Biografie

Jackie Kennedy-Onassis

Die US-amerikanische Bankierstochter und Journalistin der "Washington Times Herald" zählte zu den schillerndsten Persönlichkeiten der amerikanischen Politikgeschichte. Als First Lady der Vereinigten Staaten (1961-1963) hatte sie großen Einfluss auf die Popularität ihres ersten Mannes John F. Kennedy, der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Jackie Kennedy verzauberte als moderne, emanzipierte und charmante Persönlichkeit die ganze Welt. Durch ihr Gespür für Dinge und Mode beeinflusste sie den Zeitgeist wie kaum eine andere. Nach der Ermordung ihres Ehemannes wurde sie zum lebenden amerikanischen Mythos erhoben. 1968 heiratete sie überraschend den griechischen Reeder Aristotle Onassis, worauf sie die Presse "Jackie O." nannte. Nach Onassis Tod im Jahr 1975 wurde Jackie Kennedy-Onassis Lektorin in New York...
Jacqueline Lee Bouvier wurde am 28. Juli 1929 in Southhampton im Bundesstaat New York als Tochter einer französischen Einwandererfamilie geboren.

Aufgewachsen ist sie in behüteten und wohlhabenden Verhältnissen. Ihr Vater war Bankier in New York. Nach dem Abschluss der High School studierte sie Journalismus und erhielt im Anschluss eine Anstellung bei der "Washington Times Herald". Als Journalistin machte sie 1950 die Bekanntschaft mit John F. Kennedy, der zu dieser Zeit demokratischer Abgeordneter im Repräsentantenhaus war. 1953 wurde er Senator für Massachusetts und noch im selben Jahr, 1953, wurde am 12. September die Ehe geschlossen. Aus dieser Beziehung gingen die drei Kinder Caroline Kennedy, John F. Kennedy jr. und Patrick Bouvier Kennedy, der zwei Tage nach seiner Geburt starb, hervor. John F. Kennedy wurde am 8. Dezember 1960 zum 35. Präsident der Vereinigten Staaten gewählt und ab dem ersten Tag verzauberte "Jackie" als First Lady die ganze Nation.

Die Welt sah in Jackie Kennedy die lebende Verkörperung von Macht und Schönheit. Ob bei Staatsempfängen, bei amerikanischen Bergarbeitern oder bei mexikanischen Revolutionären, wenn Jackie Kennedy in ihrer typischen Eleganz und ihrer unnachahmlich zarten Mädchenstimme auftauchte und nur sagte: "Ich freue mich hier zu sein", lagen ihr die Menschen zu Füssen. Dabei zog sie derart das Interesse auf sich, dass sie selbst dem Präsidenten in ihren Schatten stellte. Binnen weniger Monate wurde sie zum Star und Trendsetterin für Lifestyle, Mode und neuer Emanzipation. Zu dieser Zeit lernte sie mit John F. den griechischen Reeder Aristotle Onassis kennen und gemeinsam folgten Kreuzfahrten auf dessen Privat-Jacht "Christina" im Mittelmeer. Am 22. November 1963 wurde John F. Kennedy in Dallas ermordet. Das Geschehene stürzte die ganze Welt in fassungslose Trauer und Betroffenheit. Unvergesslich blieben bis heute die Bilder der Beisetzung mit der schwarz verschleierten Jackie und des jungen John F. Kennedy Jr., der vor dem Sarg seinen Vaters salutierte.

Aristotle Onassis war die einzige Privatperson die zur offiziellen Trauerfeier ins Weiße Haus geladen wurde. Jackie Kennedy zog sich in Folge der Geschehnisse aus der Öffentlichkeit zurück. 1967 kam es zwischen ihr und Onassis zu einem geheimen Ehevertrag. Onassis trennte sich für die Ehe von seiner langjährigen Geliebten Maria Callas. Jackie erhielt einen monatlichen Betrag und für jeweils 5 Jahre Ehe 20 Mio. US-Dollar sowie im Falle des Todes von Onassis nochmals 20 Mio. US-Dollar. 1968 erfolgte die Eheschließung. Am 15. März 1975 starb Aristotele Socrates Onassis in Paris und Jackie kehrte in die USA zurück, wo sie sich am Central Park in New York niederließ.

Hier wurde ihr Sohn John F. jr. erfolgreicher Verleger und Jackie arbeitete wieder als Lektorin im New Yorker Verlagshaus "Viking Press". 1978 wechselte sie zu "Dobleday and Co.". Ihre dritte große Beziehung ging sie mit dem Diamantenhändler Maurice Tempelsman ein. Bis ins hohe Alter fand sie in den USA gesellschaftliche und politische Akzeptanz.

Jaqueline Kennedy-Onassis verstarb am 20. Mai 1994 in New York.

NameJackie Kennedy-Onassis

Geboren am28.07.1929

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortSouthampton, New York (USA).

Verstorben am20.05.1994

TodesortNew York City (USA).