Biografie

Henri (Luxemburg)

Der Herzogssohn und Politologe engagiert sich seit 1980 in der luxemburgischen Staatsleitung. Seit Oktober 2000 stellt Henri von Luxemburg mit traditioneller Diskretion das offizielle Staatsoberhaupt des Großherzogtums. In dieser Funktion nimmt er vorwiegend repräsentative Aufgaben wahr. Er ist der sechste luxemburgische Herrscher der Dynastie von Nassau-Weilburg...

Die europäischen Königs- und Fürstenhäuser
Die Europäische Union
Albert Félix Marie Guillaume Henri wurde am 16. April 1955 auf Schloss Betzdorf in Luxemburg als Sohn des Großherzogs Jean Bennoît Guillaume Marie Robert Louis Antoine Adolphe Marc d’Aviano und der Prinzessin Josephine-Charlotte von Belgien geboren.

Seine Mutter ist eine Schwester des belgischen Königs Albert II. Nach dem Schulbesuch in Luxemburg und Frankreich legte Henri 1974 das Abitur ab. Die anschließende Militärausbildung in Großbritannien beendete er 1975 als Offizier. Danach nahm Henri ein Studium der Politologie an der Universität Genf auf, das er 1980 mit dem Diplom abschloss. Während seiner Studienzeit absolvierte er Auslandsaufenthalte in Europa und in den USA. Nach den Studien begann Henri zunehmend staatliche Repräsentationsaufgaben als Erbherzog zu übernehmen.

Im Jahr 1980 wurde er in den Staatsrat von Luxemburg aufgenommen, dem er bis 1998 angehörte. 1981 heiratete Henri seine in Kuba geborene Genfer Studienkollegin Maria Teresa Mestre. Infolge des Rückzugs des Vaters übernahm Henri 1988 einen Großteil der Amtsgeschäfte. Als Statthalter des Großherzogs wurde er im März vereidigt. Am 8. Oktober 2000 trat Henri das politische Erbe seines Vaters als Großherzog von Luxemburg an. In dieser Funktion nimmt er vorwiegend repräsentative Aufgaben wahr. Er führt auch die traditionelle Zurückhaltung der Fürstenfamilie in der Öffentlichkeit fort, die bisher eine parteiübergreifende Akzeptanz der Monarchie in Luxemburg ermöglichte.

Dennoch fungiert der Großherzog als führendes Mitglied zahlreicher Wirtschafts- und zum Teil gemeinnütziger Organisationen. Er tritt als Schirmherr des luxemburgischen UNICEF-Komitees und mehrerer Sportorganisationen, u. a. auch Behindertenvereinen, auf. Henri ist auch im Internationalen Olympischen Komitee vertreten. Henri wurde mit den Ehrendoktorwürden u. a. der Universitäten von Trier, Miami und Khon Kaen ausgezeichnet. Mit der Großherzogin Maria Teresa hat Henri von Luxemburg die fünf Kinder Guillaume Jean Joseph Marie (1981), Félix Léopold Marie Guillaume (1984), Louis Xavier Marie Guillaume (1986), Alexandra Joséphine Teresa Charlotte Marie Wilhelmine (1991) und Sébastien Henri Marie Guillaume (1992).


Die europäischen Königs- und Fürstenhäuser
Die Europäische Union

NameHenri Nassau-Weilburg

AliasHenri (Luxemburg)

Geboren am16.04.1955

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortSchloss Betzdorf (Luxemburg)