Biografie

Oliver Geissen

Der gelernte Rundfunkjournalist vollzog in knapp einem Jahrzehnt eine aufsteigende Karriere zu einem der anerkanntesten Entertainer der deutschen Fernsehkultur. Nach der Präsentation mehrerer Sendungen bei öffentlich-rechtlichen Kanälen avancierte Oliver Geissen mit "Die Oliver Geissen Show" und der "Container-Serie" "Big Brother" zu einem der erfolgreichsten Moderatoren des privaten TV-Senders RTL. Mehrfach ausgezeichnet wurde er für die Moderation der "80er Show"...

Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur
Oliver Geissen wurde am 21. August 1969 in Hamburg geboren.

Nachdem seinem Abitur 1998 leistete er bis 1990 seinen Grundwehrdienst bei der Bundeswehr. Im Anschluss daran absolvierte Geissen ein Volontariat beim Hamburger Jugendsender "ok-Radio", bei dem er dann als Redakteur und Moderator tätig war. Geissen begann seine Medienlaufbahn als TV-Moderator 1994 beim ZDF, wo er zunächst die Sendung "X-Trem", dann 1995 ein Jugendmagazin moderierte. In den Jahren von 1995 bis 1997 war Geissen auch als Moderator und Sportchef beim Hamburger Lokal-TV "HH-1" tätig. Von 1996 bis 1998 moderierte er zudem die Sendung "Traumland Deutschland". Darüber hinaus war Geissen bei Gastauftritten in der ARD-Sendung "Gegen den Wind" sowie in der Action-Serie "Alphateam" bei SAT.1 zu sehen. 1998 wurde er zum Moderator des Reisemagazins "Reiselust" berufen.

Im Jahr 1999 nahm ihn der private TV-Kanal RTL mit seiner eigenen Talkshow unter Vertrag, die er dort unter dem Titel "Die Oliver Geissen Show" moderiert. Neben der Moderation seiner täglichen Talkshow, deren 500. Ausgabe am 5. Februar 2002 ausgestrahlt wurde, wirkte der beliebte Talker noch an weiteren Projekten mit. So berief ihn RTL 2000 zum Moderator der erfolgreichen Real-Doku-Container-Serie "Big Brother". 2002 übernahm Geissen für denselben Sender die Moderation der "80er Show", für die er im Oktober den Deutschen Fernsehpreis erhielt. Für das Showkonzept der "80er Show" wurde der Entertainer außerdem im Februar 2003 mit der "Goldenen Kamera" ausgezeichnet.

Anfang März 2003 moderierte Geissen auch die Sendung "Die 10". Im Mai 2003 überraschte Geissen das Fernsehpublikum mit seiner Event-Show "Absolut Madonna", in der der amerikanische Pop-Star Madonna persönlich auftrat. Im Dezember 2004 moderierte Geissen die neue RTL-Show "Der Große Wissens-Test 2004", bei der auch die Zuschauer sich interaktiv an einem Wissenstest beteiligen konnten. Es folgten Show-Reihen wie "Die DDR-Show" (2003) und "20 Jahre RTL" (2004). Jeweils im September 2005, 2006 und 2007 präsentierte er die Samstagabend-Live-Sendung "Guinness World Records - Die größten Weltrekorde", deren Kandidaten bei Erfolg in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurden.

Im Jahr 2004 gründete er mit "Norddeich TV" seine eigene Produktionsfirma. Das Unternehmen ist ein Gemeinschaftsprojekt von RTL Television (75%) und Oliver Geissen (25%).

Oliver Geissen ist seit 1999 verheiratet und lebt von seiner Frau und den gemeinsamen Söhnen getrennt. Seit Sommer 2007 ist er mit der Schauspielerin Christina Plate liiert.


Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur

NameOliver Geissen

Geboren am21.08.1969

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortHamburg (D).