Biografie

Peter Löscher

Der österreichische Manager stellt seit 2007 den Vorsitzenden des Vorstandes der Siemens AG. Davor vollzog Peter Löscher eine steile Karriere innerhalb des US-Konzerns General Electric, dessen Zentralvorstand er von 2004 bis 2006 angehörte. 2006 bis 2007 verdiente sich Löscher als Marketingvorstand bei Merk & Co., ehe er als Siemens CEO nach München berufen wurde. Verbunden war seine Amtseinführung mit zahlreichen Vorwürfen unregelmäßiger Kassen, die sich gegen hochrangige Siemens-Mitarbeiter gerichtet haben...
Peter Löscher wurde am 17. September 1957 in Villach, Österreich geboren.

Am Peraugymnasium in Villach legte Löscher im Jahr 1978 die Matura ab. Im Anschluss studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Wien. Von 1985 bis 1986 wurde er Stipendiat der österreichischen Bundeswirtschaftskammer mit Studienaufenthalt an der Chinese University of Hong Kong. Seinen beruflichen Einstand vollzog er ab 1986 für ein Jahr als Trainee der Unternehmensberatung Kienbaum und Partner. Von 1987 an war er für zwölf Jahre bis 1999 für den Pharmakonzern Hoechst unter anderem in Spanien, Japan, Großbritannien und den USA tätig.

Nach der Fusion von Hoechst mit Rhône-Poulenc verblieb Peter Löscher bis 2002 bei Aventis, wo er zuletzt als Hauptabteilungsleiter tätig war. 2002 wechselte er bis 2004 als Geschäftsführer der US-Sparte zum Pharmakonzern Amersham. Mit der Übernahme des Unternehmens durch den US-Konzern General Electric Healthcare begann Löschers steile Karriere. Peter Löscher wechselte in den Zentralvorstand von General Electric und von 2002 bis 2004 behauptete er sich als Präsident von General Electric Healthcare. Ab 2006 wurde er als Marketingvorstand im Pharmakonzern Merck & Co tätig.

Am 20. Mai 2007 gab die Siemens AG bekannt, dass Peter Löscher zum 1. Juli 2007 Klaus Kleinfeld in dessen Verantwortung als Siemens-Vorstandsvorsitzender nachfolgen wird. Peter Löscher wurde in einer außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats der Siemens AG am 20. Mai 2007 zum Vorstandsvorsitzenden berufen. Er trat dieses Amt zum 1. Juli 2007 an. Als Konsequenz unregelmäßiger Kassen versprach Löscher eine bedingungslose Aufklärung der Vorwürfe, die sich auch gegen seinen Vorgänger Klaus Kleinfeld gerichtet haben.
Siemens Aktiengesellschaft
Herrn Peter Löscher
Wittelsbacherplatz 2
DE - 80333 München


Zentrale:
+49 89 636-00
Pressestelle:
+49 89 636 33032
Investor Relations:
+49 89 636 32474

NamePeter Löscher

Geboren am17.09.1957

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortVillach (A).