Biografie

Mike Myers

Der kanadische Schauspieler und Entertainer zählt zu den populärsten Komikern Hollywoods. Er begeistert durch seinen einmalig schrägen Humor und seine Parodien ein Millionenpublikum. Berühmt wurde Mike Myers durch seine Hauptrolle in der Erfolgskomödie "Wayne's World", die aus einem für "Saturday Night Live" entwickelten Charakter hervorging. Bekannt wurden vor allem seine Austin-Powers-Filme, in denen er mehrere Rollen gleichzeitig spielt. Zu seinen erfolgreichsten Titeln zählen "Austin Powers – Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat" (1997), "Studio 54" (1998), "Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung" (1999), "Austin Powers in Goldständer" (2002) und "Flight Girls - View From the Top" (2003)...
Mike Myers wurde am 25. Mai 1963 in Scarborough, Ontario, Kanada, geboren.

Den Anfang seiner Karriere machte er bei der bekannten Comedy-Crew "The Second City". Später wechselte er zu den "Comedy Store Players" nach London und schließlich zur "Second-City-Dependance" nach Chicago. Hier bekam Myers bald seine eigene TV-Show "Mullarkey and Myers". Sechs Jahre begleitete er die Show, ehe die Macher der legendären TV-Sendung "Saturday Night Live" 1989 auf ihn aufmerksam wurden und ihn als Schreiber und Darsteller ins Team holten. Sein Aufstieg begann, als er Sketche namens "Wayne's World" schrieb und damit den Höhepunkt der Sendung markierte.

Bei den Sketchen blieb es aber nicht und Myers brachte 1992 und 1993 zwei sehr erfolgreiche Kinofilme unter dem selben Titel auf die Leinwand. Da nun eher Hollywood sein zu Hause war als die Studios von "Saturday Night Live", verließ er die Show 1994 und wurde zu einem angesagten Film-Komiker. Im selben Jahr heiratete er Robin Ruzan und gründete die Band "Ming Tea", die sich in Los Angeles zur Hausband des Viper Rooms entwickelte. Zwischen den beiden "Wayne´s World"-Filmen hatte Myers eine Rolle in der Komödie "Liebling, hältst Du mal die Axt".

Im Jahr 1998 landete er einen weiteren Hit, als er dem früheren New Yorker Szeneclub "Studio 54" im gleichnamigen Film neues Leben einhauchte. Er spielte hier erstmals eine tragische Rolle - die des Besitzers Steve Rubell, der wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis musste. In den Jahren 1997 und 1999 war er in den Spionage-Persiflagen "Austin Powers" und "Austin Powers: Spion in geheimer Missionarsstellung" zu sehen. Er spielte in den Streifen Mehrfach-Rollen und landete erneut weltweite Erfolge. Allerdings spielte Mike Myers auch in Filmen, die nie den Weg bis in deutsche Kinosäle schafften.

So stand er von 1999 bis 2000 für die Streifen "Mystery Alaska", "Pete's Meteor, "Sprockets" und "McClintock's Peach" vor der Kamera. Für "Sprockets" war er auch als Autor tätig. Als 2000 das erfolgreiche Zeichentrick-Abenteuer "Shrek - Der tollkühne Held" synchronisiert wurde, war Myers für die Titelrolle ebenfalls mit von der Partie. Ein weiterer Kino-Hit mit großer Starbesetzung wurde die Agenten-Komödie "Austin Powers in Goldständer" aus dem Jahr 2002. 2003 stand Meyers als "John Whitney" für "View From the Top" vor der Kamera. Nach mehr als zwölf Jahren Ehe erfolgte 2006 die Scheidung von seiner Frau Robin Ruzan.
1983 - TV-Serie: Mullarkey & Myers

1989-1994 - TV-Serie: Saturday Night Live

1989 - Elvis Stories

1992 - Wayne's World

1993 - Liebling, hältst Du mal die Axt

1993 - Wayne's World 2

1997 - Austin Powers

1998 - Studio 54

1998 - Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung

1999 - Mystery Alaska

1999 - Pete's Meteor

2000 - Sprockets

2000 - Shrek - Der tollkühne Held

2000 - McClintock's Peach

2002 - Austin Powers in Goldständer

2003 - View From the Top

2004 - Ein Kater macht Theater

NameMike Myers

Geboren am25.05.1963

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortScarborough, Ontario (CAN).