sohn des bekannten Schauspielers Martin Sheen und der Künstlerin Janet Templeton am 3. September 1965 in New York City geboren.

Wie auch seine zwei Brüder, Emilio und Ramón Estévez Jr., sowie seine Schwester, Renée Estévez, wurden bekannte Schauspieler und Regisseure. Durch seinen Vater machte Charlie Sheen schon früh Bekanntschaft mit der Filmbranche. Als Neunjähriger hatte er bereits eine Statistenrolle neben seinem Vater in dem Film "Die Hinrichtung des Soldaten Slovik". Als Dreizehnjähriger erlebte Charlie Sheen die Dreharbeiten zu Francis Ford Coppolas Kriegsdrama "Apocalypse Now" auf den Philippinen mit und begeisterte sich fortan für die Schauspielerei. Sheen besuchte aber nie eine Schauspielschule, sondern ließ sich von seinem Vater ausbilden. Im Alter von 19 Jahren bekam er mit seiner High-School-Freundin seine erste Tochter. Indes bekam er Rollen in kleineren Filmen und machte im Jahr 1986 als "Private Chris" in Oliver Stones Kriegsfilm "Platoon" erstmals international auf sich aufmerksam.

Bereits ein Jahr danach stand Sheen wieder in einem Oliver Stone-Film als Börsen-Aufsteiger in "Wall Street" vor der Kamera. Sheen feierte durch diesen Film mit Michael Douglas und seinem Vater in der Nebenrolle seinen Durchbruch als Charakterdarsteller. Nach diesem Erfolg, Sheen war zum Star des Films aufgestiegen, drehte er 1988 mit "Die Indianer von Cleveland" eine kaum beachtete Komödie neben Wesley Snipes. Noch im selben Jahr entstand mit Sheen und seinem Bruders Emilio Estevez sowie Kiefer Sutherland der Western "Young Guns". 1989 hatte er eine weitere Rolle unter der Regie seines Bruders in der Komödie "Men At Work". Anfang der 1990er Jahre verdiente sich Sheen noch einmal Beachtung, als er neben Clint Eastwood in "Rookie - Der Anfänger" zu sehen war. Nach "Navy Seals - Die härteste Elitetruppe der Welt" (1990) folgten Unterhaltungs- und Klamaukfilme wie "Hot Shots! Die Mutter aller Filme" (1991) und "Hot Shots! Der zweite Versuch" (1993), mit denen er nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen konnte.

In dem Historienfilm "Die drei Musketiere" spielte er 1993 neben Kiefer Sutherland, Tim Curry, Rebecca De Mornay und Gabrielle Anwar. Danach stand er mit dem Musiker-Urgestein Henry Rollins für "The Chase – Highway Heat" vor der Kamera. Für diesen Film nahm Charlie Sheen auch erstmals Fäden hinter der Kamera in die Hand und fungierte als ausführender Produzent. Er war nun häufig in Gastrollen in Fernseh-Produktionen zu sehen. In den Serien "Unglaubliche Geschichten", "Friends" und "Sugar Hill" absolvierte er kurze Auftritte. Sheen war indes 1995 fünf Monate mit Donna Peele verheiratet. Aus seiner Beziehung mit Paula Profit stammte seine erste Tochter. Ab 2000 überzeugte er in einer Hauptrolle der TV-Serie "Chaos City". Dort löste er Michael J. Fox ab, der wegen seiner Erkrankung an Parkinson aus der Serie ausgeschieden war. Sheen wurde für seine Rolle in "Chaos City" im Januar 2002 mit dem "Golden Globe" als "Bester Darsteller" in der Kategorie "TV-Serie/Komödie" ausgezeichnet.

Zu Charlie Sheens folgenden Projekten zählte die Komödie "Good Advice", in der er an der Seite von Barry Newman den ehemals erfolgreichen New Yorker Broker "Ryan Turner" verkörperte. Der Streifen kam im Jahr 2002 in die deutschen Kinos. Im selben Jahr, 2002, heiratete er die Schauspielerin Denise Richards, die sich jedoch nach Gewaltandrohungen Ende 2004 von ihm trennte; 2006 wurde die Ehe geschieden. In den Jahren 2003 und 2006 spielte er im dritten und vierten Teil der "Scary-Movie"-Filmreihe mit. Ab 2003 spielt er in der überaus erfolgreichen CBS-Sitcom "Two and a Half Men". Die Hauptrolle des "Charlie Harper" brachte ihm von 2006 bis 2009 vier Emmy-Nominierungen in Folge sowie zwei Golden-Globe-Nominierungen ein. Ab der achten Staffel verdiente Sheen nach Medienberichten pro Folge 1,25 Millionen Dollar, womit er zum bestbezahlten Serienschauspieler der Welt aufstieg. Im Mai 2008 heiratete Charlie Sheen die Immobilienmaklerin Brooke Mueller. 2009 wurden sie Eltern von Zwillingen. 2011 wurde diese Beziehung geschieden.

Am 17. November 2015 räumte der Schauspieler in der "Today Show" (NBC) öffentlich ein, dass er sich mit dem HI-Virus infiziert habe und 2011 davon erfahren habe.
1973: Badlands
1974: Die Hinrichtung des Soldaten Slovik (The Execution of Private Slovik)
1984: Die rote Flut (Red Dawn)
1984: Tod eines Teenagers (Silence of the Heart, Fernsehfilm)
1985: The Fourth Wise Man (Fernsehfilm)
1985: Nachts, wenn der Mörder kommt (Out of the Darkness, Fernsehfilm)
1985: Blind Rage/Blinder Hass (The Boys Next Door)
1986: A Life in the Day (Kurzfilm)
1986: Unglaubliche Geschichten (Spielberg’s Amazing Stories, Fernsehserie)
1986: Lucas
1986: Ferris macht blau (Ferris Bueller’s Day Off)
1986: Interceptor – Phantom der Ewigkeit (The Wraith)
1986: Platoon
1986: Wisdom – Dynamit und kühles Blut (Wisdom)
1987: Predator: The Concert/Grizzly II: The Predator
1987: Drei auf dem Highway – Three for the Road (Three for the Road)
1987: No Man’s Land – Tatort 911
1987: Wall Street
1988: Das Highway-Trio (Never on Tuesday)
1988: Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel (Young Guns)
1988: Acht Mann und ein Skandal (Eight Men Out)
1989: Die Indianer von Cleveland (Major League)
1989: Tale of Two Sisters
1989: Heidi auf der Flucht (Courage Mountain)
1990: Catchfire
1990: Navy Seals – Die härteste Elitetruppe der Welt
1990: Men at Work
1990: Rookie – Der Anfänger (The Rookie)
1990: Ein fremder Klang (Cadence)
1991: Hot Shots! – Die Mutter aller Filme
1992: Made of Steel – Hart wie Stahl (Beyond the Law)
1993: Loaded Weapon 1
1993: Hot Shots! Der zweite Versuch (Hot Shots! Part Deux)
1993: Hearts of Hot Shots Part Deux: A Filmmaker’s Apology (Kurzfilm)
1993: Deadfall
1993: Die drei Musketiere (The Three Musketeers)
1994: The Chase – Die Wahnsinnsjagd (Highway Heat)
1994: Die Indianer von Cleveland II (Major League II)
1994: Tödliche Geschwindigkeit (Terminal Velocity)
1996: New York Girls (Loose Women)
1996: Frame by Frame (Kurzfilm)
1996: Friends (Fernsehserie, Folge 2x23 The One with the Chicken Pox)
1996: The Arrival – Die Ankunft
1997: Die Verschwörung im Schatten (Shadow Conspiracy)
1997: Money Talks – Geld stinkt nicht
1997: Under Pressure (Bad Day on the Block)
1997: Discovery Mars (Kurzfilm)
1998: Serial Killer (Postmortem)
1998: Death Row – Nachricht aus der Todeszelle (A Letter from Death Row)
1998: Free Money
1998: Mörderisches Doppelspiel/Cop War (No Code of Conduct)
1999: Sugar Hill (Fernsehserie)
1999: Five Aces
1999: Being John Malkovich
2000: Rated X (Fernsehfilm)
2000–2002: Chaos City (Spin City, Fernsehserie) (45 Folgen)
2001: Good Advice – Guter Rat ist teuer
2003: Pauly Shore is Dead
2003: Deeper Than Deep (Kurzfilm)
2003: Scary Movie 3
2003–2011: Two and a Half Men (Fernsehserie) (177 Folgen)
2004: Hawaii Crime Story (The Big Bounce)
2006: Scary Movie 4
2008: The Big Bang Theory (Fernsehserie, Folge The Griffin Equivalency)
2009: Foodfight (Sprechrolle)
2010: Wall Street: Geld schläft nicht (Wall Street: Money Never Sleeps)
2010: Stichtag (Due Date)
2012: She Wants Me
2012: Charlies Welt  (A Glimpse Inside the Mind of Charles Swan III)
2012: Anger Management (Fernsehserie)
2013: Scary Movie 5
2013: Machete Kills
Charlie Sheen
c/o PMK/HBH
8500 Wilshire Boulevard
Suite 700
Beverly Hills
California 90211, USA

NameCarlos Irwin Estevez

AliasCharlie Sheen

Geboren am03.09.1965

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortNew York City (USA).