Biografie

Patricia Riekel

Die deutsche Journalistin und Moderatorin ist seit 1997 Chefredakteurin der Zeitschrift "Bunte". In dieser Funktion sorgte Patricia Riekel durch die Entwicklung eines leserorientierten Konzepts für eine Steigerung der Auflagenzahlen. Dabei legt sie Wert auf einen dramatischen Erzählton in den Geschichten über prominente Persönlichkeiten. 2003/04 führte Riekel als Moderatorin in der ARD durch die Sendung "Bunte-TV"...

Bedeutende Vertreter des deutschen Verlagswesens
Patricia Riekel wurde am 19. Juni 1949 in Haarlem/Niederlande geboren.

Nach der Schule absolvierte Riekel 1968-1970 ein Volontariat beim "Münchner Merkur". Im Anschluss daran war sie für ein Jahr bei der "Augsburger Allgemeinen" als Redakteurin tätig. Daraufhin wechselte Riekel in das Redaktionsteam der Zeitschrift "Quick". 1974 trat sie in den Burda-Verlag ein, wo sie in der Redaktion der Frauenzeitschrift "freundin" arbeitete. Nach drei Jahren verließ Riekel die "freundin"-Redaktion, um sich als freie Redakteurin zu betätigen. In dieser Position lieferte sie weiterhin Beiträge für die "freundin", aber auch für Printmedien wie "Elle", "Bild am Sonntag", "Gong", "Quick", "Für Sie", "Petra" und andere. In dieser Zeit rief sie auch das "Radio der Frau" ins Leben und war bei "Radio Gong 2000" tätig.

Außerdem verfasste Riekel Sach- und Drehbücher. 1991 gab Riekel dann ihre freiberufliche Redakteurstätigkeit auf und wurde stellvertretende Chefredakteurin von "die aktuelle", "die zwei" und "TV-Serien". 1995 berief man sie zur Chefredakteurin von "die aktuelle". Zwei Jahre später wechselte Riekel wieder zum Burda-Verlag. Dort übernahm sie 1997 die Position der Chefredakteurin der Zeitschrift "Bunte". Im gleichen Jahr kam die redaktionelle Leitung von "InStyle" hinzu, deren Chefredakteurin sie - zusätzlich zur "Bunte" - 1999 wurde. Unter der Leitung von Riekel konnten sich die Auflagezahlen der "Bunte" deutlich verbessern. Sie legte mehr Wert auf einen dramatischen Erzählton in den Geschichten über prominente Persönlichkeiten als auf die Wiedergabe sachlicher Lebensdaten.

Eine weitere inhaltliche Neuerung stellte die Zielgruppe dar, die durch die Mobilisierung weitere Leserpotenziale erweitert werden konnte. Riekel ging bei der Leitung der "Bunte" nach dem Grundsatz des journalistischen Gebens und Nehmens vor. Mit der "Bunte" bot sie der Prominenz eine öffentlichkeitswirksame Plattform - wofür sie im Gegenzug eine Geschichte für die Leser erhält. Im November 2003 startete mit Riekel als Moderatorin in der ARD die Sendung "Bunte-TV", die jedoch im Frühjahr 2004 - bedingt durch einen späten Sendeplatz und daraus folgender geringer Zuschauerresonanz - wieder eingestellt wurde. Die Sendereihe stellte im Stil des Printmagazins wöchentlich zwei prominente Personen in einer Homestory vor.

Privat ist Patricia Riekel mit Helmut Markwort, dem Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Focus", liiert.


Bedeutende Vertreter des deutschen Verlagswesens

NamePatricia Riekel

Geboren am19.06.1949

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortHaarlem (NL).