Biografie

Julia Hummer

Die deutsche Schauspielerin, Songwriterin und Folk-Musikerin kam nach schwieriger Kindheit durch Zufall zum Film. Nach ihrer darstellerischen Leistung in "Absolute Giganten" (1999), "Tatort - Die kleine Zeugin" (2000) und vor allem in "Die innere Sicherheit" (2000) stieg Julia Hummer zur meistgefragtesten Nachwuchsschauspielerin des deutschen Films auf. Bei der 55. Berlinale wirkte sie 2005 in einem der drei deutschen Wettbewerbsbeiträge ("Gespenster") mit...
Julia Hummer wurde am 24. April 1980 in Hagen geboren.

Ihre Eltern lebten bald getrennt. Das Mädchen wuchs zuerst bei ihrer Mutter auf, besuchte dann aber ein Gymnasium in Itzehoe. Hummer war auch einige Zeit auf Trebe und kam in ein Jugendheim. Nach der 11. Klasse brach sie die Schule ab, um nach Hamburg zu gehen. Durch Zufall kam Hummer dann zum Film: Nachdem 1998 ihr Porträt auf der Titelseite des "jetzt"-Magazins erschienen war, entdeckte sie der Regisseur Sebastian Schipper.

Erstmals stand Hummer in Schippers Komödie "Absolute Giganten" (1999) vor der Kamera. Noch im selben Jahr spielte sie, obwohl sie nie eine Schauspielschule besucht hatte, auch in dem TV-Krimi "Stahlnetz: Die Zeugin". Im Jahr darauf war Hummer in Sören Voigts Komödie "Tolle Lage" und in Hans-Christian Schmids Film "Crazy" (2000) zu sehen. Für das Fernsehen übernahm sie eine Rolle in "Tatort - Die kleine Zeugin" (2000), für die sie im Jahr darauf mit dem Günter-Strack-Fernsehpreis ausgezeichnet wurde.

Zugleich feierte Hummer ebenfalls 2000 mit ihrer Rolle der Terroristentochter "Jeanne" in "Die innere Sicherheit" einen ersten größeren Erfolg: Für ihre Leistung in dem Terroristenfilm von Christian Petzold erhielt die Schauspielerin eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis als Beste Nachwuchsdarstellerin. Im Anschluss war Hummer 2001 u.a. in dem Fernsehkrimi "Tatort - Tot bist du!", in dem Kinderfilm "Heidi" und in dem Episodenfilm "Honolulu" zu sehen. 2002 folgten "Weil ich gut bin!" und "99 Euro Films".

Hummer spielte dann 2003 in der Tragikomödie "Eierdiebe" mit; außerdem übernahm sie in dem Film "Northern Star" die Hauptrolle, wobei sie erstmals auch als Sängerin auf der Leinwand auftrat. Denn inzwischen hatte sich Hummer auch der Musik zugewandt, indem sie sich autodidaktisch Gitarrespielen und Singen beibrachte. Im Herbst 2004 unternahm die Sängerin ihre erste Deutschland-Tournee mit der Julia Hummer Band, wobei die von ihr selbst geschriebenen Stücke vor allem der Folk-Musik zuzurechnen sind.

In London ließ Hummer ihre erste Single "Boxy, Where Are the Spangles" produzieren, die zum Jahresende 2004 erschien. Im Frühjahr 2005 erschien die erste Lang-CD. Auch wenn Hummer die Musik als ihr eigentliches künstlerisches Medium entdeckt hatte, wandte sie sich jedoch nicht vom Film ab. 2005 griff Petzold abermals auf die bewährte Schauspielerin für die Besetzung einer Hauptrolle zurück: In "Gespenster" spielte Julia Hummer die als Kleinkind in Berlin entführte Tochter einer Französin. Der Film war als einer der drei deutschen Wettbewerbsbeiträge auf der 55. Berlinale im Februar 2005 zu sehen.
2004 - Boxy, Where Are The Spangles? (Single)

2005 - Our Empire Is/Too Many Boys (Single)

2005 - Downtown Cocoluccia (Album)

2006 - Oh Lord #1/Oh Lord #2 (Single)


Hörbücher und Hörspiele

2002 - Schlimmer geht immer

2003 - Großvater und die Wölfe

2003 - Die dunkle Stunde der Serenissima

2003 - Schloss Draußendrin

2003 - Boxy und Star

2004 - Der verborgene Schatz

2004 - Bück' Dich! oder: Das Simulations-Syndrom

2004 - Die kleine Klokröte

2004 - Release

2005 - The Cocka Hola Company

2005 - Dakota Pink

2005 - A Long Way Down

2005 - Schneeweiß und Russenrot

2006 - Adler und Engel

2006 - Blut im Schuh

2006 - Nebeneinander Gehen
1999 - Absolute Giganten

1999 - Stahlnetz - Die Zeugin (TV)

1999 - 1/2 Acht

2000 - Die innere Sicherheit

2000 - Tatort - Die kleine Zeugin (TV)

2000 - Crazy

2000 - Siemensstadt

2000 - Tolle Lage

2001 - Tatort - Tot bist du! (TV)

2001 - Honolulu

2001 - Heidi

2002 - Der Freund der Friseuse

2002 - 99 Euro Films

2002 - Weil ich gut bin! (TV)

2003 - Northern Star

2003 - Eierdiebe

2005 - Gespenster

NameJulia Hummer

Geboren am24.04.1980

GeburtsortHagen (D).