Biografie

Karsten Schwanke

Der diplomierte Meteorologe zählt in Deutschland zu den populärsten Moderatoren für Bildung und Wissenssendungen. Seine Karriere startete Karsten Schwanke als Moderator der Sendung "Das Wetter im Ersten". Große TV-Bekanntheit erfuhr er durch Reportagen innerhalb des "ARD-Morgenmagazin". 2006 bis 2011 übernahm Karsten Schwanke, in der Nachfolge von Wolf von Lojewski, die Moderation der wissenschaftlichen Sendung "Abenteuer Wissen" im ZDF. 2011 erhielt er den Universitas-Preis für Wissenschaftsjournalismus der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung...

Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur
Karsten Schwanke wurde am 5. Februar 1969 in Belzig geboren.

Nach Abschluss der Schule in Ziesar absolvierte er von 1987 bis 1988 eine Berufsausbildung als technischer Assistent für Meteorologie in Potsdam. Darauf studierte er von 1988 bis 1991 Meteorologie an der Humboldt Universität in Berlin. Ab 1991 folgte sein Hauptstudium der Meteorologie an der Universität von Hamburg. 1995 legte er am Deutschen Klimarechenzentrum seine Diplomarbeit zum Thema "Simulation von Vulkanausbrüchen" ab. Zugleich verdiente er sich als Sprecher der Wettermoderation für die Radiosendung "Antenne MV in Plate". Noch im selben Jahr, 1995, fand er seinen TV-Einstand als Moderator in der Sendung "Das Wetter im Ersten" um 19.50 Uhr. Ab 1996 moderierte er überdies die Sendung "Das Wetter im ARD-Morgenmagazin".

Innerhalb des "ARD-Morgenmagazin" wurde Karsten Schwanke ab 1997 Reporter für verschiedene Themen. Große Erfolge feierte er 2002 mit einer mehrtägigen Berichterstattung, die während einer Himalaja-Bergbesteigung entstand und Live übertragen wurde. In dieser Zeit trat Karsten Schwanke von 1996 bis 2001 auch als Moderator der ARD-Sendung "Chamäleon" in Erscheinung. Von 1999 bis 2003 moderierte er die Sendung "Kopfball" und 2001 "WissQuiz" im WDR. Indes avancierte er im Bereich Wissen und Unterhaltung zu einem der populärsten Fernsehschaffenden. Nach weiteren Formaten für Dritte Programme präsentierte Schwanke ab 2005 auf ARTE die wissenschaftlichen Abende "ARTE-Themenabende".

Am 8. Februar 2006 übernahm Karsten Schwanke bis 2011, in der Nachfolge von Wolf von Lojewski, die Moderation der Wissenschafts-Sendung "Abenteuer Wissen" im ZDF, die im Jahre 2010 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde. 2011 erhielt er den Universitas-Preis für Wissenschaftsjournalismus der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung.

Karsten Schwanke ist seit 2003 verheiratet. 2004 ging aus dieser Beziehung eine gemeinsame Tochter hervor.


Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur

NameKarsten Schwanke

Geboren am05.02.1969

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortBelzig (D).