Biografie

Jürgen Hambrecht

Der promovierte Chemiker ist seit einem Vierteljahrhundert für die BASF AG in führenden Positionen tätig. Nach dem Management der ostasiatischen Geschäftsaktivitäten des Chemie-Giganten, wurde Jürgen Hambrecht Nachfolger des BASF-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Friedrich Strube, der seine Funktion als BASF-Chef zum Mai 2003 niederlegte. Von Oktober 2003 bis September 2005 stellte er den Präsident, danach den Vizepräsident des Verbandes der Chemischen Industrie e. V. (VCI) sowie von November 2003 bis November 2005 den Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI)...

Der Deutsche Aktienindex DAX
Menschen und Marken
Jürgen Hambrecht wurde am 20. August 1946 in Reutlingen geboren.

Nach dem Abitur nahm Hambrecht 1968 ein Chemie-Studium an der Universität Tübingen auf, das er 1975 mit der Promotion in Organischer Chemie abschloss. 1976 trat Hambrecht in die BASF AG in Ludwigshafen ein, wo er zunächst im Kunststofflaboratorium arbeitete. Er war zunächst für die Forschung an Polystyrol, Styrolcopolymeren und Polyphenylenether zuständig. Nach der Tätigkeit in verschiedenen Bereichen des Konzerns wurde er 1985 als Leiter für Forschung und Einkauf in die Tochtergesellschaft "BASF Lacke und Farben AG" in Münster berufen, die später in "BASF Coatings AG" umbenannt wurde.

Im Jahr 1990 bestellte man Hambrecht zum Leiter des Unternehmensbereichs Technische Kunststoffe im Ludwigshafener Mutterhaus. 1995 wechselte er nach Hongkong, um von dort den BASF-Länderbereich Ostasien zu leiten. 1997 wurde Hambrecht als ordentliches Mitglied in den Vorstand des Chemie-Konzerns berufen. Darauf war er im Konzern u. a. für die Bereiche Anorganische Chemie und Petrochemikalien sowie für die Regionalbereiche Südostasien und Ostasien zuständig.

Im Mai 2003 wurde Jürgen Hambrecht neuer Vorstandsvorsitzender der "BASF AG" in Ludwigshafen, da Jürgen Friedrich Strube zu diesem Termin aus altersbedingten Gründen aus dem unmittelbaren Konzern-Management ausschied. Hambrecht wurde in den Aufsichtsräten weiterer Unternehmen wie etwa der "Bilfinger Berger AG" oder der niederländischen "Basell N. V." tätig.

Von Oktober 2003 bis September 2005 stellte er den Präsident, danach den Vizepräsident des Verbandes der Chemischen Industrie e. V. (VCI) sowie von November 2003 bis November 2005 den Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI). Zu Jahresbeginn 2005 errang BASF auf einer Rangliste der Institutional Shareholder Services (ISS), welche die Einhaltung der Grundsätze ordentlicher Unternehmensführung bewertet, den zweiten Platz (hinter SAP und vor DaimlerChrysler).

Der Chemiekonzern konnte Ende April 2005 eine Gewinnsteigerung von mehr als einem Drittel für das erste Jahresquartal vermelden. 2006 wurde er Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand KG und im Juli 2006 Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschusses der deutschen Wirtschaft (APA).

Jürgen Hambrecht ist verheiratet und Vater vierer Kinder.


Der Deutsche Aktienindex DAX

NameJürgen Hambrecht

Geboren am20.08.1946

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortReutlingen (D).